Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Misterdublex
  • Beiträge: 6100
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 1154 Mal
read
@shay:
Wie ich schon schrieb, werden sich die 276 € binnen weniger Monate amortisieren.

Wenn E-Auto fahren so teuer wäre, würden wir derzeit nicht auf unser 5. E-Auto in Folge warten. 😉

Hatten bislang in Nutzung:

- Nissan Leaf 2017,
- Renault ZOE 2017,
- VW e-Golf 2017 bis heute,
- Smart Ed 451 2017 bis vor kurzem,
- warten auf VW e-up.

ALLE waren erheblich wirtschaftlicher zu betreiben als JEDER Verbrenner. Selbst unser von 2003 bis 2016 gefahrener Audi A2 (3 L Diesel/100km) war viel, viel teurer auf seinen 386.000 km, allein schon bzgl. Sprit vs. Strom.

Wir geben im Jahr für 2 Autos bei in Summe 35.000 km/a maximal 300 €/a für Strom aus. (Dank Stromflatrates)

Selbst wenn wir die zu Hause zu 0,25 €/kWh beziehen würden, wären das nur:

Ca. 1.320 €/a bei 15 kWh/100 km.

Mit Verbrennern bei 7 Liter/100 km und 1,45 €/Liter Super:

Ca. 3.550 €/a.

Bei der Ersparnis solltest du nochmals überdenken, ob die 276 € viel Geld sind. 😉
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG
Anzeige

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
read
Sorry aber wenn es dir mit den 2xx€ zu teuer ist dann war es dir das vorher schon.
Das ist 1% des Fahrzeugpreises.
Zuletzt geändert von MaXx.Grr am Fr 20. Aug 2021, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Text deeskaliert...

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

pfandfrei
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Di 16. Jun 2020, 10:52
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
@shay ... und wenn Du noch bedenkst, dass Du die nächten zehn Jahre keine Kfz-Steuer bezahlst, stellt sich das finanziell noch besser dar.
Warum denkt eigentlich jeder, wenn etwas gefördert wird muss das automatisch unterm Strich nichts kosten? Es ist eine Unterstützungsleistung, die Du bei Unzufriedenheit auch nicht in Anspruch nehmen musst. Wenn es Dich ein paar (hundert) Euro kostet, dann sieh es als lohnende Investition in die Zukunft an oder versuche, andere Hausbewohner auch zu überzeugen und eine Lösung für mehrere Mietparteien zu etablieren. Umgerechnet auf die nächsten Jahre ist dieses Jammern sowieso lächerlich.

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
read
shay hat geschrieben: Warum sollten wir uns um die Umwelt kümmern, wenn die deutsche Regierung uns von WestNetz betrügen lässt?
Tut mir Leid, aber das kann ich nun echt nicht mehr nachvollziehen. Das Wort "betrügen" ist wirklich völlig daneben; die erheben normale (sogar recht günstige) Gebühren für eine zu erbringende Leistung. Dass du diese Kosten vorher nicht kanntest, kann ich nachvollziehen, aber dafür kann Westnetz doch nichts.

Und zudem, wie schon von anderen vorgerechnet wurde, mag das für dich mit deinem jetzigen Kontostand vielleicht viel Geld sein, aber nachdem du knapp 30.000 € ausgegeben hast nun zu sagen "mit den 276 € mehr war es wohl eine Fehlentscheidung" ist doch lächerlich.

Das ist so, als ob du zwei Wochen Luxusurlaub für 5000 € buchst und dann den Urlaub stornieren willst, weil du vergessen hast, dass die 8,50 € für die S-Bahn vom Flughafen nach Hause noch bezahlt werden müssen, und die Verkehrsbetriebe nebenbei als Betrüger beschimpfst.
keyfob hat geschrieben: Mein Beitrag hat nix mit der Förderung zu tun sondern mit dem Baukostenzuschuss!
Dann hast du etwas falsch verstanden an meiner Frage, denn Meinereiner kritisierte ganz allgemein, dass nur 11-kW-Boxen gefördert wurden, weil dafür anderweitig benötigte Ressourcen reserviert würden. Das mit dem konkreten Fall und den BKZ nichts zu tun.

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Carsten77
  • Beiträge: 694
  • Registriert: So 11. Feb 2018, 17:07
  • Hat sich bedankt: 265 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Vielleicht möchte ein Mod hier auch einfach mal dicht machen, anstatt nur zu löschen und zu redigieren? Der Thread war vom Ersteller doch schon von der ersten Seite an nur auf Provokation ausgelegt.

Und wenn nicht: Bringt mir mehr Popcorn!
ID.3 Max mit WP, V2.4
VW Connect API als NPM Package (Beta)

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
  • shay
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 24. Mär 2021, 18:18
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
@AQ Westnetz ist kein Unternehmen, das Dienstleistungen für Kunden erbringt. Ich kann Westnetz nicht verlassen, wenn ich mit ihren Diensten nicht zufrieden bin. deshalb werden sie mir aufgezwungen wie ein Diktator. der einfache Bürger sollte vor solchen Unternehmen geschützt werden oder sich gegen sie zusammenschließen.

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
  • shay
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mi 24. Mär 2021, 18:18
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
@carsten77 arbeitest du für Westnetz?

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Paranormal
  • Beiträge: 683
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 19:42
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 152 Mal
read
Alternativ ein dynamisches Lastmanagement. Dann drosselt die Wallbox, wenn im Haus mehr gebraucht wird.

Die Vorzählersicherung ist übrigens teurer als die 200 Euro für die Aufstockung vom Anschluss.

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

OskarMazeratt
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 25. Nov 2020, 18:34
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Da verarscht gerade einer das ganze Forum ...

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
read
@shay, nein, du kannst nicht einfach woanders hingehen, genau wie du auch bei der S-Bahn vom Flughafen nach Hause nur einen Anbieter hast. Deswegen ist der Verkehrsbetrieb aber kein Betrüger, und der Staat hat die Leistungen und Preise der Betreiber reguliert, damit alles fair abläuft.

Die Baukostenzuschüsse haben durchaus einen Sinn, denn gäbe es sie nicht, würde jeder nach Belieben riesige Anschlusskapazitäten ordern ("kost ja nix!") , und die Kosten müsste die Gemeinschaft tragen: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sac ... start.html

Deswegen kosten diese Kapazitäten Gebühren, genau wie das S-Bahn-Ticket.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag