Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 1805
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 346 Mal
  • Danke erhalten: 539 Mal
read
Ich dachte ja immer, die Inflation ist ein Ergebnis von steigenden Preisen, und nicht, dass steigende Preise eine Folge von Inflation sind....
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
Es ist etwas von beiden. Ein Teufelskreis sozusagen. Erstens ist die offizielle Inflation ein Indikator wie sehr Preise in einer Auswahl an Produkten und Dienstleistungen gestiegen ist, anderseits verschlechtert es den Kaufpreis der eigenen Währung gegenüber andere und Importe werden teurer. Auch ist es so, dass diese steigenden Preise, die die Inflation beeinflussen sich auf alle anderen Preise auswirken. Gehälter müssen schneller angepasst werden, die Firmen für die man arbeitet muss also ihre Produkte teurer machen, also wird auch automatisch alles teurer. Und zu guter Letzt ist die Menge an Geld im Umlauf im wesentlichen entscheidend wie hoch die Inflation ist. Daher haben Zentralbanken auch einiges an Kontrolle darüber, wie hoch die Inflation ist. Und das ist das eigentliche ich würd schon fast sagen kriminelle an dem System. Steigende Preise gut und schön, aber das Drucken von Geld reduziert den Wert vom Geld, was dazu führt, dass Sparer enteignet werden, solange die Inflationsrate höher als die Zinsrate liegt. Oder man sieht es wie eine Steuer auf sein Vermögen. Wie auch immer.
Aber das geht jetzt zu sehr off topic. Aber wenn z.B. die EZB meint sie könne jetzt ganz Europa mit neuen Geld fluten, dann werden die Strompreise das auch ganz klar zu spüren bekommen, und wenn die Inflation dann 5-10% ist, dann wird der Strom um nochmal so viel mehr teurer pro Jahr.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11745
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 455 Mal
  • Danke erhalten: 3055 Mal
read
KillerTV hat geschrieben: Topic:
Heute den ganzen Tag 35ct/kWh im Spot-Markt Deutschland. Ich kann mich nicht erinnern, das schonmal gesehen zu haben.
Ja, diesen extrem hohen Spot Preis habe ich vor einer Seite auch schon geschrieben und eine Erklärung gesucht, leider wurden mir nur Stammtisch Parolen angeboten. Mir ist aber klar geworden, der Spot Preis hat wenig mit dem Strompreis index zu tun der für Moment Januar bei 16,1ct

Der Spotpreis gilt dann, wenn ich heute Strom für Januar kaufen möchte. Das ist so kurzfristig immer sehr billig gewesen und die Leute haben sich darauf gestürzt, vor allem beim Erneuerbaren Strom.

Wie hier berichtet
https://www.cash-online.de/investmentfo ... hat/582016

haben viele Händler wegen der steigenden Strompreise eben sehr früh gekauft. Es ist halt eine Börse, mit all ihren Vor und Nachteilen. Wenn der Preis steigt wird früher gekauft, folglich ist der der später dran ist dann der der am meisten zahlt. Daher ist es im Moment eher sehr schlecht sich am Spotpreis zu hängen wenn man Strom kaufen will. Der Spotpreis ist immer dann gut, wenn der Strompreisindex nach unten geht.

Hier spricht noch ein Energie Händler zu diesem Thema:
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/ ... g-100.html

Mir war das ganze im September schon zu unsicher und ich bin von flex easygreenenergy weg. Im Spotpreis Markt zu verweilen kann die nächsten Monate sehr teuer werden, da aber die Energieversorger mit Fixpreis ihren Strom schon lange gekauft haben, können die jetzt gar nicht alle Spot Hopper aufnehmen. Hier kann man auch lesen, dass wenn Händler 2 Jahres Verträge mit ihren Kunden haben, dann den Strom auch bis zu zwei Jahre im Vorraus kaufen, es daher schwer ist, nun viel mehr Kunden als geplant zu bedienen. Das spüren gerade sehr viele, vorallem die, denen der Vertrag gekündigt wurde und jetzt einen neuen Anbieter suchen.

Kurzum: der extrem hohe Spotpreis ist zum größten Teil selbst gemacht und hat nichts (oder nur am Rande) mit Spekulanten am Strommarkt zu tun, ist also normal bei steigenden Strompreisindex.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Pfälzer68
  • Beiträge: 682
  • Registriert: Do 8. Sep 2016, 12:00
  • Wohnort: DüW
  • Hat sich bedankt: 438 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
Mein Mitleid für die Vertragshüpfer die "alles was geht rausholen!" hält sich in Grenzen. Ich hab auch gerade ein paar Leute im Umfeld die jetzt Jammern das ihnen nichts anderes bleibt als relativ teuer zu wechseln... und das sind genau die die mir ständig Sprüche wie"bist Du blöd bei Deinem Grundversorger zu bleiben, viiiieeeeel zu teuer!" gedrückt hatten. Ich zahl ab Januar horrende 4€ Ggb./Jahr mehr, und 1ct/kWh drauf.
Wer unbedingt Roulete spielen will muss halt auch mit negativen Konsequenzen leben...

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hydrou
  • Beiträge: 286
  • Registriert: Do 18. Jun 2020, 12:51
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
Das Problem der Billigpreisanbieter für Strom und Gas ist, dass diese auf sinkende Preise gesetzt und Neukunden angelockt haben. Auf einmal geht die Rechnung nicht mehr auf, aber anstelle das selber auszubaden, wird die Belieferung eingestellt Alleine Gas.de waren zum 02.12. 250.000 Kunden, die dann in die Grundversorgung bei den lokalen Stadtwerken fallen. Diese müssen die Kunden aufnehmen und haben dann ihrerseits das Problem, dass die diese Kunden gar nicht wollen, weil sie dann selber nachkaufen müssen, weil sie nur für ihre Kunden eingekauft hatten. In der aktuellen Situation ist aber selbst der erhöhte Grundpreis im Grundtarif nicht mehr kostendeckend und ein 25000 kWh Gaskunde kostet den lokalen Gasversorger knapp 1000 Euro an Verlust pro Jahr. Wenn jetzt noch weitere Billiganbieter auch bei Strom die Belieferung einstellen, wird das sehr unschön für die lokalen Grundversorger, da man nicht ohne weiteres den Grundrarif nur für diese Kunden anheben kann. Bei gewerblichen Kunden sieht es anders aus, da wird ein eigener Tarif angeboten, der dann etwa das 3x bis 4x kosten wird. Da werden auch einige Gewerbekunden ein böses Erwachen haben.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tollertenya
  • Beiträge: 34
  • Registriert: So 10. Okt 2021, 15:36
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
Allerdings kommen noch Kosten für den Saisonausgleich on top. Das ist schwer zu schätzen.
Vielleicht wird es Winterpreise geben oder stundenaktuelle Preise.
Gibt es doch heute schon. Ich lade mein Auto im Winter damit bevorzugt Nachts. Start ab 23-01 Uhr je nachdem wie der Preis gerade ist. Dafür ist der normale Strompreis auch recht hoch dort.
etron 55 GE 2020
I3 2022

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Die Übertragungsnetzbetreiber haben am Donnerstag sowohl die Marktwerte für Solar und Wind als auch den aktualisierten EEG-Kontostand für November veröffentlicht.
Die Marktwerte für Solar-und Windenergie sind auch im November nochmals stark angestiegen.Der Marktwert Solar liegt jetzt bei 18,3 Cent. Der EEG-Kontostand stieg auf über 9 Milliarden € an.
Das bedeutet aber auch im Umkehrschluss dass nahezu alle in den letzten Jahren neu aufgebauten EEG-Einspeiseanlagen aktuell bereits gegen den Preisanstieg beim Strom arbeiten und günstiger Strom erzeugen als der aktuelle Marktwert ist.
https://www.pv-magazine.de/2021/12/09/m ... o-im-plus/
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11745
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 455 Mal
  • Danke erhalten: 3055 Mal
read
Na ja, fast. Die erzielbaren Preise aus dem EEG-Umlagenkonto sind nun geringer als der Marktwert. Wie viel der Strom aus Sonne oder Wind kostet ist ja hier gar nicht betrachtet. Das was jetzt passiert ist doch nur, dass es noch mehr Kohle für alternative Erzeugung am Markt geben kann als durch die Umlage zugesichert wurde. Warum hätten die Betreiber die EEG Umlage nicht in Anspruch nehmen sollen, auch wenn die Erzeugung schon früh billiger war? Bei dieser Umlage geht es ja um die Refinanzierung der Anlage, weil Sonne kostet ja nix und die Wartung der Anlage hält sich in Grenzen, durch die Umlage wurde den Betreiber die Angst genommen, durch niedrigen kWh Marktwert die Investition nicht getilgt zu bekommen. Wenn man nun am Markt einen besseren Preis bekommt nimmt man diesen gerne mit.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Natürlich werden die Kosten hier betrachtet, sie errechnen sich aus der zu zahlenen Einspeisevergütung an die Anlagenbetreiber und die ist aktuell schon, zumindest bei den in den letzten 10 Jahren neu gebauten Anlagen, deutlich geringer als der offiziell ausgewiesene Marktwert des Stromes.
Das sind zumindest in dieser Hinsicht bemerkenswerte Zeiten jetzt, in Deutschland wird gerade die konventionelle Stromerzeugung bei der reinen Erzeugungskosten- / Marktwertbetrachtung von den EE in einem regelrechten "Sturm" überholt.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 2913
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 743 Mal
read
Das wage ich zu bezweifeln. Das gilt vielleicht für neuere Anlagen.
Ich bekomme ~140 Euro die MWh für meine PV zu den Brot und Butter Zeiten wenn die auch einen signifikant geliefert wird die PV ist der Preis viel niedriger in dem Bild vom Juli sind es vielleicht 70 Euro für die MWh
Strompreis.PNG
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag