Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

pe58
  • Beiträge: 40
  • Registriert: Mo 27. Nov 2017, 10:33
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Wieso - die Atomkraftwerke laufen doch noch bis zum 31.12. - oder hab ich was verpaßt?

Grüazi, MaXx
Du meinst wohl 31.12.2022, oder ?

Grüße Pit
e-up! 2020 seit Jan 2023
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
3 von 6 gehen Ende des Jahres vom Netz.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
LiFePo4 hat geschrieben: Dann würden viele verstehen wie extrem weit weg wir von regenerativ wirklich sind.
Du bist vom "Heute" so überwältigt, daß Dir die Phantasie fürs "Morgen" fehlt....incl. der "Morgen"-Preise der "Heute"-Lösungen.
10 Jahre Zoe, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Aixam eCoupé 2018 - E-Auto ab 15 Jahren - man kommt auch mit 45 km/h an - dank der Ampeln meist gleichzeitig. :-)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Gundremmingen reduziert bereits die Leistung, damit am 31.12. 23:59 Uhr der Knopf für die Steuerstäbe gedrückt werden kann.
Das Kapitel ist gegessen...

Aber wenn wir gerade bei Heizung sind, mich treibt es auch gerade rum mit meiner 25 Jahre alten Ölheizung, läuft gut und der gute Buderus Blaubrenner hat immer noch 95 % störungsfrei, aber wie geht es weiter?
Wärmepumpe wäre die einfachste Lösung für die Förderung, aber mein Haus ist zwar gut, aber nicht gut genug isoliert und somit wären die Stromkosten sehr hoch.
Beobachte das gerade in meiner Umgebung bei nachgerüsteten Wärmepumpen, die Ernüchterung ist teils recht groß wegen der Stromkosten.
Da hilft auch die Photovoltaik meist nicht, meine liefert in den letzten Tagen unter 1 kW weil Nebel, Schnee, es kommt im Winter einfach nicht genug runter.
Wird aber so was von angepriesen als Kombination.
Jetzt schauen wir mal ob die Ampel wirklich die EEG abschafft.
Geniese jeden Tag
Mokka-e Ultimate seit 23.06.2021, ab Mitte Juni 24 ID3 Move
9,24 kWp seit 05/2010 / 9,72 kWp seit 09/2023

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
iOnier hat geschrieben: Niedersachsen?

Hier in S-H war's dafür zu bedeckt. Immerhin insgesamt 3 kWh von beiden Anlagen; bedeutet aber effektiv wohl nur 10% Deckung, schon 19 kWh verbraucht und das Auto lädt noch ...
Ja, Region Hannover.
Am Ende waren es 44%, haben zu viel gewaschen und gekocht. Erzeugt 15, verbraucht 23,9 und davon 10,5 direkt vom Dach.
Aber stimmt schon, es gibt viele trübe Tage wo nicht über 1kWh vom Dach kommt.
Anlage 6,6kWp.
Mokka e hat geschrieben: Wird aber so was von angepriesen als Kombination.
Im März und April passte das teils super. Viel Sonne und noch kalt.
Im Sommerhalbjahr deckt die PV auch die gesamte Warmwassererzeugung.
Mokka e hat geschrieben: somit wären die Stromkosten sehr hoch.
Wie hoch wäre das?
Wir hatten letztes Jahr so 1800kWh für WW und Heizung. Davon die letzten 5 Monate zu dritt und mollig warm. Davor waren wir auch viel Zuhause im ersten Lockdown mit mobile Work und Elternzeit.
180qm Fliesenfläche, Erstbezug 2019 KfW55 mit Sole-WP und Lüftung.
Gerade keine Lust auf GE.
Geht Radfahren, ist schöner.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Im März und April passte das teils super.

er redet aber vom Nov, Dez, Jan, Feb da geht nicht viel mit PV! Und Windräder sind nicht so gern gesehen in Wohngebieten.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Mein Haus ist Bj. 1997, Ölverbrauch im Schnitt 1600 l Heizöl und ca. vier Ster Buchenholz.
Meine PV hat 9,2 kWp und läuft sehr gut, Schnitt ca. 10800 kW pro Jahr über die letzten 10 Jahre und genau in den vier Monaten geht halt nicht viel.
Drum sehe ich PV sehr positiv, aber als Verkaufsargument für die Kombi zur Wärmepumpe kritisch.
Nicht mal Warmwasser im Sommer wäre für mich ein Argument, da helfen Solarthermie oder Heizstab und man muss nicht die Wärmepumpe belasten.
Aber das ist meine persönliche Meinung und es zeigt sich bei den mir bekannten WP-Nachrüstungen, das der Strombedarf bis zu 30 % über den Vorhersagen liegt.
Es soll halt verkauft werden und die Förderung macht halt manchmal blind vor lauter Gier.
Sollte das Heizöl 1 € kosten, dann rechne mal die Differenz des ersparten und meinen Investitionbedarf gegen, mit Mitte Fünfzig rechnet sich das nicht.
Sollte eines meiner Kinder mal hier bleiben und es wird umgebaut, dann ist das eine ganz andere Geschichte.

P.S. zum Laden des E-Autos an sonnenreichen Tagen im Winter plus deiner Wärmepumpe bei deiner Anlagengröße muss ich wohl auch keine Rechnung aufmachen.
Geniese jeden Tag
Mokka-e Ultimate seit 23.06.2021, ab Mitte Juni 24 ID3 Move
9,24 kWp seit 05/2010 / 9,72 kWp seit 09/2023

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Mokka e hat geschrieben:Wärmepumpe wäre die einfachste Lösung für die Förderung, aber mein Haus ist zwar gut, aber nicht gut genug isoliert und somit wären die Stromkosten sehr hoch.
Beobachte das gerade in meiner Umgebung bei nachgerüsteten Wärmepumpen, die Ernüchterung ist teils recht groß wegen der Stromkosten.
.
Dann hat man da wohl auf eine erhebliche Ersparnis gehofft, die dann nicht eingetreten ist?

Der Mehrverbrauch durch die unzureichende Isolation ist doch jetzt beim Öl auch da, insofern verstehe ich das Problem nicht. Wichtig ist primär, dass die Heizungsanlage ansonsten für das niedrige Temperaturniveau der WP ausgelegt ist, also Fußbodenheizung, ausreichend groß dimensionierte Heizkörper etc.

"Wirtschaftlich" rentiert sich die Umrüstung von "fossiler" Heizung auf eine WP kaum, energetisch eigentlich immer. Eine kWh Heizenergie erfordert einfach weniger Einsatz von Primärenergie im Kraftwerk. Strom ist aber in Deutschland leider (zu) teuer ...

Bei mir lag jetzt über das erste Jahr das Verhältnis von kWh Gasverbrauch (früher) zu kWh Stromverbrauch (jetzt mit Erdreich-WP) über das erste Jahr ziemlich genau bei 4:1, das Verhältnis Gaspreis / Strompreis /kWh sehr ähnlich. Die Mehrkosten für die Wärmepumpe im Vergleich zu einer neuen Gastherme (die eh fällig gewesen wäre) wurden durch die Förderung in etwa ausgeglichen.

So gesehen immerhin über den Daumen eine Nullnummer. Es hat also wenigstens finanziell nicht weh getan, die ökologisch günstigere Lösung zu wählen. Habe gerade nochmal ein Vergleichsportal bemüht, wäre aktuell immer noch etwa so.

Entscheidend für die wirtschaftliche Berechnung ist also immer das Verhältnis der Kosten für den bisher verwendeten Brennstoff / Jahr zu den Kosten der mit Wärmepumpe verbrauchten kWh Strom / Jahr (letzteres plus die Differenz der Investitionssumme, diese geteilt durch die Jahre der projektierten Lebensdauer). Ist das Ergebnis <1, kommt ein Gewinn 'rum.

Erschwert wird das ganze natürlich durch die unsicheren Prognosen, was die Energiekosten betrifft. Aktuell hat sich der Strom erheblich verteuert, ich halte das aber für einen kurzfristigen Effekt und gehe davon aus, dass langfristig die Preise für Öl und Gas stärker steigen werden.

Zuletzt geändert von iOnier am So 12. Dez 2021, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

win_mobil
  • Beiträge: 517
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 430 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
@Mokka e
Das hört sich grundsätzlich gut an für bspw. eine 5kW Jeisha (Panasonic Aquarea Monoblock) ohne Pufferspeicher.
FBH oder Heizkörper? (große Heizflächen vorteilhaft)
Ist der Buderus Ölbrenner richtig eingestellt?
Damit meine ich alle Heizkörper oder FBH auf und die Temperaturregelung über die Heizkurve/Parallelverschiebung eingestellt.

Mein Gasverbrauch lag zwischen 13.000...16.000kWh/a. Das 1. Wärmepumpenjahr hatte hier einen besonders harten Winter und einen Verbrauch von 4000kWh zur Folge (JAZ=4,1)

Ich kann die teilweise Abneigung gegen WP nicht verstehen....vermutlich weil WP bei den Heizungsbauern noch nicht wirklich angekommen sind

Günstiger ist es nicht geworden (2020):
70€ Abschlag/Monat Gas
100€ Abschlag/Monat Strom

ob das aktuell auch noch so ist?

Ich sehe @iOnier ist mir zuvorgekommen
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, I001-19-11-520, neu seit Januar 2024 I001-23-07-530)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Danke Euch beiden, für die Beiträge, natürlich wird das bei den passenden Gegenheiten aufgehen, gegen geringe Mehrkosten ist das auch noch vertretbar, da weg vom Öl immer gut ist.
Meine Heizung ist gut optimiert und ja es ist FBH vorhanden, die regelt aber herunter, wenn der Ofen brennt, so spare ich ja das Heizöl. Der Ofen heizt dann Küche, Esszimmer, Wohnzimmer und Diele mit Treppenhaus ins 1.OG.
Ich muss dazu noch erwähnen, es sind zwei Wohnungen mit zusammen 185 m2, bei fünf bis sechs Personen, dafür bin ich echt zufrieden.
Da die Heizung jedoch noch einwandfrei funktioniert, die Werte hervorragend sind und ich keine Ahnung habe, was eines meiner drei Kinder dann vor hat, wäre eine Investition ein Lotteriespiel.
Somit der letzte Satz, bei einem Umbau sieht die Welt schon anders aus, dann werden auch Fenster, Gebäudehülle und Dach soweit nötig angepasst.
Geniese jeden Tag
Mokka-e Ultimate seit 23.06.2021, ab Mitte Juni 24 ID3 Move
9,24 kWp seit 05/2010 / 9,72 kWp seit 09/2023
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag