WARP Wallbox von Tinkerforge

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

radioactiveman
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Di 12. Sep 2017, 11:05
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Gut. Open Source wäre mir wichtig und ohne Cloud. Ich brauche kein Lastmanagement und eigtl. auch nur 11 kW, würde aber auch zukunftsichere 22 kW nehmen, wenn es nicht viel mehr kostet.

Kostenvergleich Wallbox mit 5m-Kabel incl. FI (und 19% MwSt.)
bitte korrigiert mich, ich bin kein Experte:
WARP Smart (22 kW): 799 €
smartWB (11 kW) + FI: 923,80 €
openWB Standard (22kW): 1.124 €

kann die WARP denn auch das Auto aufwecken - werde ich das brauchen?
Anzeige

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

buddha
  • Beiträge: 1230
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
Die TF mit Zähler kostet als 11kW-Version mit 5m-Kabel 899,-. Als 22kW 949,- brutto. Dazu braucht sie noch einen FiA 20...30,-.
Man kann die Box dann nicht direkt anschließen, weil es innen zu eng zugeht. Da hängt ein kurzes Anschlusskabel heraus, was in eine UV muss.

SmartWB 11kW hat MID-Zähler integriert und FiB im Set + Display + Direktanschluss. Der FiB ersetzt einen ev. vorh. FiA.

OpenWB ist die "Königin". Da wäre ev. Standard+ mit Display und 1p3p sinnvoll. Ansonsten haben die auch "custom" mit 1p3p ohne Display.

Ob die TF eine CP-Unterbrechung hat, habe ich noch nicht herausfinden können. Zum WLAN-Empfang gibt es auch noch keine Infos. Die Blechabdeckung könnte abschirmend wirken.

11kW - Anmeldung reicht
>11kW - Genehmigung erforderlich

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

radioactiveman
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Di 12. Sep 2017, 11:05
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
danke - mit jedem Beitrag lerne ich dazu.
Genehmigung 22 kW würde ich natürlich vorher einholen.

Ich weiß nicht, was ein MID-Zähler ist. Brauche ich den? Also, macht das nicht meine Software?

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

Benutzeravatar
read
MID steht für Measuring Instruments Directive, wenn du Zähler zur Abrechnung verwenden willst, müssen die der MID entsprechen und regelmäßig (8 Jahre bei elektronischen Stromzählern) getauscht werden. Ansonsten würde es auch ein normaler Zähler tun. Aber wenn du eh keinen brauchst, kannst du dir das Geld sparen - oder einen normalen in die Unterverteilung hängen.

Laut Hersteller hat die WARP CP-Unterbrechung und kann auch Zoe aufwecken.

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

Benutzeravatar
read
Ja,der Blechdeckel ist schon massiv,scheint aber jedenfalls bei uns dem WLAN-Empfang über 10-15 Meter nichts auszumachen. Ich überlege wegen des bei uns bereits vorgeschalteten SDM630-Zählers ,ob man den vielleicht noch an die Box anbinden kann. Müsste doch eigentlich gehen wenn man noch so ein Modbus-Bricklet nachrüstet.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

buddha
  • Beiträge: 1230
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
Ja - ohne echte Abrechnung braucht man kein MID, aber der Zähler selbst ist wichtig, vor allem wenn PV-Strom geladen werden soll. Da braucht man phasenbezogene Stromwerte.

So wie ich das verstanden habe, können TF und smartWB das PV-Laden nicht allein bewerkstelligen und brauchen einen extra Regler + Smartmeter am Hausanschluss. Das funktioniert mit EVCC (TF u. smartWB) oder openWB (nur smartWB).

Die verschiedenen Softwares sollte man vielleicht noch vergleichen.

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

radioactiveman
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Di 12. Sep 2017, 11:05
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Also ich brauche hier nix abzurechnen. Würde die Box mit EVCC steuern, um vorrangig oder vielleicht sogar ausnahmslos PV-Überschuß zu laden. Deshalb ist mir 22kW auch nicht wichtig. EVCC kann ich den anliegenden PV-Strom-Wert vom Smart Meter geben. Und EVCC wird mir den verbrauchten Strom doch wohl auch anzeigen - zu Kontrollzwecken. Brauche ich jetzt noch einen Zähler in der Wallbox?

@buddha : Wie kann ich das in der Praxis verstehen: "Da hängt ein kurzes Anschlusskabel heraus, was in eine UV muss." Dass ich eine Unterverteilung brauche, ist klar. Aber die muss ja nicht unbedingt gleich neben der Wallbox hängen. Also Kabel verlängern oder gar mit längerem austauschen?

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

buddha
  • Beiträge: 1230
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
zu 1
Auch ohne Abrechnung ist zumindest bei openWB ein Zähler in der WB (TF wird dort mWn. noch nicht unterstützt) erforderlich. Damit prüfen sie ab, ob auch tatsächlich geladen wird und mit wieviel kW.
Es kann z.B. sein, dass die WB das Laden vorgibt, das Auto aber "streikt". Das merkt die WB dann selbst anhand des Zählers. Bei openWB wird dann ggf. CP-Unterbrechung u.ä. aktiv.
Auch Abweichungen zw. Sollvorgabe und Istladestrom werden erkannt und in der Regelung beachtet.

Bei EVCC weiß ich es nicht. Die Doku ist nicht so umfangreich und das System ist m.E. eher für Programmierer als Normalanwender geeignet.

zu 2
Das kurze Anschlusskabel in der TF gibt es nur bei der Var. mit Zähler, weil es da wegrn des Zählers zu eng wird. Das musst Du dann auswechseln.

Bei WLAN wäre ich dennoch skeptisch. Ohne echten Vergleich mit/ohne Blech kann man da m.E. keine vernünftige Aussage treffen. Die Software sieht mir dort auch noch sehr neu und nur mit dem Nötigsten ausgestattet aus. Wird aber sicher mehr im Laufe der Zeit.

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

Liftboy222
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Di 22. Dez 2020, 21:31
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
buddha hat geschrieben: Bei EVCC weiß ich es nicht. Die Doku ist nicht so umfangreich und das System ist m.E. eher für Programmierer als Normalanwender geeignet.
Das finde ich einen wichtigen Hinweis. Ich beispielsweise habe mit dem Neubau und gerade eh nict einfachen Umständen einges vor der Brust. Wenn es dann noch in die Tiefe der EInstellung, Verbindung und Bedienung geht - möchte ich es gerade so gut und einfach wie möglich haben.

Mir ist Tinkerforge sehr symphatisch, OpenWB scheint jedoch einfacher zu sein bei Einbindung in eine PV oder Homeautomation.

Re: WARP Wallbox von Tinkerforge

buddha
  • Beiträge: 1230
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
Ja, EVCC ist ein sehr schlankes System. Man muss sich dort tiefer einlesen und Programmierkenntnisse sind sicher hilfreich.

OpenWB ist dagegen vollständig mit gut gemachten Webseiten konfigurierbar. Auch die verschiedenen Themes sind hilfreich.
Vom support hatte ich gehört, dass das vor allem die installierenden Solarteure schätzen, weil eben keinerlei code benötigt wird. Manchmal installiert auch nur ein Elektriker und der Kunde richtet es selbst ein. Das Forum ist spitze.

Ich habe jetzt eine openWB standalone gekauft und die SW ist m.E. vielfältig, aber gut strukturiert.

Jetzt fehlt noch die WLAN-WB und weil ich auch nur 11kW brauche, steht TF und smartWB mit opensource Software zur Wahl.
PV-Laden mit openWB als Regler geht aber nur mit smartWB, weil die da eine Kooperation haben. Querformat wäre mir zwar lieber, aber dafür gibt's dann ein Display mit Statusanzeigen. Außerdem ist das Ladekabel mit 5x2,5mm2 schön schlank und leicht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag