Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

emeko
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 12. Mai 2020, 12:29
read
Also ich lade seit 3 Jahren mit 230V, 9 A an einer verstärkten Schukodose von der Fa. Legrand, bei Renault zu kaufen. Meist nutze ich auf diese Art am meisten von der PV auf dem Garagendach. Die PV kann 3 kW peak, im Mittel 2 kW. Auf diese Art bekomme ich viel mehr Solarstrom in die Batterie als wenn ich mit 11 kW per Wallbox laden würde, da dann nur ca. 2 kW von der Sonne und 9 kW vom Netz bezogen würden. Ein Autor schrieb, dass beim Laden mit 2 kW die Ladeverluste am größten wären gegen über dem Laden mit 11 kW. Es ist aber genau umgekehrt, denn die Stromverluste steigen mit dem Quadrat des Stromes, am Kabel und am Stecker, usw. und natürlich in der Batterie auch. Diese Schwach-Ladeart ist auch die schonendste für die Batterie, was Fachleute bestätigen. Ein Test beim Service Partner ergab: Nach 3 Jahren und 18.000 km sind es noch mehr als 95 % Batterie-Kapazität. Aber auch bei Nacht ist diese Ladeart die beste. Denn in 8 Stunden bekomme ich damit 16 kWh geliefert und die reichen bei den meisten BEV für 100 km Fahrstrecke. Richtig ist, dass auch bei 10A Strom eine ältere Haushalts-Schukodose auf Dauer warm oder heiß werden kann, weil deren Kontakte abgenutzt und die Federn erlahmt sein können. Das passiert bei der verstärkten Legrand Dose und dem passenden Stecker am Ladekabel garantiert nicht. Also Fazit: Eine Wallbox ist oft nicht nötig.
Emeko Ing. Büro.
Anzeige

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

famili-kutsch
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Do 28. Okt 2021, 19:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Die Ladeverluste hängen nicht nur vom Widerstand des Kabels ab, sondern auch davon, dass das Auto beim Laden wach ist und damit mehr Strom verbraucht.
In meinem Fall: 230W für Auto wach. Wenn in 10h geladen, 2,3kWh Verlust, wenn in 5h geladen nur 1,15kWh.

Wenn aus eigner PV Anlage gespeist ist dieser Verlust eher akademisch. Aber: es gibt Lösungen, die versuchen den Ladestrom des Autos der Leistung der PV nachzuführen.
Ioniq 38kWh seit 10.2021, ABB Terra AC seit 02.2022, Smart EQ 44 seit 07.2022

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

Zmeister
  • Beiträge: 693
  • Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:29
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Ich bzw wir laden seid über 4 Jahren den ioniq und seid 2 Jahren den Outlander über die Ziegel.
Probleme? Keine meine Empfehlung legt wenn möglich eine 2.5mm Leitung und kauft eine vernünftige Steckdose Busch Jäger Merten ect...nicht gerade lingdigon...Eine Umrüstung auf CCE Blau ist noch besser. Ich habe aber sogar 2 Funkaktoren dazwischen um Überschuss laden zu können...
Einen wirklichen Vorteil einer Wallbox sehe ich nirgends es sei denn daß der Wagen nicht schnell genug voll wird.
Lg zm
MFG: ZMeister
:D Wer mit Elektronen fährt ist ein LEVEL weiter....
Ioniq Style Mj16 28Kw, Mitsubishi Outlander PHEV Mj2014 TOP-Ausstattung.

Denn ein Baum hat Äste das ist das beste, denn wäre er kahl dann wär es ein Pfahl!

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Legrand ist eine TOP Steckdose! Die kann 14A!

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

dasu
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Do 3. Dez 2020, 22:52
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo, bei uns ist gerade die Schuko geschmolzen. Jetzt wäre ich für Tipps sehr dankbar!

1) Was wäre die beste Variante, um in Zukunft sicher mit dem Ladeziegel zu laden, wenn die Vermieterin weiterhin keine Wallbox haben will?

2) Inwiefern ist der Ladeziegel noch zu retten? bzw. wo kann man den Schuko Stecker austauschen lassen?
Bild https://postimg.cc/K4LH2Txf

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

Xentres
  • Beiträge: 2695
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
CEE blau einphasig als Dose.

Ladeziegel Stecker ab (ist eh kaputt) und CEE blau dran. Eventuell muss man basteln wegen ehemaliger Temperaturüberwachung im Schukostecker, wenn dieser eine solche hat (der Stecker wirkt jetzt schon älter).

Ich hoffe die vorgelagerte Installation ist besser auf die Belastung ausgelegt als die Schukodose?
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

GregorLeaf
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Do 12. Mär 2020, 11:05
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 158 Mal
read
Xentres hat geschrieben: Eventuell muss man basteln wegen ehemaliger Temperaturüberwachung im Schukostecker, wenn dieser eine solche hat (der Stecker wirkt jetzt schon älter).
Der Stecker sieht nicht so aus, als hätte er eine Temperaturüberwachung ... ;->
dasu hat geschrieben: bei uns ist gerade die Schuko geschmolzen. Jetzt wäre ich für Tipps sehr dankbar!
Auf CEE blau umrüsten ist definitiv die beste Lösung.
2024-?: Hyundai Kona OSE 39kWh
2020-2024: Nissan Leaf ZE0 30kWh

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

Xentres
  • Beiträge: 2695
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Das dachte ich mir ehrlich gesagt auch schon.

Ohne Temperaturüberwachung sind es ja allenfalls drei Drähte, die man verbinden muss. Das sollte machbar sein.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

GregorLeaf
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Do 12. Mär 2020, 11:05
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 158 Mal
read
Xentres hat geschrieben: Ohne Temperaturüberwachung sind es ja allenfalls drei Drähte, die man verbinden muss. Das sollte machbar sein.
Wer immer das macht sollte mit dem Begriff "Aderendhülse" was anfangen können.
2024-?: Hyundai Kona OSE 39kWh
2020-2024: Nissan Leaf ZE0 30kWh

Re: Privat ohne Starkstrom an der Schukodose laden: Situation verbessern

dasu
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Do 3. Dez 2020, 22:52
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Danke für die Antworten!! Habe ich das richtig verstanden, dass ihr den angekokelten Schuko abmontieren und stattdessen einen CEE blau an den Ladeziegel dran machen (lassen) würdet. Und eben die CEE blau statt der Schuko an der Wand?

Würdet ihr dann auch den Ladeziegel dauerhaft in der CEE eingesteckt lassen? Da leuchtet zwar ne helle LED dran, aber der wird ja eigentlich "nix" verbrauchen, wenn man nicht lädt (?)

Ich suche nach einer möglichst bequemen und idiotensicheren Lösung, da das aus gesundheitlichen Gründen nur noch meine Frau benutzt. Und die hat keine Ahnung und sie interessiert es auch nicht. Aus den erwähnten gesundheitlichen Gründen bin ich auch kognitiv nicht so fit, verzeiht mir, wenn ich etwas schwer von Begriff bin und lieber nochmal nachfrage.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag