Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Ja, die anfängliche Begeisterung für awattar und Andere hat jetzt damit scheinbar stark nachgelassen. :lol:
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
LiFePo4 hat geschrieben: @electrifylife du verwechselt immer noch die Stromproduktion mit dem Gesamtenergiebedarf (nicht nur Strom).
Die 17% sind von den 20 kWh pro Person und Tag! Das wir da 100% schaffen in 20 Jahren scheint logisch.

Wieviel Energie wird benötigt um die ganzen Güter in China für uns herzustellen?

Nicht machbar bleiben die 109 kWh (meine 300).

Nein, 17% PE, also von den 109 kWh (natürlich nicht von den 300, die du irgendwie mit deinen Fingern abgezählt hast). Findest du in jeder offiziellen Statistik. Und jetzt hör auf zu nerven, wenn du einen Mathe Grundkurs willst, wiederhol die Grundschule. Ist doch nicht auszuhalten hier.
Wenn man zahlen in den Raum wirft, dann normalerweise wenigstens mit Quelle. Aber Mr Sonderbegabt macht einfach mal mit Hokuspokus aus um die 100 kWh eine 300.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Optimus
  • Beiträge: 3316
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 461 Mal
  • Danke erhalten: 781 Mal
read
Wie wäre es mit Energieerhaltungssatz und Molschen Gesetz. Vielleicht könnt ihr euch darüber einigen. ;)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
bm3 hat geschrieben:Ja, die anfängliche Begeisterung für awattar und Andere hat jetzt damit scheinbar stark nachgelassen. Bild
Wenn die Preise sinken ist alles gut, nur andersrum ist halt irgendwie blöd und man wünscht sich eine möglichst lange Preisbindung
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7809
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1510 Mal
  • Danke erhalten: 1599 Mal
read
Wir sind seit Jahren Preiswechselnomaden.
Mit den Neukundennachlässen wäre man auch, insbesonders als E-Mobilist ungeschickt, wäre man dies nicht.
Also:
Wechseln, neue Rabatte lukrieren und: gut ist´s.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Ja, die anfängliche Begeisterung für awattar und Andere hat jetzt damit scheinbar stark nachgelassen. :lol:
Für mich geht es da mehr darum ein Zeichen zu setzen als um Geld sparen.

So sollte das natürlich nicht bleiben. Ein bißchen hat sich da auch getan. Im Prinzip ist es jetzt deutlich attraktiver geworden mit 14 Cent Großhandelspreis und gesunkener EEG Umlage. Vorher konnte man eigentlich durch Verlagerung nicht wirklich viel sparen bei knapp 20 Cent Steuern, Abgaben, Netzentgeltne und 4-5 Cent Großhandelspreis.

Es hat sich aber noch nicht genug getan. Für Überschussabnahme müssten bei freiem Netz Preise von wirklich nahe Null ermöglicht werden.

Ich rege mich immer über die Schnorrerabwertung beim Stromladen auf. Leute reagieren auf den Anreiz niedriger Preise und richtig reguliert kann der Kapitalismus wunderbar viel leisten. Im Rahmen der Energiewende werden Leute einiges tun, um an Überschussstrom zu kommen.

Da wird es Leute geben, die ihren Pick-up F 150 mit 130 kWh Batterie am windreichen Wochenende extra neben das Windrad stellen und direkt daneben beim Bauern übernachten für ein romantisches Wochenende zu zweit in der Natur. Oder nachts zu Hause mit Windstrom auf dem Land laden und dann in der Stadt 50 kWh um 18:00 verkaufen, bevor sie um 19:00 am Ende eines langen Arbeits- oder Shoppingtages ins Autos steigen, um mit 20%/20 kWh Restladung zu Hause anzukommen.

Wenn ich sehe, was Leute schon beim Supermarkt machen, ermutigt das. Ist das Preissignal da und regt nicht Unsinn an (im Auto sitzen am Supermarkt, wenn Strom um 18:00 in der Dunkelflaute für lau geladen wird, während der Laternenparker in die Röhre guckt), sondern ist kostenreflektierend, also (fast) gratis Strom gibt es nur bei echten Überschüssen, da werden Leute viel kreative Energie entwickeln, um die Überschüsse sinnvoll zu nutzen.

Das regulative Umfeld muss halt stimmen und das tut es heute (noch) nicht.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
So, ich zieh hier mal die Notbremse - die Diskussion der letzten 10 Seiten dreht sich nur noch um Primärenergiebedarf, Mathematik und ähnliches. Zum Thema Energiewende gibt es schon einen Thread von hgerhauser namens "Szenarien für 100% Erneuerbare". Diesen bitte aber nicht zumüllen sondern erstmal nur lesen und die einzelnen Aspekte verstehen.

Wer weiterhin über Primärenergiebedarf reden möchte und das in verschiedene Prokopf, Protag, mit oder ohne Importe / Exporte diskutieren möchte macht bitte hier im Stammtischbereich weiter!

Grüazi, MaXx

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

wobie
  • Beiträge: 288
  • Registriert: Sa 25. Nov 2017, 19:42
  • Hat sich bedankt: 158 Mal
  • Danke erhalten: 79 Mal
read
0cool1 hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:Ja, die anfängliche Begeisterung für awattar und Andere hat jetzt damit scheinbar stark nachgelassen. Bild
Wenn die Preise sinken ist alles gut, nur andersrum ist halt irgendwie blöd und man wünscht sich eine möglichst lange Preisbindung
Ja genau so ist es mir mit Tibber ergangen. Bin froh wieder einen festen Tarif mit Preisbindung zu haben und ab 2022 3,13 ct/kWh weniger zu zahlen.
Hätte schon einen Monat früher wechseln sollen. Aber wenn man erst in der Mitte des darauf folgenden Monat die Rechnung für den vorherigen Monat bekommt....merkt man es leider erst spät. Im Oktober lag hier die kWh schon über 39 cent brutto. Da kann ich ja gleich DC laden.
Ioniq 28 Premium 10/19

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Bei mir kam auch gerade ein Brief rein das Strom zum 1.1. um 3.5cent die kwh teurer wird jetzt 33.2 Cent. GG sind 100Euro

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
In Norddeutschland (ewe) wird der Strom 2ct billiger, in Süddeutschland (Stadtwerke) 4ct teurer....[Ironie On]liegt bestimmt an der teuren Südlink [Ironie Off]
10 Jahre Zoe, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Aixam eCoupé 2018 - E-Auto ab 15 Jahren - man kommt auch mit 45 km/h an - dank der Ampeln meist gleichzeitig. :-)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag