Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
@env20040 im Strommarkt gibt es NICHT nur eine richtung es gab auch Zeiten letzes Jahr mit Negativen Preisen!
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Wenn du einmal so nett wärest den "miesen" Wirkungsgrad der WP hinter dem des Kraftwerkes zu setzen würdest auch du erkennen dass die WP auch an "schlechten" Kraftwerken viel besser ist als eine Gasheizung.
Aber diese Physik ignorierst du seit Tagen
Als ich den Artikel las dachte ich sofort an diesen schönen Thread :-)

"Eine Diskussion kann nur dann gelingen, wenn beide den anderen hören und reflektieren, was der sagt. Mit Menschen zu reden, die immer wieder nur dasselbe absondern, aber nichts von dem, was man entgegenhält, wahrnehmen und bedenken, das macht ärgerlich, das verschwendet Zeit und Emotionen."
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Nach Greenpeace Energy nimmt auch EWS Schönau keine kunden mehr an. Wollten die nicht mehr PV und Windkraftwerke ausbauen für jeden neuen kunden.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,

die Städtischen Werke Magdeburg nehmen auch keine neuen Kunden (zumindest aus der Umgebung) mehr an.
Und Yellostrom hat die Preise ordentlich angezogen. Zwar nicht so exorbitant wie Maingau, aber doch merklich....

Grüße
Torsten

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 2453
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1111 Mal
read
tommywp hat geschrieben: Nach Greenpeace Energy nimmt auch EWS Schönau keine kunden mehr an. Wollten die nicht mehr PV und Windkraftwerke ausbauen für jeden neuen kunden.
Ja, nur dürfen die den Strom aus den neu gebauten Anlagen nicht an die eigenen Kunden verkaufen, wenn sie eine EEG-Vergütung für den Strom bekommen. Den Strom verkauft dann nämlich der Netzbetreiber zu Börsenpreisen. Auf die die EEG-Förderung zu verzichten ist betriebswirtschaftlich oft nicht sinnvoll. Im Grunde genommen wird der Strom aus den eigenen gebauten und geförderten Kraftwerken erst nach 20 Jahren direkt an die eigenen Kunden verkauft.
Wenn jetzt neue Kunden dazukommen, müssen sie also kurzfristig zusätzlichen Strom bei anderen Produzenten kaufen, was momentan halt recht teuer ist...
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,

vorhin in den Nachrichten: Der Anteil der erneuerbaren Energien betrug in diesem Jahr 42%. 2020 waren es noch 46%.
Die Gründe für den Rückgang: Weniger Wind und gestiegener Energieverbrauch.
Aber wir sollen noch mehr Stromer fahren, Wärmepumpen einbauen und schalten gleichzeitig die Kraftwerke ab?!
*kannstedirnichtausdenken*

Grüße
Torsten

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Vor allem die von der EU bald als grün anerkannten Kernkraftwerk abzuschalten ist sehr unklug.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,

es ist nicht nur unklug, unter diesen Umständen überhaupt Kraftwerke abzuschalten, es ist an Dämlichkeit nicht mehr zu toppen!

Grüße
Torsten

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4038
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Sagen wir mal so: Wir haben einen akuten Engpass bei Erdgas. Kurzfristig lässt sich da eigentlich fast nur etwas tun, indem in der Stromerzeugung zu Kohle geswitcht wird, bzw. Kernkraftwerke weiterbetrieben werden. Oder: indem jemand weniger verbraucht. Wer soll das sein, wenn überall die Preise festgezurrt sind, insbesondere bei Strom? Selbst wenn da jetzt vereinzelt um ein paar Cent angehoben wird, deswegen wird sich doch praktisch nichts am Verbrauch tun.

Wir laufen hier kurzfristig in Black-outs bzw. Erdgasengpässe rein, wenn es wirklich im Januar und Februar sehr kalt wird.

Natürlich macht es Sinn langfristig mehr Strom zu verbrauchen für Wärmepumpen und Elektroautos und die Industrie, und dafür weniger Kohle, Erdgas und Erdöl.

Und da ist das bisschen Schwankung, was man von Jahr zu Jahr über Europa als Ganzes und alle Erneuerbaren betrachtet hat, nicht so kritisch. Muss man auch abfedern, z.B. durch Lagerhaltung und Importe/Exporte von Biomasse, Bio(erdgas), Speicherwasser, energieintensive Grundstoffe wie Ammoniak, Aluminium, Stahl, PTX Fuels, vielleicht auch Wasserstoff

Aber auch wenn sich PV und Wind deutlich schneller zubauen lässt als AKW's, in wenigen Monaten lässt sich da nicht viel reissen.

Jetzt wäre erstmal maximale Nutzung insbesondere der Braunkohlekraftwerke angesagt. Die hohen CO2 Preise im ETS Markt sind da kontraproduktiv. Ein langfristiges Investitionssignal pro PV/Wind/Elektroauto/Wärmepumpe geben die nicht, aber sehr wohl ein kurzfristiges jetzt die letzten Erdgasreserven für Strom zu verheizen, so dass dann im Februar in einer schweren Kältewelle vielleicht die Lichter ausgehen.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Kein Mensch nutzt bei den aktuellen Erdgaspreisen Erdgas als Kohleersatz, sowieso war das eine aufgrund der Preise schon immer nur als schnell regelbares Kraftwerk geeignet, das andere aufgrund der geringen Flexibilität schon immer nur als Grundlast. Aber etwas Wirtschaft verstehen die Verantwortlichen schon und blasen ganz sicher nicht momentan erst recht unbezahlbares Erdgas statt Kohle aus dem Fenster. ;)

Davon abgesehen hat RWE so viele CO2-Zertifikate dermaßen billig auf Vorrat gekauft, dass sie wohl eher welche verkaufen werden und ganz sicher nicht unter hohen CO2-Preisen leiden.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag