ABB Terra AC 22 kW

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ABB Terra AC 22 kW

voon
  • Beiträge: 530
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
... und bei ADAC der Testsieger, auch wenn sie dort als Kostad TX-1000 unterwegs ist ( https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/t ... wallboxen/ ).
Anzeige

Re: ABB Terra AC 22 kW

Benutzeravatar
read
ja aber mit den gleichen Kritikpunkten.. "braucht zwei Apps von denen eine nicht für Endnutzer verfügbar ist", "RFID nur per der nicht verfügbaren App einstellbar", "Anleitungen nur online".
Die getesteten und gut bewerteten Punkte sind halt die, die alle Wallboxen gleich bieten.. auf die verkauften und nicht gelieferten Zusatzfunktionen, für die man den höheren Preis ggü. Alternativen in Kauf nehmen würde, wird nicht eingegangen.
Unterwegs mit einem Hyundai Ioniq5 AWD LR Uniq (glossy blue metallic 3M G227)

Re: ABB Terra AC 22 kW

voon
  • Beiträge: 530
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Das erlaubt aber den Kauf einer 22kW Box, wenn nur 11 erlaubt sind. Es soll dem Enduser ja unmöglich sein, diese von 11 auf 22 zu stellen. War nicht das die Idee dahinter? Mal sehen, wie das in Zukunft wird .. die Box scheint an sich gut zu sein, aber vielleicht noch nicht ganz ausgereift.

Re: ABB Terra AC 22 kW

Benutzeravatar
read
Niemand sagt, dass es dem Enduser unmöglich sein soll, die Leistung an der Box einzustellen. Für die KFW-Förderung ist der Zustand der Installation relevant, und der Elektriker wird die 11kW in der Regel nur dann bestätigen wenn auch maximal eine 16A-Sicherung installiert ist. Wenn du dann an deiner Box was höheres einstellst, ist ihm das ziemlich egal, dann fliegt halt die Sicherung wenn du mehr als 11kW zu ziehen versuchst.
Unterwegs mit einem Hyundai Ioniq5 AWD LR Uniq (glossy blue metallic 3M G227)

Re: ABB Terra AC 22 kW

voon
  • Beiträge: 530
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
In D. Wie das in der CH geregelt ist, wüsste ich nichtmal, geschweige den in A ode randerswo. Allerdings werden die meisten Wallboxen auch in der CH verkauft, müsste ähnlich sein. Förderung haben wir hier nicht. In dem Falle ist das schon etwas lästig, aber naja... muss man im Normalbetrieb ständig wechseln? Wenns nur um die Instalaltion geht, wäre das ja leicht zu verschmerzen.

Re: ABB Terra AC 22 kW

Irie
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mi 30. Jun 2021, 07:36
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
WooShell hat geschrieben:
I3S_Blue hat geschrieben: Gibt es mittlerweile schon jemanden der die Terra AC daheim hat und ein bisschen aus dem Nähkästen plaudern kann was er so für Erfahrungen damit gemacht hat? Schwanke zwischen der Terra AC, der Easee Home und der EVBox. 😀
Auch wenn der Faden hier mittlerweile etwas älter ist, dachte ich, ich geb mal meinen Senf zu der genannten Wallbox dazu.
TL;DR: Finger weg, furchtbares Produkt.

Ich hatte letztes Jahr schon mit der Anschaffung eines E-Autos geliebäugelt und mich in die Ladethematik eingelesen. Als dann die Förderung kam, musste ich das natürlich mitnehmen, und hab Wallbox-Prospekte durchforstet. Ich bin rein auf Basis der Featureliste ziemlich schnell bei der ABB Terra AC 22kW gelandet (4G, WiFi, Ethernet, RS485/Modbus, Schaltkontakte) und die ist auch optisch sehr schlicht und unauffällig.

Also, zwei Stück bestellt, eine mit und eine ohne Kabel. Waren innerhalb einer Woche da. Das hätte mich schon stutzig machen können, aber ABB ist ja ein grosser Konzern, vielleicht haben die das ja besser im Griff als die ganzen kleinen Wallbox-Startups die jetzt aus dem Boden schiessen.

Ausgepackt, doof geguckt. Null Dokumentation dabei ausser der Beschreibung der LEDs. Keine Bohrschablone oder sowas. Egal, ich hab Elektro gelernt, ich krieg das schon hin. Schuko-Kabel drangebastelt um die Erstkonfiguration machen zu können bevor ich sie an die Wand hänge.

Es gibt zu den TerraAC zwei Apps, ChargerSync und TerraConfig. ChargerSync ist für "Endbenutzer", TerraConfig ist für "Installateure und Betreiber". Was natürlich unpraktisch ist, wenn man als Privatperson beides gleichzeitig ist. ChargerSync braucht einen Account den man schnell selber anlegen kann. TerraConfig braucht einen anderen Account, der mich knapp eine Woche Mails zu ABB Deutschland und ABB Schweiz gebraucht hat, um dann irgendeinen Werksstudenten zu erreichen der mir den anlegt, weil eigentlich brauchts dafür offenbar eine Schulung durch ABB. (Zur Dokumentation für zukünftige Käufer: https://forms.abb.com/form-39881/Antrag ... s-AC-Terra - ist zwar für die Schweiz, aber die legen einem da auch als Deutscher Accounts an.)
Die TerraConfig-App kann eigentlich nicht viel, ausser Fremd-RFID-Karten freigeben (mehr dazu später), OCPP-Server einstellen und Stromlimit festlegen. Alles andere macht man in der ChargerSync App.

Montage-Zeit. An die Wand gings recht schnell, selber ne Bohrschablone gemacht indem ich die Rückseite der Box mit nem Blatt Papier und Bleistift abgerubbelt habe. Man ist ja kreativ, wenn der Hersteller versagt. Anschliessen war.. unterirdisch ätzend. Zwischen Zugentlastungsbügel und Klemmblock sind ca. 2 Zentimeter Abstand. Ich hab 5x6mm² Starrdraht verwendet, die gingen mit viel Würgerei grade so rein, wenn man sie vorher zurechtbiegt und hinterher die Zugentlastung zwischen den Leitern durchfummelt. Allein der Teil der Tortur dauert ne Viertelstunde, und man braucht sich nicht wundern wenn man ne Ader abbricht beim Herumbiegen. Die Box ist für bis zu 5x10mm² freigegeben, das ist aber absolut unmöglich umsetzbar. Keine Chance dass das da reingeht. Ich hätte erwartet dass ABB sowas kann, weil die ja Industrieschaltanlagen seit Jahrzehnten produzieren, aber den Mist da hat offenbar vor derm Verkauf nie ein Elektriker in die Hand bekommen.
Netzwerk und RS485 ist trivial, da haben sie ausnahmsweise nichts verkackt.

Einrichtung... ja äh.. gut, ChargerSync per Bluetooth verbunden, und drüber gewundert wo denn die ganzen Einstellungen sind, die man eigentlich angesichts der Featureliste jetzt machen müsste. WLAN getestet, geht. LAN getestet, geht. Man muss fix eine der Methoden auswählen, also LAN mit Fallback auf 4G oder so gibts nicht. Entweder, oder.
Next Step: RFID-Karten einpflegen. Nachdem in der Broschüre nur "Mifare-kompatible ISO14443a" steht, hab ich mir halt mal diverse Karten aus dem Standard besorgt (Mifare classic, DESfire, etc..). "Add card" - "No card detected". Das Spielchen mach ich dann so zehnmal, bis ich durch die gesamte Sammlung durch bin, nix geht. Verkäufer angeschrieben, Info bekommen "Geht nur mit original ABB Karten, ich schick ihnen eine.". Karte bekommen, eingepflegt, geht. Später erfahren dass man non-ABB Karten per TerraConfig App erlauben kann, aber dann gehen NUR noch fremde Karten und die originalen ABBs die ich jetzt ja hatte nicht mehr. Geil. Zum Löschen von registrierten Karten gibt es in der App keine Funktion, einmal drin, immer drin.

Load Balancing? Gibts in keiner der beiden Apps eine Option dafür. Man kann "Smart Meter support" einschalten über RS485, aber das sagt nur dass es keine RS485 Devices findet, obwohl die beiden Boxen zusammengekabelt sind. Sieht so aus als wäre dieses Feature noch nicht implementiert. Support antwortet nicht auf Anfragen dazu.

Schaltkontakte? Sind vorhanden, sind nirgends dokumentiert, sind mit keiner der beiden Apps konfigurierbar und reagieren im Werkszustand auf nichts. Mein Plan wäre eigentlich gewesen, da eine "Aktiv" Leuchte und einen Münzeinwurf dranzubasteln um eine der beiden Wallboxen öffentlich zu machen. Support antwortet nicht auf Anfragen dazu.

Fernzugriff? tjaaa.. die Box hat zwar WLAN und Ethernet und hängt auch bei mir im Heimnetzwerk, aber sie hat NULL Fernzugriffsmöglichkeiten. Keine Webseite auf der man zumindest Statusinfos anschauen kann, nix. Die ChargerSync App funktioniert auch ausschliesslich über Bluetooth, d.h. obwohl die Wallbox und mein Handy im gleichen WLAN sind, muss ich zur Box hinlaufen um einem Besucher das Laden freizuschalten. Der Netzwerkzugang ist offenbar ausschliesslich für OCPP vorgesehen. Und natürlich: Support antwortet nicht auf Anfragen dazu.

Also zusammengefasst: 80% der beworbenen Features funktionieren nicht oder nicht vollständig, das App- und Account-Chaos ist absolut inakzeptabel, die Montage ist unnötig kompliziert. Ich habe 2100 Euro ausgegeben für zwei Wallboxen die de facto weniger nützlich sind als selbst die billigsten am Markt wie go-E, für die ich knapp die Hälfte zahlen hätte müssen. Dafür sind sie schlicht weiss und es steht ABB dran. Finger weg, mehr kann ich nicht sagen.

Moin,

ich habe mittlerweile auch eine ABB Terra zuhause in der Tiefgarage. Das Kriterium RJ45-Anschluss verleiteten mich zum Kauf. Leider kann ich nur dem zustimmen, was hier schon berichtet wurde. Ich bin momentan ziemlich enttäuscht darüber, dass die App lediglich per Bluetooth funktioniert - wozu dann die RJ45-Verbindung? - Der Post deckt sich auch mit den Rückmeldungen im App-Store. Ich kann ebenfalls nur hoffen, dass das per Update nachgeliefert wird! Ich habe in der Tiefgarage kein WLAN, sodass es jedes Mal ein Krampf ist, ein Update einzuspielen.

Re: ABB Terra AC 22 kW

Pit555
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Fr 18. Okt 2019, 13:57
  • Wohnort: Frankfurt
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
ABB Terra AC - die perfekte Ladestation für Zuhause. Top-Shop und Empfehlung für Deutschland: www.privat.laden.de
Dort gibt es sämtliche ABB Terra AC Versionen, direkt ab Lager Deutschland mit Versand innerhalb von 2 Werktagen. Dazu gibt´s eine deutsche Rechnung zur Einreichung bei der KfW.
Zum Beispiel die ABB Terra AC 11kW https://privat-laden.de/produkt/wallbox ... oerderung/
;-)

Re: ABB Terra AC 22 kW

Benutzeravatar
read
ach guck mal einer an.. die Webseite kenn ich doch irgendwoher. Man könnte fast meinen, da hab ich meine beiden TerraAC bestellt ;-)
@Pit555 magst du eventuell was zu meinen genannten Kritikpunkten sagen? Du bist da ja sicher super informiert bzw kannst Infos von ABB beschaffen. Weil im aktuellen Zustand erfüllen die nicht mal 50% der Funktionen wegen denen ich die eigentlich gekauft habe..
Unterwegs mit einem Hyundai Ioniq5 AWD LR Uniq (glossy blue metallic 3M G227)

Re: ABB Terra AC 22 kW

Benutzeravatar
  • meute
  • Beiträge: 245
  • Registriert: So 10. Okt 2021, 17:41
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 666 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Hallo,

funktioniert die App mittlerweile per LAN/WLAN?

Zählt der Energiezähler die Energie pro Anmeldung/RFID-Karte?

Gruß
meute
KONA Elektro MJ21 150 kW (204 PS), 64 kWh, Dark Knight Mineraleffekt, Prime-Paket
Software: OS_E_PE.EUR.S5W_L.001.001.231102
Wallbox DaheimLader Touch 11 kW

fraenk for friends Code: MATF103

Re: ABB Terra AC 22 kW

Benutzeravatar
read
nein, die App funktioniert immer noch nur per Bluetooth. gab da in den letzten Monaten auch kein Update soweit ich gesehen habe. ABB scheint an dem Produkt nicht mehr wirklich weiterzuarbeiten.
Unterwegs mit einem Hyundai Ioniq5 AWD LR Uniq (glossy blue metallic 3M G227)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag