11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

Re: 11 und 22kW Wallboxen von Ambibox

knutik2
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Ob bidirektional oder nicht finde ich völlig nebensächlich, Solange ich mein Auto verschrotten muss, wenn die Batterie auf ist brauche ich jede KWh zum fahren und ärgere mich schon über elektrisches Heizen des Innenraums. Aber die 22 kW Version finde ich schon sehr Spannend wenn die auch bezahlbar bleibt, könnte das interessant für kleiner Firmen wie meine sein.

MfG
Michael
Da bin ich Deiner Meinung: Die Zyklen des Fahrzeug Akkus als Hausspeicher zu verballern, ist vollkommen sinnlos und nicht nachhaltig gedacht. Ich denke dass überhaupt die Batteriespeicher nicht sinnvoll sind, also weder ökologisch noch ökonomisch.Mehr PV macht mehr Sinn. Alles vorausgesetzt, das Haus ist am öffentlichen Netz angeschlossen, und das ist ja der Normalfall. Und warum die wertvollen Ressourcen auf diese Art verbrauchen? Im Haus tut es, wenn es unbedingt ein Batteriespeicher sein muss, auch eine Staplerbatterie wenn man baulich Vorsorge trifft um mit dem Explosions Risiko zurechtzukommen und der Zugang geeignet ist.

Ich brauche einen so leistungsstarken Wandler aber nicht um ein Haus zu versorgen, sondern um unterwegs sehr leistungsstarke Verbraucher betreiben zu können. Ich würde sofort einen 22kW DC-AC Wandler für 3.500 € kaufen, noch dazu klitzeklein, aber ich glaube diesen Wunsch wird der Osterhase mir nicht erfüllen und das Christkind auch nicht.
Anzeige

Re: 11 und 22kW Wallboxen von Ambibox

Benutzeravatar
read
Die Diskussion ob akkuspeicher sinnvoll oder nicht, gibts sicher Schon an anderer Stelle. Nur wenn alle PV ohne Speicher machen, lässt sich der sonnenstrom nur tagsüber nutzen und die großen Anlagen (PV und Wind) werden mittags abgeregelt, was natürlich kostenmässig über das eeg auf alle umgelegt wird.
E Auto Erfahrungen mit Fluence, Model S, Model 3, Zoe Ze40, e-Golf, 500E, EV6 storniert, Model Y.

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

knutik2
read
Ja, Thema Batteriespeicher ist eine andere Diskussion deswegen nur kurz dazu: ein ausgemusterter Fahrzeug Akku, oder wenn man Platz, Zugang und bauliche Geeignetheit hat lieber noch einen ausgemusterten Stapler Akku: voll okay! Aber doch nicht die Zyklen vom teuren Fahrzeug Akku verbrauchen, den man nur mit großem Aufwand ausbauen/ austauschen kann.

Thema ist hier aber, ob in einem Kästchen in der Größe eines Schuhkartons ein11kw DC-AC Wandler drin sein kann, und das Ganze für 3500 € inklusive Wallbox zu kaufen sein könnte. Nach meine Interpretation des (eher kryptischen) Flyers ist es ganz anders: Diese Wallbox ermöglicht das Anzapfen der Fahrzeugbatterie, so dass man den Gleichstrom im Haus verwenden kann, wenn man ein Gleichstrom Netz im Haus (in der Regel wohl paralell zum AC Netz) betreibt.

Ein Subminiatur Wechselrichter mit 22 kW Leistung für 3.500 Euro, fertig konfiguriert zum Anschluss an CCS, mitsamt Kabel, CCS Stecker und allem drum und dran, mit allen Sicherheits Abnahmen, mit GS-Zeichen: Her damit, den bestelle ich heute noch !

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

Kant-xy
  • Beiträge: 529
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 18:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 121 Mal
read

knutik2 hat geschrieben:Nach meine Interpretation des (eher kryptischen) Flyers ist es ganz anders: Diese Wallbox ermöglicht das Anzapfen der Fahrzeugbatterie, so dass man den Gleichstrom im Haus verwenden kann, wenn man ein Gleichstrom Netz im Haus (in der Regel wohl paralell zum AC Netz) betreibt.
Die Interpretation ist sicher falsch. Es gibt keine DC Netze in Gebäuden. Das wäre viel zu teuer, sehr brandgefährlich und wozu sollte das gut sein. Welche Spannung? 24V, 48V, 400V?
Fazit der Kasten hängt an 230V/400V AC und speißt auch AC ins normale Hausnetz ein.
Alles andere wäre auch für Ambibox kein Markt.
Ob das auch 11kW sind ist mir aber nicht klar. Eine Einspeisung von 2kW und ggf. nur 1 phasig würde aber auch schon viel bringen. Mancher Homespeicher bringt auch nicht mehr.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

Renault ZOE BJ 2015 - seit 7/19
Hyundai Kona electric MJ20 64kWh - seit 7/20
PV: SE 9,4kWh BYD-Speicher: 10.5kWh

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

Benutzeravatar
  • Cerebro
  • Beiträge: 1822
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 330 Mal
read
Ambiboss hat geschrieben: Hallo,
auch auf die Gefahr hin, dass ich direkt wegen zu hohe Gewerblichkeit aus dem Forum geschmissen werde, möchte ich auf die Produkte meiner Firma hinweisen.
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der Ambibox GmbH aus Mainz, wir entwickeln seit circa fünf Jahren für alle möglichen Firmen Lösungen rund ums Laden, Photovoltaik und LiIonen Batteriesysteme. Wir planen seit mehreren Jahren eine eigene DC-Wallbox auf den Markt zu bringen, jedoch hatten wir meistens entweder zu viel zu tun, gerade keine finanziellen Ressourcen oder die Spezifikationen sind nicht klar genug gewesen.
Vor ca. 1.5 Jahren passte alles bei uns und wir haben mit der Entwicklung einer 11 und einer 22kW DC-Wallbox, welche Bidirektional sind, begonnen.
Derzeit laufen alle Labortest in Richtung Dauerhaltbarkeit und Robustheit, ab 01. Juli wird das Gerät vorbestellbar sein. Voraussichtlich zu 3.500€ Netto als 11kW Variante.

Das Produkt wird dann sukzessive ergänzt um einen PV-Anschluß und evtl. noch um eine Speicherbatterie.

Da wir als recht kleines Unternehmen uns irgendwie wie die Gallier im Reich der Römer fühlen, hoffe ich auf etwas Sympathie für unsere Ideen.


LG

Manfred aka Ambiboss
Hallo,
das klingt spannend. Ist die DC Wallbox KfW förderfähig?
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

knutik2
read
Ja selbstverständlich gibt es Gleichstromnetze im Haus. Sobald du einen Batteriespeicher hast hast du das ja, parallel zum Festnetz. Es gibt auch fertige Lösunge, alles aus einer Hand, google mal e3dc.

Schade dass der Themenstarter sind jetzt nicht äußert, was diese Box tatsächlich macht und kann. Ich kann nur wiederholen dass ich mehr als bezweifle dass das ein Wechselrichter von 400 Volt DC auf z.b. 230 Volt einphasig ac ist. Also bin ich nicht der einzige, der den Inhalt des Flyers nicht verstehen kann. Bitte lies doch noch mal den allerersten Beitrag des Themenstarter , da spricht er ausdrücklich von einer reinen DC Lösung.

Re: 11 und 22kW Wallboxen von Ambibox

LeakMunde
  • Beiträge: 2459
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1115 Mal
read
Mir ist vollkommen unverständlich, wie man diesen Satz des TE so interpretieren kann, dass die Wallbox in beide Richtungen nur Gleichstrom ausgeben könnte:
Ambiboss hat geschrieben: Wir starten erst Netzsynchron und werden dann um den Inselbetrieb ergänzen.
Wie sieht denn netzsynchroner Gleichstrom aus?
Beides 0 Hz? :lol:
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

knutik2
read
Sehr richtig, da hast du natürlich recht, dieses Statement zum Inselbetrieb wirkt sehr seltsam, ist mir natürlich aufgefallen. Lies noch mal sein erstes Statement, die Beschreibung der Box, da ist nur von DC die Rede. Dann später auf deine Frage hin irgendwas von Inselbetrieb zu schreiben ist insoweit ein Widerspruch. Was langsam ein bisschen seltsam auffällt, ist dass der Manfred sich jetzt gar nicht mehr meldet, evtl. ist er in Urlaub gefahren ich weiß es natürlich nicht. Verrückte Sache, auch der Flyer gibt dazu keine wirkliche Auskunft, das sind nur kryptische Begriffe die ich nicht eindeutig interpretieren kann. Insoweit hat der Flyer deutlich seinen Zweck verfehlt, finde ich . Also bin gespannt ,ob er sich jemals noch meldet, der Manfred, und mal eine klare Aussage trifft: Gibt die Box Wechselstrom aus, ist da ein Wandler eingebaut, ja oder nein? Wenn ja, mit welcher Leistung, einphasig, dreiphasig, Sinus, Rechteck/Trapezl? Oder nichts von alledem, weil schlichtweg nur DC angezapft wird?

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

LeakMunde
  • Beiträge: 2459
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1115 Mal
read
knutik2 hat geschrieben: Lies noch mal sein erstes Statement, die Beschreibung der Box, da ist nur von DC die Rede.
Denkst du jetzt auch noch die Wallbox müsste an Gleichstrom angeschlossen werden?

Es ist eine DC Wallbox, weil das Auto Gleichstrom bekommen und nicht Wechselstrom wie bei AC Wallboxen. Also beim Laden Wechselstrom in die Wallbox rein und Gleichstrom raus. Bidirektional bedeutet, dass dies dann auch umgekehrt funktioniert. Also Gleichstrom in die Wallbox rein und Wechselstrom wieder raus.

Aber du hast recht, die Infos auf der Website scheinen unvollständig. Da ist immer nur von AC Input und DC Output die Rede. Für bidirektionalität müsste es mMn aber mindestens auch einen DC Input geben.
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: 11 und 22kW DC-Wallboxen von Ambibox

Xentres
  • Beiträge: 2694
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Weiß nicht so Recht, was so missverständlich ist. Auf der Website ist die Box ja mit AC/DC- Topologie (DC logischerweise am Fahrzeug) und DC/DC-Topologie beschrieben.

Geladen wird das Fahrzeug mittels Gleichstrom über CCS.

Durch die beiden Topologien geht das entweder über das Netz (AC) oder direkt von der PV-Anlage oder aus dem Hausspeicher (DC).

Es muss halt in der Wallbox zwischen Gleichrichter/Wechselrichter (AC<>DC) und DC-Wandler (DC<>DC) nach Bedarf umgeschaltet werden.

Die Bidirektionalität kommt dann in naher Zukunft über CCS, sobald der CCS-Standard das auch vorsieht und die Fahrzeuge es beherrschen. Ins Auto oder aus dem Auto kommt immer Gleichstrom.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag