KfW-Förderung intelligenter Ladestation

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
Chris208 hat geschrieben:
PeaG hat geschrieben: Diese Fzg werden ~200kWh Akkus haben, weil es (immernoch) so eine Denke gibt, wie du sie an den Tag legst.

Nein, das ist die Denke von geschätzten 99,5% der Bevölkerung. ....
Deshalb wird diese Denke nicht richtiger ;).
(Sie wird allerdings von den Autoherstellern forciert. kWh sind die neuen PS :lol:.)
Wer es ernst meint -> Umdenken ist schon ein wesentlicher Faktor bei der Platzierung einer Antriebstechnologie für Regenerative.

moderates Laden => wo (lange) geparkt wird (@home, noch besser @work)
Langstrecke => Schnellladen, CCS
Zuletzt geändert von umali am Do 12. Nov 2020, 12:32, insgesamt 2-mal geändert.
Anzeige

Re: Förderung intelligente Ladestation

disorganizer
  • Beiträge: 2350
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 504 Mal
read
Ich wollte noch anmerken:
Man muss ja nicht immer voll machen wenn man täglich dranhängt.
Die meisten privatlader fahren ja denke ich nicht täglich zig hundert kilometer.
und die welche das tun laden eher CCS schnell.

Wenn ich nun in der Zukunft wenn es viele e autos und tausende wallboxen zu hause gibt mit unendlich grossen akkus in den autos denke:

11kw wenn ich pro tag 4h laden kann, wären das 44kwh.

Damit kommt man rund 200km weit. Evtl auch nur 150 wenn die kisten grösser und hungriger werden.
Wenn ich nun jeden tag z.B. 60km pendle, kann ich jeden tag noch 90km zusätzlich dazu laden.

Habe ich also eine Reichweite von 1000km und fahre mal uebers wochenende weg, runter auf 50km restreichweite.
Dann lade ich abends auf. Ich habe morgens 250km und fahre 60 pendeln.
Macht abends 190km rest. Wieder laden macht am nächsten morgen 390km rest.
Abends komme ich mit 330 zurück usw usw usw.

Der Vorteil zu hause ein e auto zu laden ist das ich täglich laden kann. Die wenigsten fahren täglich zur Tankstelle :-)

EDIT:
nur nebenbei. bis vor ein paar Wochen war ich noch 22kw Fanatiker.
je länger ich aber e-pendle desto eher merke ich das es auch anders geht.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Förderung intelligente Ladestation

Chris208
  • Beiträge: 122
  • Registriert: So 25. Okt 2020, 21:06
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Leute, Ihr packt das von der falschen Seite an. Warum sind die Strassen voll mit fetten SUV‘s? Weil den Leuten einfach nur noch nicht richtig erklärt wurde, dass sie den SUV eigentlich gar nicht brauchen?
Ein bisschen mehr Realismus und ein bisschen weniger Idealismus wird eher zum Ziel führen.

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
Ein SUV ist schon was anderes als eine kleine WB.
Manche verstehen unter einer WB nur den Stecker :lol:. => Den meisten wird ein kW-WB-Wettrüsten völlig fremd bleiben.

Anders sieht's beim kWh-Wettrüsten im EV aus, wobei ich das wirklich voll unterstütze, wenn 200kWh in einem ressourcenschonenden 200kg-Paket verschwinden. Dauert nur noch etwas.

Re: Förderung intelligente Ladestation

dieselstinker
  • Beiträge: 559
  • Registriert: Fr 17. Jul 2020, 12:13
  • Hat sich bedankt: 585 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
Super, dann nehme ich gerne die 75 kWh im 75 kg-Paket. Alles darüber werde ich niemals nicht brauchen. Und selbst 50 kWh würden mir locker reichen.
E-Up United • bestellt: 22.07.20 • Abholung 31.05. in der GMD

Re: Förderung intelligente Ladestation

Kilowattstunde
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 20:34
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Kann ich die Wallbox selber installieren (bin Befugter Elektriker) und dann die Förderung beantragen? Quasi mir selbst eine Rechnung stellen?
31.12.2019 - SEAT Mii electric bestellt
01.12.2020 - SEAT Mii electric abgeholt

Re: Förderung intelligente Ladestation

Lexwalker
  • Beiträge: 429
  • Registriert: Do 9. Jul 2020, 11:50
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 328 Mal
read
Ja, kannst du.
Wird in den FAQs beschrieben.
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Pr ... %28440%29/
E-Up United, dark silver, 100tkm Garantie, CCS, Fahrerassistenz, 4 Schlüssel
Bestellung 07.07.2020, AB 13.08., Lounge seit 26.07.2020: Q2/2021, delivery date: 2021-07-13(vorher: 11-30, 08-09, 08-16, 09-07 u. 06-28, etc.).

Re: Förderung intelligente Ladestation

Samanecto
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Mo 5. Okt 2020, 22:43
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Ja das geht @Kilowattstunde ich meine das stand auch irgendwo im Merkblatt.

Ich habe übrigens gerade nochmals mit der KfW Hotline gesprochen.

1) Es gibt definitiv keinen Zwang ein neues Stromkabel zu verlegen wie hier in einigen Posts geschrieben wurde. Sowohl der direkte Kontakt an der KfW Hotline, wie auch die weitere Mitarbeiterin "in der Technik" zu der ich durchgestellt wurde haben dies bestätigt. Es steht auch nirgendwo im Merkblatt oder auf der Seite selbst etwas davon, dass ein neues Stromkabel zu verlegen sei. Es erfolgte lediglich der Hinweis, dass eine Elektrofachkraft bei vorhanden sein eines Kabels erst einmal prüfen muss, ob dieses überhaupt geeignet ist. Das ist auch logisch, bedeutet aber keinesfalls, dass man zwingend ein neues Kabel verlegen muss.

2) Ich habe noch einmal hinterfragt, wieso auf Basis der doch sehr hohen Anforderungen laut Merkblatt so viele "dumme" Wallboxen auf der Liste förderfähiger Wallboxen stehen die über keinerlei (auch keine nachrüstbaren) Schnittstellen für irgendeine Form intelligenter Steuerung stehen. Die Mitarbeiterin direkt an der KfW Hotline war erst einmal völlig überfragt und hat mich "an die Technik" durchgestellt. Die Mitarbeiterin dort verwies auf die Vorrangigkeit der Anforderungen im Merkblatt die erfüllt sein müssen, damit die Förderung erhalten werden kann. Die Prüfung erfolgt durch ein externes Unternehmen und nicht durch die KfW und auch die Liste wurde von einem externen Unternehmen erstellt. Ich soll jetzt eine E-Mail an die KfW mit diesen Bedenken schicken und ein "Experte" soll sich dann damit befassen und mir (hoffentlich) plausibel erklären wieso es hier einen vermeintlichen Widerspruch zwischen den Anforderungen auf dem Merkblatt und den Ladestationen auf der Liste gibt.
Kia E-Niro 64 kWh in der Garage (Oct 2020) und 24,12 kWp PV-Anlage aufm Dach (Jul 2018)

Re: Förderung intelligente Ladestation

Benutzeravatar
read
Haben sich die Leute, die in der Anfangsphase dieses Threads wild behauptet haben, dass unsere korrupten Politiker und von den Grossfirmen bestochenen Leute von der KfW sicher nicht auch Lösungen wie openwb und go-e charger unterstützen würden, sich eigentlich inzwischen schon dafür entschuldigt dass sie hier Fake News und bösartige Unterstellungen verbreitet haben?

Nach 20 Seiten war's mir echt zu blöd diesem Thread zu folgen. Und warum? Nur weil permanent immer ohne Beweis das schlechteste unterstellt wird und man sich darüber streitet als wären es Fakten.

Wenns dann doch nicht so kommt pickt man sich einfach das nächste Thema raus...

Sorry, das musste einfach mal raus.

Glücklicherweise habe ich mir trotzdem unbeirrt ein Angebot des Elektrikers über eine openwb geholt.
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
05!/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Förderung intelligente Ladestation

kaiuwe
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:31
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
"... Nur weil permanent immer ohne Beweis das schlechteste unterstellt wird und man sich darüber streitet als wären es Fakten.... "
Das nennt sich neuerdings "Trumpismus" ;-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag