Drehstromnetz.de

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Drehstromnetz.de

Benutzeravatar
  • mlie
  • Beiträge: 4236
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Unterlüß
  • Hat sich bedankt: 2121 Mal
  • Danke erhalten: 419 Mal
read
Das DSN war um die Jahrtausendwende herum wirklich notwendig für die damaligen Fahrzeuge. Durch die Beschränkung auf CEE sinkt die Bedeutung für den allgemeinen Elektroautofahrer jedoch zusehends, weil ein Typ2-Stecker immer in die Typ2-Dose passt und man nicht nachdenken muss.

Die Elektromobilität in der heutigen, nutzbaren Form abseits von Seifenkisten und privaten Umbauten verbreitet haben allerdings Tesla, Nissan und Renault, jeweils so um 2010 rum. Erst mit der ZOE kam das erste bezahlbare Schnelladefähige Auto in den Massenmarkt, mit dem Leaf der erste Wagen für längere Strecken und mit hochwertiger Verarbeitung.

Das Drehstromnetz ist allerdings immer noch ein guter Plan B, wenn man eine mobile Wallbox dabeihat, wie wir Freaks es eben haben. Der normale Autofahrer freilich möchte nur den Typ2 in die Buchse stecken und gut ist's. Nix mit CEE rumspielen oder tagelang an Schuko laden.
350 Mm elektrisch ab 2012.
Nicht alles glauben, was irgendeiner bei Whatsapp als News verbreitet.
Niels Bohr sagte schliesslich schon als Student: "Zitaten aus dem Internet sollte man nicht unbesehen glauben!"
Anzeige

Re: Drehstromnetz.de

lamouette
  • Beiträge: 166
  • Registriert: Sa 10. Mai 2014, 12:58
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
mlie hat geschrieben:... durch die Beschränkung auf CEE sinkt die Bedeutung für den allgemeinen Elektroautofahrer jedoch zusehends, ...
Ja - und genau diese Beschränkung finde ich mehr als schade.
Die Drehstromnetz-Organisatoren haben sich ganz bewusst selbst beschränkt - auf CEE.
Eine Erweiterung der Drehstromkiste mit einer Typ2 - Lademöglichkeit wird zwar gern gesehen. Aber eine reine Typ2-Station wird nicht in der DSN-Liste aufgenommen (hat mir Herr Claasen mal mitgeteilt).

Das Ziel ist doch an jeder Hausecke eine Ladegelegenheit zu finden. Und dazu ist Typ2 eher besser als CEE geeignet (spannungsfrei im ungenutzten Zustand).
Ich finde die DSN-Leute sollten ihre freiwillige Selbstbeschränkung nochmal überdenken.
Sonst entsteht vielleicht parallel zum DSNetz noch ein Typ2Netz - das fände ich eher ungeschickt.

Re: Drehstromnetz.de

rolandk
read
lamouette hat geschrieben:Ich finde die DSN-Leute sollten ihre freiwillige Selbstbeschränkung nochmal überdenken.
Sonst entsteht vielleicht parallel zum DSNetz noch ein Typ2Netz - das fände ich eher ungeschickt.
Ich finde es grundsätzlich nicht falsch, es unter dem Label "keep it simple" laufen zu lassen. Eine reine Typ2 Lademöglichkeit im DSN halte ich aber für unpassend. Zusätzlich an einer Typ2 Ladesäule noch einen CEE-Anschluß anzudübeln ist nun wirklich nicht schwierig, und den z.B. während einer Typ2-Ladung zu deaktivieren (wenn die Stromversorgung z.B. nicht zulässt) ist auch noch einfach und im Zusammenhang mit den Gesamtkosten zu vernachlässigen.

Ich bin mir auch ziemlich sicher das die Nutzer der CEE-Dosen stark abnehmen wird, aber als letzten Zugriff, wenn die Steuerelektronik am Typ2 Anschluß Amok läuft oder mit meinem Fahrzeug nicht kompatibel ist, habe ich damit immer noch die Möglichkeit so einen Anschluß zu nutzen.

Just my 2cents
Roland
Unterwegs mit: Zoe Q210 (mit 38 kWh, DAB+, Android-Auto, Zoe-Display), Tesla Model S85 (Ladeflatrate), van Moof S3, Zoe R240 (DAB+, Android-Auto, Zoe-Display), SAIC MG4 (Luxury, Saskia)

Re: Drehstromnetz.de

lamouette
  • Beiträge: 166
  • Registriert: Sa 10. Mai 2014, 12:58
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
rolandk hat geschrieben:Ich finde es grundsätzlich nicht falsch, es unter dem Label "keep it simple" laufen zu lassen.
Keep it simple ist beinahe immer gut. Wenn eine reine Typ2-Station als Eintrittskarte ins DSN fungiert wirds eigentlich nicht komplizierter.
rolandk hat geschrieben:Eine reine Typ2 Lademöglichkeit im DSN halte ich aber für unpassend.
Warum?

Immerhin scheint sich Typ2 als Standardstecker für AC-Laden durchzusetzen - dann sollte auch das DSN diesen Standard komplett in ihr Netzwerk aufnehmen.

Re: Drehstromnetz.de

rolandk
read
lamouette hat geschrieben:
rolandk hat geschrieben:Eine reine Typ2 Lademöglichkeit im DSN halte ich aber für unpassend.
Warum?

Immerhin scheint sich Typ2 als Standardstecker für AC-Laden durchzusetzen - dann sollte auch das DSN diesen Standard komplett in ihr Netzwerk aufnehmen.
Naja, erstens mal weil's eben "Drehstromnetz" heißt und nicht "Autoladenetz" o.ä. und zweitens eben wegen der nie ganz auszuschließenden Probleme, die ein Typ2 Anschluß machen könnte. Ok, ich gebe zu, die Probleme dürften bei fehlendem RFID-Leser etc. gegen 0 gehen, sind aber eben auch nicht komplett auszuschließen wie ich eben bereits bemerkte.

Ich denke auch, das mit zunehmender Akkukapazität mindestens der CEE16 Anschluß obsolet sein wird, aber der CEE32 hat mindestens noch für die nächsten 3 Jahre seine Daseinsberechtigung.

Naja, mal sehen, ob das DSN vielleicht doch in Bewegung kommt und reine Typ2 Anschlüsse anbietet (dann auch mit Werten >32A). Ich hätte damit keine Probleme, aber ich hatte bei mir schon Fahrzeuge, die am Typ2 Anschluß in Wildeshausen nicht laden konnten, und deswegen meinen Anschluß genutzt haben. Der hat momentan CEE32-only, wird demnächst aber erweitert um Typ2.

Roland
Unterwegs mit: Zoe Q210 (mit 38 kWh, DAB+, Android-Auto, Zoe-Display), Tesla Model S85 (Ladeflatrate), van Moof S3, Zoe R240 (DAB+, Android-Auto, Zoe-Display), SAIC MG4 (Luxury, Saskia)

Re: Drehstromnetz.de

Benutzeravatar
read
Also so schlecht ist CEE16 nicht, das sind immerhin 11kW. Das ist zur Zeit deutlich über der AC Ladung einer deutscher Fabrikate. ;)
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Drehstromnetz.de

Maverick78
read
Nein bitte nicht Typ 2 als Auswahlkriterium!
Ich find die Lösung mit der CEE ganz gut. Wer sich eine Wallbox installiert, sollte die 4,50€ für eine CEE Dose auch noch hin bekommen. Sicherungsautomaten kosten auch nciht die Welt so das eine Teilnahme am DSN zusätzlich zum Typ2 nicht mehr wie 20-30€ kostet. Das ist billiger als (danke Markus) Park&Charge.

Re: Drehstromnetz.de

lamouette
  • Beiträge: 166
  • Registriert: Sa 10. Mai 2014, 12:58
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Mir gehts nicht darum Typ2 als alleiniges Auswahlkriterium einzuführen.
Sondern ich möchte das reine Typ2-Ladestellen auch ins DSN reinkommen, wegen Zukunftsfähigkeit und so.
Hab mal an einer privaten, reinen Typ2 Stelle geladen - an einer recht befahrenen Großstadtstraße (mit Parkmöglichkeit) guckt nur eine Typ2-Dose in Kniehöhe aus der Kellerwand.
(http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-12/8402/).
Keine dicke Kiste, kein Schloß, ganz cool - so stell ich mir die DSN-Zukunft vor.

Re: Drehstromnetz.de

Benutzeravatar
read
lamouette hat geschrieben: ... Sondern ich möchte das reine Typ2-Ladestellen auch ins DSN reinkommen, wegen Zukunftsfähigkeit und so.
Genau das wird hoffentlich /sollte nicht passieren. CEE ist rechtlich eine Aussensteckdose, die man halt auch zum Laden von Akkus nutzen kann. Typ2 ist zwar als Autoladestecker definiert, aber selbst die neuesten Autos haben das Typ2-Ladekabel oft nicht serienmäßig dabei. Die älteren E-Autos brauchen es eigentlich gar nicht - der Strom ist bei CEE und Typ2 der Gleiche.
lamouette hat geschrieben:Hab mal an einer privaten, reinen Typ2 Stelle geladen - an einer recht befahrenen Großstadtstraße (mit Parkmöglichkeit) guckt nur eine Typ2-Dose in Kniehöhe aus der Kellerwand.
Ja und? Kannst auch eine CEE-Dose blank an die Wand dübeln - ist nicht größer. Gibt es sogar als Einbaudosen mit Deckel. Was ist dann, wenn die Sicherungen mal gefallen sind?!? Neee - CEE ist schon OK ;) - und als Zusatz zu einer Typ2 kaum ein Aufwand. Im Gegensatz zur Umkehrung,
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Drehstromnetz.de

lamouette
  • Beiträge: 166
  • Registriert: Sa 10. Mai 2014, 12:58
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
das CEE und Typ2 den selben Strom liefern ist mir klar.
eine zusätzliche CEE Dose ist viel weniger Aufwand als eine zusätzliche Typ2 Dose - auch klar.
Und ja es gibt CEE-Unterputzdosen.
Und trotzdem gibts (wenige) reine Typ2 Ladestellen - unklar ist mir immernoch, warum diese dann aus dem DSN ausgeschlossen werden.
Allerdings keimt in mir langsam der Verdacht, dass einige Hardliner Typ2 generell ablehnen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile