Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

WaQC
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Do 13. Mai 2021, 19:40
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Zusammensetzung des Strompreises:
24,9% Netznutzungsentgelte
1,5% §19-NEV-Umlage
7,0% Stromsteuer
22,1% EEG-Umlage
0,9% KWKG
20,6% Marketing, Beschaffung, Vertrieb, Marge
1,4% Offshore-Netzumlage
16,0% Umsatzsteuer
5,7% Konzessionsabgabe

Auf den ersten Blick sind dort ein paar Posten, die gestrichen oder deutlich reduziert werden könnten.

In anderen Staaten werden bereits gezielte Maßnahmen beschlossen(siehe Link im zweiten Post), während hier bei uns seit Monaten über die Reduzierung der Stromsteuer und der EEG-Umlage wenn überhaupt nur philosophiert wird, ohne dass etwas spürbares passiert.

Die Frage ist, ob die jetzige oder zukünftige Regierung ein Interesse daran hat, den durchaus komfortablen Anteil des Staates (knapp 52,5%) zugunsten des Verbrauchers reduzieren wird.
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

catoderjuengere
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: So 11. Jul 2021, 23:57
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
EEG wird direkt an die Erzeuger PV, Wind und Biomasse durchgereicht.

Wenn du das kappst ( was ich richtig fände ) gibt es einen shitstorm ohne Ende......
yo no naka wa
jigoku no ue no
hanami kana

Rettet Ersatzteil 199 398 500 A !

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

WaQC
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Do 13. Mai 2021, 19:40
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Dazu gab es bereits in den vergangenen Jahren etliche Gerechtigkeitsdiskussionen.

Sollte sie nicht durch Zahlungen aus dem Steuersäckel ersetzt werden?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Optimus
  • Beiträge: 3316
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 461 Mal
  • Danke erhalten: 780 Mal
read
DIe Politik hat wenig bis gar kein Interesse ihren Anteil zu reduzieren. Ganz im Gegenteil. Ich glaube eher, da wird sich schon fleißig drüber Gedanken gemacht, wie die sinkende Mineralölsteuer kompensiert wird und wie man den Besitzern mit eigener PV (Selbstversorgung) noch in die Tasche greifen kann (Sonnensteuer o.ä.).
Übrigens haben wir doch 19% Umsatz-/Mwst. oder ist das beim Strom noch immer reduziert?
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

WaQC
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Do 13. Mai 2021, 19:40
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
19% Umsatzsteuer machen 16% Anteil am Strompreis aus.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Die EEG Umlage reduziert sich automatisch durch die hohen Preise, bei 16 Cent für Grundlast im Jahr 2022 ist die Vergütung für fast alles bis auf vor 2013 gebaute PV niedriger als die auf dem Markt erzielten Erlöse.

Außerdem gibt es eine Interaktion zwischen Gas, Kohle und CO2 Preisen. Steigt der Gaspreis ist die erste Ausweichreaktion des Marktes mehr Kohle (kurzfristig gibt es kaum andere Möglichkeiten, PV, Wind, Kernenergie produzieren praktisch immer so viel wie möglich, Verbraucher schalten so schnell nicht ab).

Mehr Kohleverstromung führt aber zu mehr Bedarf an Emissionsrechten, deren Preis dann steigt, womit wieder das Ausweichen auf Kohle behindert wird und der Gaspreis nicht so gestutzt werden kann.

Der Staat nimmt auf Grund dieser Kettenreaktion deutlich mehr aus dem Verkauf von CO2 Zertifikaten ein. Beim jetzigen CO2 Preis und Braunkohlestrom reden wir da einschließlich der Mehrwertsteuer von etwa 8 Cent beim Endkundenpreis.

Da ist also schon Potential für den Staat im Gegenzug zu den gestiegenen Börsenpreisen bei den staatlichen Abgaben zu entlasten.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

disorganizer
  • Beiträge: 2648
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 611 Mal
read
Vergessen wir nicht das die sehr hohen Gaspreise auch auf massiv erhöhte Preise für Gas aus Russland zurückzuführen sind, sehr wahrscheinlich um die schnelle Inbetriebnahme von nord stream 2 zu „erzwingen“?

Europa ist hier leider der Spielball globaler Energiepolitik geworden da man jahrelang unüberlegt agiert hat. Jetzt ist man halt von Ländern abhängig von denen man besser nicht abhängig sein sollte.

Ein hoch auf globalisierung und „der markt regelt das“.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Naja, den weltweiten Gasmarkt beherrscht Gazprom nun nicht gleich. In Südamerika sind die Gaspreise nämlich noch höher, weshalb die amerikanischen Tanker eben dorthin fahren und nicht nach Europa. Also eigentlich sind demnach irgendwie alle Schuld an den hohen Gaspreisen. Achso, und wer hat doch gleich die Gasmärkte liberalisiert? Egal, Schnee von Gestern.
Um nochmal zum eigentlichen Thema zurückzukommen. Ich finde es gut, dass ein paar stichhaltige Argumente samt Quellen zusammengetragen wurden. Ist ja leider in Foren nicht immer der Fall.
Für mich bedeutet das, dass ich vermutlich nicht den Versorger wechseln werde und im Gegenteil sogar hoffen muss, dass er mir als Bestandskunden nicht allzu sehr die Preise erhöht.

Und nochmal zu der kurzen Grundlast-Diskussion hier im Verlauf: Das wäre doch eine Ironie der Geschichte, wenn unter einer grünen Regierung die Bundesnetzagentur als Notmaßnahme beschließen müsste, unsere drei in 2021 abzuschaltenden KKWs länger laufen lassen. Erinnert mich an die Hartz4-Gesetze der SPD. Verrückte Welt.
Passat GTE MJ 2022 (seit 6/2022 - Kompromissauto)
e-Golf MJ 2020 (seit 3/2020, bleibt "für immer")
e-up MJ 2021 (bis 6/2022)
Passat B7 Variant TDI (bis 8/2021)
Polo IV (bis 3/2020)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Jetzt kann froh sein wer keine Gasheizung hat, es sieht für diesen Winter nicht so aus als ob die Preise wieder fallen würden. Und das zieht, für Europa jedenfalls, einen Rattenschwanz an negativen Auswirkungen nach sich. Unsere Industrie braucht günstigen Strom und genauso auch Gas um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Gasspeicher der EU sind augenblicklich viel zu niedrig gefüllt, es wird auch nicht genug nachgeliefert. Auch heizt das die Inflation an. Das läuft wohl auf eine neue Energiekrise hinaus, nur ist es diesmal nicht das Öl sondern Gas und Strom. Es kommen da mehrere Faktoren zusammen die sich nicht so schnell ändern werden / ändern lassen. Auch soll zur Zeit eine Flaute bei den WEA-Erträgen bestehen. England hat da wohl schon große Probleme weil die zwischenzeitlich bereits viel an Offshore-Windkapazität aufgebaut haben. Betrifft natürlich ganz Europa, auch D. hat zwischenzeitlich schon deutlich mehr als 5 GW allein an Offshore-Windenergiekapazität am Netz. Alles aber immer noch viel zu wenig bei den Plänen zur Abschaltung von AKW und Kohlekraftwerken. Man hat ganz bewusst den notwendigen Ausbau der EE in letzter Zeit schleifen lassen und verfehlt, das seit der Wahlperiode vor der aktuellen jetzt. Ihr könnt euch jetzt bei Minister Altmaier und Kollegen dafür bedanken.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Eindringlicher kann man den leuten nicht klar machen wie wichtig es ist bei der Energieversorgung so Autoark wie möglich zu sein.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag