Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 3982
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 679 Mal
  • Danke erhalten: 867 Mal
read
So 276€ einmalig schon ein wirtschaftliches Problem sind sollte man erwägen auf die individuelle Mobilität zu verzichten.
Klingt hart, ist aber so.
Dann ist nämlich spätestens der kommende Energiekostenanstieg z.b.der sichere Konkurs, da dieser nicht einmalig sein wird !

Was bei vielen, über die Kosten lebenden der Fall sein wird.
Aber jedem was Ihm wichtig scheint....

Ja, das klingt hart, ist jedoch nun mal eine Tatsache.
Was nichts mit tief fallen zu tun hat sondern mit einer Wirtschatsrechnung.
Mit was jemand einmal leben musste sollte man nie zum Thema machen.Dies geht teils rasch nach hinten los..
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.
Anzeige

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

MSE
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Sa 30. Apr 2022, 13:30
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo,
bei mir ist jetzt auch die Rechnung über knapp 223 Euro Baukostenzuschuss angekommen. Bei mir ist es auch eine Mietwohnung und ich bin schon froh darüber, dass ich mit Hilfe meiner eigenen Familie kostengünstig selbst die 30m Kabel durch fast 3 Etagen inkl. Keller usw... selbst verlegen durfte. Ich wollte die Wallbox haben und es war vorab klar, dass es über 1000 Euro kosten wird. Von den Anschaffungskosten des E Autos haben wir es gar nicht gesprochen. Da ist der Baukostenzuschuss schon fast "Portokasse".

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
read
Plan B kann ja auch ne cee blau Steckdose sein. Di3 ist nich Meldepflicht und über Nacht lässt sich da auch einiges nachladen.
Für größere/schnellere Ladungen nutzt man enen die öffentliche Infrastruktur
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
read
Ich könnte meinen letzten Verbrenner auch nur noch zwei mal Volltanken dafür, finde aber einen Baukostenzuschuß für etwas Melde- aber nicht Genehmigungspflichtiges etwas befremdlich. Wünsche ich dafür eine Erhöhung meiner Anschlussleitung fände ich es O.K. Aber ohne Erhöhung ist es mein Problem abends den anderen Mietern zu erklären warum die Sicherung kommt oder per Lastmanagment sicher zu stellen das so etwas nicht passiert.

Mfg
Michael
Kangoo ZE maxi 125.000km, Kangoo ZE 97.500km, E-UP 15.500km, C180TD 41.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 25.000km, Prophete Pedelek 200km, Zündapp Pedelec 50km

Re: Westnetz möchte 276 Euro Baukostenzuschuss für eine 11kW Wallbox haben

Benutzeravatar
read
Tauscht der Netzbetreiber dann auch die Eingangssicherung des Hauses?
Frage mal nach dem alten Vertrag, welche Anschlußleistung dort definiert ist. Irgendwo muß ja der Sockel herkommen, auf den die neue Leistung aufgestockt wird.
Als letztes bleibt eine Anfrage bei der Bundesnetzagentur.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag