KfW-Förderung intelligenter Ladestation

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Förderung intelligente Ladestation

Chris208
  • Beiträge: 122
  • Registriert: So 25. Okt 2020, 21:06
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
MEB hat geschrieben: ich wahrscheinlich nächste Woche alles für einen perfekten Förderantrag fertig habe
Hallo @MEB
Wie bist Du das mit der Bescheinigung zum Verzicht auf Steuerung durch den Netzbetreiber angegangen? Wussten die was mit dem Thema anzufangen?
Anzeige

Re: Förderung intelligente Ladestation

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Euch ist schon klar das am 24. erst die anträge gestellt werden und erst danach wirklich klar ist was genau die kfw al nachweis sehen will?
Oder wisst ihr schon wie der 14a nachweis aussehen muss?
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Förderung intelligente Ladestation

Chris208
  • Beiträge: 122
  • Registriert: So 25. Okt 2020, 21:06
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
@disorganizer

Deswegen frage ich ja. Ist ja nicht auszuschliessen (bzw. sollte eigentlich in der idealen Welt so sein) dass die Netzbetreiber Vorabinfos bekommen haben.... Wenn nicht werden sie bald mit Anfragen die sie nicht verstehen "überrollt"....:-)

Re: Förderung intelligente Ladestation

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Wird so sein.
Manchmal habe ich den Eindruck selbst die kfw weiss nicht was sie da wollen.

Nach der Aussage weiter vorne habe ich dmdas gefühl das die kfw mit dem thema eine „beratungs“firma besuftragt hat die aber keine oder wenig ahnung von de realität hat.

Ich bin mal gespannt wie viele anträge am ende abgelehnt werden.
Spätestens wenn jemand merkt das dank maydealz und mitnahmementalität nun oft statt neuen ladepunkten einfach alte modernisiert werden oder teilweise unsinnige ladepunkte aufgebaut werden nur um die 900e mitzunehmen werden sie denke ich eingreifen.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Förderung intelligente Ladestation

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Eine Steuerung vom Netzbetreiber für die 11kW Wallboxen wird sicher nicht stattfinden.
Für den Antrag ist das ganz sicher komplett egal. Wichtig ist offenbar nur das die Wallbox eine Steuerbarkeit vorhält.

Re: Förderung intelligente Ladestation

Xentres
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
@MEB

Es geht mal wieder um diesen Passus im Merkblatt der KfW:
Auskunfts-und Sorgfaltspflichten des Zuschussempfängers

Innerhalb von 10 Jahren nach dem Datum der Antragsbestätigung sind von Ihnen aufzubewahren und der KfW auf Verlangen vorzulegen:

Alle relevanten Nachweise über die Einhaltung der Fördervoraussetzungen, zum Beispiel Produktzertifikate derHersteller, Errichternachweise beziehungsweise Montagebescheinigungen inklusive der Originalrechnungen und Zahlungsnachweise, zum Beispiel Kontoauszüge, Stromliefervertrag, Bestätigungsschreiben durch Netzbetreiber zur erfolgten Abstimmung, ob eine Vereinbarung zur Steuerung der Ladestation(en) im Sinne des §14a EnWG nötig beziehungsweise gefordert ist.
Anmerkung:
Stand heute weiß keiner, welche formellen Anforderungen hier gestellt werden.
- Gibt es ein Formblatt, dass die KfW zwingend fordert?
- Muss die Abstimmung vor Installation oder sogar vor Antrag erfolgen?
- Reicht veilleicht sogar eine einfache und formlose Emailrückmeldung des Netzbetreibers nach Anmeldung, dass die Inbetriebnahme (ohne Auflagen) in Ordnung ist?

Fragen über Fragen ;)
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Förderung intelligente Ladestation

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@Xentres ich glaube ihr macht euch an dieser Stelle zu viel Gedanken. Wir sprechen hier am Ende nur von einer simplen 16A Kraftstromsteckdose :)

Ich werde wie gefordert die Wallbox im Portal des Netzbetreibers ANMELDEN (bzw. der Elektriker). Das reicht 100%.
Fürs Forum werde ich nochmal beim Netzbetreiber anrufen.

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
MEB hat geschrieben: ....
Nur bei der Wallbox habe ich bisher "Scheuklappen" auf. Sprich ich habe mich nur mit der Heidelberg, dem ID Charcher und der openWB beschäftigt.
Aktuell ist es der ID Charger Connect mit LTE und 7,5m Kabel für 831€ + ~100€ für den Elektriker.
Hast Du oder bekommst Du irgendwann PV?
Wenn ja, kannst Du den ID knicken. Der hat nicht mal einen offene API. Ob die jemals kommt.....
Ev. geht dann mal was über VW-cloudservices, aber so etwas ist braucht es bei PV nicht. Lokale Regelung (ohne cloud) ist schnell und zuverlässig.

Re: Förderung intelligente Ladestation

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@umali eigenes Haus mit perfekter Ausrichtung besitze ich. Wegen der Wirschaftlichkeit habe ich noch keine PV-Anlage.
Wenn dann sollte es eine mit Speicher und Gleichstromladung sein (das wäre mein technischer Wunsch).
Da die ID Charger "fiepen " wird das wohl nix. Ich bin deshalb aktuell bei der Heidelberg die man später irgendwie an eine PV-Anlage bekommen könnte.
Leider kann die "nur" Wechselstrom schalten :)

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
MEB hat geschrieben: @umali eigenes Haus mit perfekter Ausrichtung besitze ich. Wegen der Wirschaftlichkeit habe ich noch keine PV-Anlage.
Mit EV (Laden) steigt die Wirtschaftlichkeit der PVA (höherer Eigenverbrauch). Perfekte Ausrichtung für Eigenverbr. ist Ost/West - nicht Süd.
MEB hat geschrieben: Wenn dann sollte es eine mit Speicher und Gleichstromladung sein (das wäre mein technischer Wunsch).
Dann brauchst Du die nächsten 5...15 Jahre nicht über PV nachdenken ;).
Mittlerweile ist PV so günstig, dass wenn man sie vornehmlich auf Eigenverbr. auslegt, also nicht >10kWp, man sie ohne Bedenken realisieren kann. Stromverkauf bringt wenig, aber Eigennutzung viel.
MEB hat geschrieben: Da die ID Charger "fiepen " wird das wohl nix. Ich bin deshalb aktuell bei der Heidelberg die man später irgendwie an eine PV-Anlage bekommen könnte.
Leider kann die "nur" Wechselstrom schalten :)
Verabschiede Dich mal von Deinen DC-Vorstellungen. Ist Dein Hausnetz DC? Wird es das mal werden? nope
=> Mit AC-WB macht man auch langfristig nichts falsch.

An was Du denken musst, ist ein gescheiter Energiemanager! Nur damit schaufelt man die <10ct/kWh-PV-Energie geschickt ins EV. DEN haben aber die wenigsten WB integriert. Die meisten smarten WB lassen sich max. als slave fernsteuern. That's the difference ;).
Wenn ich höre, dass Du die HB "irgendwie" mit einem WR verknoten willst, weiß ich, wo das endet. Genau aus dem Grund wurde so was wie openWB/EVCC geschaffen.

VG
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag