KFW Förderung ohne E-Auto?

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

Benutzeravatar
read
Ist das deine persönliche Ansicht oder die Sichtweise der KFW?
ID.3 Tech weiß/WP/AHK, SW 783
Anzeige

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

luxtra
  • Beiträge: 173
  • Registriert: Mi 17. Jun 2020, 19:39
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Da stellt sich dann noch die Frage, ob das Laden von Firmenfahrzeugen noch private Nutzung ist? ;)

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

porks
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mi 9. Dez 2020, 10:35
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hi
der KFW ist das so egal ob geladen wird oder nicht . Es ist halt so es könnte geladen werden . Das ist wie in der Kneipe man könnte Bier trinken, weil sie es haben muss es aber nicht und trinkt so seine Cola.

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

Benutzeravatar
read
der KfW ist es vielleicht egal; beim Netzbetreiber könnte es aber dazu führen, dass im schlimmsten Fall die Straßen aufgerissen werden, da das Netz für all die neuen - aber leider ungenutzten - Wallboxen ertüchtigt werden muss, da er annehmen muss, dass die gemeldeten Ladestationen auch zweckentsprechend genutzt werden... ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

Ronaan
  • Beiträge: 372
  • Registriert: Mo 21. Okt 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 259 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
merdian hat geschrieben:
Ronaan hat geschrieben: Zweckentsprechende Nutzung liegt dann vor, wenn die Vorgaben aus dem Merkblatt erfüllt sind. Nicht öffentlich, Ökostrom, etc etc.
Die Stelle mit zwingend vorgeschriebenem Mindestverbrauch bzw Anzahl Ladevorgängen hab ich nicht gefunden.
Nach meiner Logik ist die zweckentsprechende Nutzung einer Wallbox das Laden von E-Autos. Was soll man sonst damit machen?
Zusätzlich müssen Nebenbedingungen wie "nicht öffentlich", "Ökostrom", etc. erfüllt werden.
Ob die KFW eine Wallbox fördert wenn die Wallbox in dem relevanten ersten Jahr kein einziges Mal genutzt wird, kann nur die KFW beantworten. Also einfach dort anfragen wenn man auf der sicheren Seite sein will.
"Zweckentsprechend" dient der Abgrenzung zu "zweckfremd". Zweckfremd wäre bspw öffentliche oder gewerbliche Nutzung.


Wie oft muss man - nach Deiner Logik - im ersten Jahr dann laden?

Wo in den Förderbedingungen steht das?


Darf man analog dazu ein Elektroauto nur fördern lassen, wenn man auch damit fährt?
Wieviel km pro Jahr mindestens?

😉
e-Up! UNITED, Black Pearl, F.Ass., CCS, e-Sound

Best. 10.06.2020, AB vorauss. Lief. Q2 2021
Lounge
26.07.20 Q2 2021
15.12.20 Juni 2021
dDate
10.10.20 2021-07-09
14.12.20 2021-08-23
11.01.21 2021-08-16

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

Carsten77
  • Beiträge: 453
  • Registriert: So 11. Feb 2018, 17:07
  • Hat sich bedankt: 145 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
"Zweckentsprechend" dient der Abgrenzung zu "zweckfremd". Zweckfremd wäre bspw öffentliche oder gewerbliche Nutzung.

Das ist deine Interpretation des Begriffs. Ich sehe das wie merdian: Zu einer zweckentsprechenden Nutzung gehört überhaupt erstmal die Nutzung. Eine ungenutzte Wallbox wäre für mich daher auch zweckfremd (sonst könnte ich ja auch gewerblich eine Wallbox hinstellen und fördern lassen, solange ich sie nicht nutze). Die Förderung privater Ladepunkte soll ja schlußendlich die Elektromobilität fördern und nicht nur zur Errichtung auf absehbarer Zeit ungenutzter Wallboxen führen.
Golf GTE EZ09/16 (MJ17), ab 01.02. ID.3 Max. Wer Interesse am GTE hat, darf sich gerne melden :-P
Bild

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

TorstenW
  • Beiträge: 2340
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 657 Mal
read
Moin,

"soll" ja. So lange für die Beantragung der Förderung kein Nachweis über das Vorhandensein eines Stromers notwendig ist (so wie z. B. bei vielen Autostromtarifen), kann also jeder eine Wallbox beantragen.
In den Förderbedingungen steht nur eine "zweckentsprechende" Nutzung. Keine Nutzung ist keine nicht zweckentsprechende Nutzung.
Also auch wenn es prinzipiell Unfug sein mag, man kann eine Wallbox beantragen und sinnlos in der Gegend baumeln lassen.....

Grüße
Torsten

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

disorganizer
  • Beiträge: 1880
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
Dabei ist der interessantere Teil der Frage die gewerbliche Nutzung.
Denn im Endeffekt würde die box solange kein eigenes e auto da ist sogar ausschliesslich gewerblich genutzt.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

disorganizer
  • Beiträge: 1880
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
Uns noch ein netter Satz aus dem Merkblatt:
Förderfähig sind ausschließlich Ladestationen, die an Stellplätzen eines Wohngebäudes errichtet werden und ausschließlich zum Aufladen von eigenen beziehungsweise selbstgenutzten Elektrofahrzeugen gemäß § 2 Nr. 2 und 3 Elektromobilitätsgesetz (EMoG) genutzt werden.
Bedeutet ja eigentlich ich darf niemand anderes laden lassen.

Bedeutet aber auch nicht das ich eines besitzen muss. Dann darf aber niemand dort laden.

Btw:
Nimmt man die Förderung mit, auch wenn niemand lädt, muss trotzdem für die Förderfrist (1j) die box aus regenerativem Strom gespeist werden.

Dh man muss dann unter Unständen den Haushaltsstrom wechseln.

Und sollte der vnb auf steuerung bestehen muss man auch das umsetzen, selbst wenn niemand lädt.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: KFW Förderung ohne E-Auto?

Benutzeravatar
read
TorstenW hat geschrieben: Also auch wenn es prinzipiell Unfug sein mag, man kann eine Wallbox beantragen und sinnlos in der Gegend baumeln lassen.....
Wenn ich der Fördergeber wäre (d.h. Geld ausgebe), würde ich gerade dies nicht wollen.

Ich habe der KFW gestern eine E-Mail geschrieben, mal sehen was die antworten.
ID.3 Tech weiß/WP/AHK, SW 783
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag