Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
wisewizz hat geschrieben: Mal ne Frage an diejenigen die sich mit den Verodnungen auskennen: Wäre so ein Seznario zulässig und technisch machbar:

Könnte ich mir 2 Zähler vor die Hausversorgung montieren zu lassen?
Über einen beziehe ich Strom von einem „konventionellen“ Energieversorger, abgesichert mit langfristiger Preisgarantie
Über den zweiten (ein Smartmeter beziehe ich Strom zum Börsenpreis, also z.B. von Tibber oder Awattr etc.(schankt also je nach Uhrzeit stakr)

Dahinter brauch ich dann nur noch einen intelligent gesteuerten Schalter, der je nach Preisniveau sagt, jetzt bezieht das Haus Strom über Zähler 1 und jetzt bezieht das Haus Strom über Zähler 2. Ich rede hier nicht von enzelnen Verbrauchern (wie Wallbox), sondern vom Gesamtstrombedarf den das Haus bezieht.

Natürlich hab ich dann doppelte Messtellen/Zählerkosten und Grundgebühren, aber in Zeiten in denen das sehr auseinanderläuft wäre die Ersparnis deutlich. (da liegen je nach Uhrzeit deutlich über 10ct je kWh zwischen den Preisen). Rechnen wir mal mit 5ct im Durchschnitt. Würde also bei hohem Verbrauch potentiell mehr als.250€ Einsparpotential pro Jahr bringen. Davon abgehen würden ca. 10-15 Euro monatliche Mehrkosten. Rechnet sich also irgendwann ab ca. 5000 kWh/a.
Es gibt Versorger, die zum Beispiel den Vertrag kündigen, wenn eine PV-Anlage installiert wird (bekommt man oft anhand des veränderten Stromverbrauchs mit). Das ist wohl leider zulässig, in deinem Fall wäre also, selbst wenn es in sonstiger Hinsicht erlaubt ist, das gleiche möglich. Die Versorger könnten den Tarif kündigen, da das wohl selten von der AGB abgedeckt ist.

Der Aufwand lohnt sich außerdem eher erst bei sehr viel höherem Verbrauch.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
firefox58 hat geschrieben: Darum wäre mir lieber gewesen, ein paar unserer KKW wären weitergelaufen als die in FRA :-(
Ja, klar - bei den guten deutschen Siemens-KKW wäre das nie passiert... Bei den Japanern konnte das ja auch nie passieren können - vorher. Das hab ich noch als Aussage von damals in den Ohren... Hatte ich damals auch geglaubt - deshalb darf ich jetzt auch sagen daß es ein schönes, altes, deutsches Sprichwort gibt: Hochmut kommt vor dem Fall...

Grüazi, MaXx

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
So ungern ich KKW verteidige und so blöd das klingt ... in gewisser Weise war Fukushima ein Erfolg! Wenn man die unseriösen Berichte beiseite lässt, wie viele sind gestorben? 1 Person? Wie viele sind durch den Tsunami gestorben? Gefährlich sind die Reaktoren wie in Tschernobyl, leider laufen da nach wie vor ein paar.
Irrational war eigentlich nur als Konsequenz sofort die deutschen KKW abzuschalten, denn wenn man zum Beispiel die Toten durch Kohlekraftwerke dagegen rechnet, dann war das eine im wahrsten Sinne des Wortes tödliche Entscheidung.
Ist nur alles völlig egal, denn der Zug ist längst abgefahren und ein Neubau KKW macht wirtschaftlich überhaupt keinen Sinn, da sind EE tausend mal besser.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
Wenn man es nur auf die eine Zahl der Todesfälle an Menschen beschränkt, so hast du Recht, auch die hastige Überlegung der deutschen Regierung damals, das war ein gewaltiger Fehler. Aber bei den Nachteilen der Kernkraft geht es um noch viel, viel mehr als nur direkt daran gestorbene Menschen. Die Nachteile sind auch eigentlich jeden bekannt. Wieviel Schaden an den Meeresflora und -fauna ist durch das Austreten der Radioaktivität aus Fukishima ist entstanden? Das kann man denke ich nur sehr schwer abschätzen, aber wir reden, so wie bei Tschernobyl von Flächen, die so groß wie Kontinente sind. Auch ist das Thema Endlager eins, was wir an zig(!) Generationen nach uns weiterreichen werden und von denen verlangen, gut auf den Schadstoff aufzupassen. Das ist eine gewaltige Verantwortung.
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

win_mobil
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 432 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Ich bin so froh, dass die AKW's bei uns ausgeschaltet wurden oder werden.
Wenn man allerdings irgendwo aussteigt muss man irgendwo anders einsteigen. Und genau das wurde zu unserer aller Schaden versäumt.
Wo könnten wir nur stehen wenn wir 2011 schon so auf EE gesetzt hätten wie das ab 2022 geplant ist?
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, I001-19-11-520, neu seit Januar 2024 I001-23-07-530)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
wisewizz hat geschrieben: Könnte ich mir 2 Zähler vor die Hausversorgung montieren zu lassen?
Über einen beziehe ich Strom von einem „konventionellen“ Energieversorger, abgesichert mit langfristiger Preisgarantie
Über den zweiten (ein Smartmeter beziehe ich Strom zum Börsenpreis, also z.B. von Tibber oder Awattr etc.(schankt also je nach Uhrzeit stakr)
Tolle Idee, aber das wäre dann wirklich "Cherrypicking" in Reinstform.
Wird nur übertroffen von dem Autarkiehelden, der in den finsteren Wintermonaten mit sich und seinen ineffizienten Elektroheizlüftern im reinen ist, da ja dann nur die "bilanziellen Sommerüberschüsse" genutzt werden (vielleicht etwas überspitzt, aber ähnliche Argumentationen sind noch nicht ausgerottet)

Wenn man das zu Ende denkt, gehören feste Arbeitspreise unter sozialökonomischen Gesichtspunkten abgeschafft und flexible Angebot- nachfrageabhängige Smartmetertarife müssten für alle Verbraucher verpflichtend werden. Diese Kontingentewirtschaft passt scheinbar irgendwie nicht mehr.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 620 Mal
read
Der Ausstieg von merkel war doch nur weil nach Fukushima der Wähler gegen Atomkraft war. Man hatte also Angst die Wahl zu verlieren. Das geht ja nicht.
Also war man auch gegen Atomkraft. Wenn der Wähler für Atomkraft gewesen wäre wäre nichts passiert. Wenn der Wähler für Hunde mit grünen Hüten gewesen wäre dann wäre merkel auch dafür gewesen.
Es ging doch weder um Umweltschutz noch Menschen Schutz noch um die Sicherheit der AKW. Es ging einzig allein darum dass merkel wieder Kanzler wird.
Deswegen braucht man ja auch keine Alternativen wenn man die AKW abschaltet. Das interessiert ja den Wähler nicht wirklich.
Außerdem lag die Abschaltung ja in der Zukunft und welchen (CDU) Politiker interessiert schon was ein paar Jahre später passiert? Wenn er vermutlich nicht mal mehr im Amt ist?
Sieht man ja jetzt.
Schuld am Strom Chaos sind ja die Grünen 😂😂😂
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Steinhard
  • Beiträge: 435
  • Registriert: Do 7. Jan 2021, 11:50
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
@Electrohead : in deinem Post ist extrem viel wahres drin! Weiß nicht ob das so beabsichtigt war. Nicht böse gemeint!
Aber man kann es so zusammenfassen: die Regierende, also für die letzten Dekaden Merkel, hat sich nach dem Willen der Wähler gerichtet. Unsere Demokratie funktioniert also offensichtlich. Hätte sie sich nicht danach gerichtet und die AKWs weiter betreiben wollen, wäre sie abgewählt worden wie du richtig schreibst. Wer wäre denn dann gewählt worden? Jemand anderes der dann die AKWs abschaltet. Der Wählerwille wäre so oder so erfüllt worden.
Richtig wäre gewesen, im gleichen Atemzug mit der Abschaltung andere Kapazitäten (EE bspw) stärker auszubauen. Genau das ist aber nicht passiert weil, du ahnst es, die jenigen abgewählt worden wären.

Es ist daher zu einfach die Schuld bei den Regierenden zu suchen, wenn diese lediglich nach der Pfeife des Wählers tanzen.

Eine sehr empfehlenswerte Lektüre wäre in diesem Zusammenhang: 2052, von Jorgen Randers.

Aber wirklich lesen, nicht nur eine Zusammenfassung anschauen!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
Laut verschiedenen Medienberichten haben wir nur noch Erdgasvorräte für 18 Tage. Der Februar wird spannend werden.

Die Regierung scheint das nicht zu kümmern die redet stattdessen nur davon die Symptome (Belastung der Haushalte wegen der hohen Preise) zu bekämpfen anstatt zu versuchen die Ursache mittels Inbetriebnahme von NS2 zu beheben.
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/of ... 91283.html

Anscheinend ist die Energiekrise gewollt und wird durch Untätigkeit bewußt herbeigeführt.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag