KfW-Förderung intelligenter Ladestation

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Förderung intelligente Ladestation

disorganizer
  • Beiträge: 2326
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 147 Mal
  • Danke erhalten: 495 Mal
read
umali hat geschrieben: Woher weißt Du dass das SMGW nur mit der WB redet? Physisch hängt es im homeLAN, welches nur ein Bruchteil der Bevölkerung mit Subnetzen administriert.
Andere Frage:
Du schaust tv? Welcher Fernseher, Welche TV box?
Du hast eine Kreditkarte?
Sicher wenn ich weitermache finde ich einige Geraete in deinem Haushalt bei der die Wahrscheinlichkeit das die in dein Netz horchen und spionieren sehr viel hoeher ist da keine vertrauenswuerdige quelle.

Dazu haengst du noch die WB in dein Netz. Vertraust du denn dem Hersteller?
Wer sagt dir das beim kompilieren nicht was schiefgegangen ist und dort ein Trojaner lauert?

Fakt ist das das SMGW vom BSI zertifiziert wird.
Wenn es in deinem Netz ein Geraet gibt welches sicher ist dann vermutlich dieses ;-)
Das trifft uebrigens auch auf das illegale Abgreifen von Daten zu. Ich gehe davon aus das die SMGW so eingestellt sind das diese eben nicht aktiv auf das Netz zugreifen kann auch wenn der Anbieter das wollte. Denn normal meldet sich das Endgeraet beim SMGW an.
Nicht andersrum.
Bidirektional sagt ja nicht wer den Kanal oeffnet sondern nur in welche Richtungen die Daten innerhalb des Kanals fliessen nachdem er geoeffnet wurde.

Mit deiner Argumentation nimm bitte als erstes deine Wallbox, Auto, Fernseher, Smartmeter egal welcher bauart, PV Steuerung, usw ausser betrieb.
Denn diese, insofern nicht von dir selbst alles programmiert, koennte genau das selbe tun nur ohne kontrolle durch das BSI.
Und oft sogar ausserhalb des direkten Einflusses der DSGVO, wenn du da Chinamuell stehen hast.

Das meinte ich mit paranoia. Wenn man so weit geht das zu unterstellen (was anderes machst du nicht ansonsten haette ich gerne die quelle das das smgw das tut was du sagst) dann darf man bald gar nichts mehr in sein netz lassen.

Wenn du dabei bedenken hast, bau dir ein Gastnetz fuer diese Sachen.
Du solltest dann aber auch bei deinem internen Netz aufpassen. Von welchem Hersteller ist denn dein lan equipment?

Insofern finde ich diese Diskussion sehr stark uebertrieben.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020
Anzeige

Re: Förderung intelligente Ladestation

disorganizer
  • Beiträge: 2326
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 147 Mal
  • Danke erhalten: 495 Mal
read
Ilchi hat geschrieben:
Mein Fazit: Die Förderung richtet sich an größere Anlagen, nicht an den Einzelnutzer. Ich für mich werde bei mir privat keine geförderte Box einbauen. Für WEG-Anlagen sehe ich das aber durchaus als interessant an.
Naja Kommerzielle sind aber ausgenommen aus der Foerderung wenn ich mich nicht irre.

Und genau bei deinem Argument mit den Zaehlern und der Abschaltanlage setzt meine Argumentation an:
Mit den Smarten Wallboxen und SMGW koennte man Autostromtarife anbieten ohne das separate Zaehler gesetzt werden muessen.
DAS waere ein richtiger Vorteil.
tibber z.B. hat so etwas mit discovergy in planung laut website.

Und ein hinweis darauf steht ja sogar im foerdertext.
Da wird geforder das die Wallbox sich von zentraler Stelle listen mit Uhrzeiten zum laden abholen soll.
Klingt dann doch sehr nach awattar oder tibber.

Wenn man dann noch die EEG umlage reduziert fuer autostrom, das alles zusammen nimmt dann kann man gezielt den Strom fuer Autos billiger machen ohne den privaten Haushaltsstrom billiger machen zu muessen und ohne in jeder Mietskaserne 100 neue Zaehler aufzubauen.
:-)
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Förderung intelligente Ladestation

Benutzeravatar
  • PeaG
  • Beiträge: 418
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
SMGW und Gästewlan war bestimmt ein Scherz

Davon ab wird das doch über das sichere Mobilfunknetz abgewickelt, soo kenn ich das.
50€ Tibber: https://invite.tibber.com/f90036ff
----------------
Tante Grazie

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
Ilchi hat geschrieben: Ist es nicht so, dass hier genau die Parkhauslader gefördert werden sollen? Immerhin verpflichtet man sich ja mit der Förderung, dass man seine Wallbox abschalten lassen kann.
Schau mal unter "Wen fördern wir?" M.E. keine öffentlichen Ladepunkte. Ein privates PH geht, aber nicht die öffentlichen.
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Pr ... ude-(440)/
Ilchi hat geschrieben: So heißt es im Förderprogramm: "Auf Anforderung des Netzbetreibers ist die Steuerung der Ladestation zuzulassen. Die
Ladestation ist dann als steuerbare Verbrauchseinrichtung nach §14a EnWG zu behandeln.
". So weit, so klar. Kommt also morgen der Netzbetreiber und verlangt den Zugriff, müsst ihr liefern! Und das geht technisch auch schon heute mit einem Rundsteuerempfänger (RSE), da muss man nicht auf intelligente Zähler warten.
richtig, und günstiger bzw. nicht ins LAN des Nutzers eingreifend
Ilchi hat geschrieben: Wir bauen diese Möglichkeit auf Wunsch unserer Kunden auch heute durchaus schon ein, aber in Großanlagen. Hier habe ich meist sowieso einen eigenen Stromzähler für die Elektromobilität, der dann eben mit einem RSE den Controller regelt, dieser regelt dann die komplette Anlage. Das geht einfach, weil es eine nur für die Elektromobilität vorgesehene Verkabelung ist. Zwar kann dann nicht immer mit voller Leistung oder auch gar nicht geladen werden. Vorteil für die Kunden ist aber, dass deutlich geringere Stromkosten möglich sind. Wie gesagt: Kunde kann bisher entscheiden.

Während wir bei Großanlagen die Förderung für eine Abschalteinrichtung mehrfach in Anspruch nehmen können, stehen doch im EFH die Kosten für dieses Risiko, also eigener Zähler, eigene Verkabelung zur Wallbox etc. gar nicht im Verhältnis der Förderung.
yeap - 100% Zustimmung
Ilchi hat geschrieben: Mein Fazit: Die Förderung richtet sich an größere Anlagen, nicht an den Einzelnutzer. Ich für mich werde bei mir privat keine geförderte Box einbauen. Für WEG-Anlagen sehe ich das aber durchaus als interessant an.
Anders - die Förderung MÜSSTE sich an größere Anlagen richten.
Es sind aber unter "Wen fördern wir?" - Punkt 1 ausdrücklich Privathaushalte angegeben und die Mehrzahl hier im Forum repräsentiert diese Gruppe. Genau das ist ja der Fauxpass vom Andi.

Re: Förderung intelligente Ladestation

Ilchi
  • Beiträge: 876
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Ich habe nicht geschrieben, dass es öffentliche Anlagen sind. Ich meinte private Großanlagen, im Eigentum von WEGs. Auch die haben massig Tiefgaragen und Parkhäuser...
Kona seit 04/2019, ca. 35 Tkm/a, 99 % Heimladung, 85 % aus eigenem PV-Strom
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
disorganizer hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Woher weißt Du dass das SMGW nur mit der WB redet? Physisch hängt es im homeLAN, welches nur ein Bruchteil der Bevölkerung mit Subnetzen administriert.
Andere Frage:
Du schaust tv? Welcher Fernseher, Welche TV box?
Du hast eine Kreditkarte?
Sicher wenn ich weitermache finde ich einige Geraete in deinem Haushalt bei der die Wahrscheinlichkeit das die in dein Netz horchen und spionieren sehr viel hoeher ist da keine vertrauenswuerdige quelle.

Dazu haengst du noch die WB in dein Netz. Vertraust du denn dem Hersteller?
Wer sagt dir das beim kompilieren nicht was schiefgegangen ist und dort ein Trojaner lauert?

Fakt ist das das SMGW vom BSI zertifiziert wird.
Wenn es in deinem Netz ein Geraet gibt welches sicher ist dann vermutlich dieses ;-)
Das trifft uebrigens auch auf das illegale Abgreifen von Daten zu. Ich gehe davon aus das die SMGW so eingestellt sind das diese eben nicht aktiv auf das Netz zugreifen kann auch wenn der Anbieter das wollte. Denn normal meldet sich das Endgeraet beim SMGW an.
Nicht andersrum.
Bidirektional sagt ja nicht wer den Kanal oeffnet sondern nur in welche Richtungen die Daten innerhalb des Kanals fliessen nachdem er geoeffnet wurde.

Mit deiner Argumentation nimm bitte als erstes deine Wallbox, Auto, Fernseher, Smartmeter egal welcher bauart, PV Steuerung, usw ausser betrieb.
Denn diese, insofern nicht von dir selbst alles programmiert, koennte genau das selbe tun nur ohne kontrolle durch das BSI.
Und oft sogar ausserhalb des direkten Einflusses der DSGVO, wenn du da Chinamuell stehen hast.

Das meinte ich mit paranoia. Wenn man so weit geht das zu unterstellen (was anderes machst du nicht ansonsten haette ich gerne die quelle das das smgw das tut was du sagst) dann darf man bald gar nichts mehr in sein netz lassen.

Wenn du dabei bedenken hast, bau dir ein Gastnetz fuer diese Sachen.
Du solltest dann aber auch bei deinem internen Netz aufpassen. Von welchem Hersteller ist denn dein lan equipment?

Insofern finde ich diese Diskussion sehr stark uebertrieben.
Bitte nicht diese allgemeine "Datenschutz"-Leier.

Hier geht es nur um das Erfordernis SMGW für max. 11kW WB. Die KfW-Forderung ist hierfür deutlich überzogen.

Des Weiteren heißt BSi-zertifiziert nicht, dass es zu 100% sicher ist - schon gar nicht im Laufe der Zeit. Solche Gerätschaften sind komplexe Einrichtungen, deren Funktion kein normaler Anwender prüfen kann. Je nach Laune des Nutzers hebt es ihn/sie an oder nicht.

Auf jeden Fall begibt man sich in eine erhöhte Abhängigkeit und ehrlich gesagt, reicht es mir langsam, wenn immer mehr Lebensbereiche davon betroffen werden. Man muss diese "Connected"-Orgie nicht aktiv unterstützen.

Was bleibt ist ein zusätzliches Einfallstor, welches für die Anwendung "EV-.Laden @home" unnötig ist. Nicht mehr und nicht weniger.
VG
Zuletzt geändert von umali am Fr 9. Okt 2020, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Förderung intelligente Ladestation

umali
read
Ilchi hat geschrieben: Ich habe nicht geschrieben, dass es öffentliche Anlagen sind. Ich meinte private Großanlagen, im Eigentum von WEGs. Auch die haben massig Tiefgaragen und Parkhäuser...
Ja - dort passt es. Das sind kW-technisch Größenordnungen, wo sich der technische Aufwand inkl. Wartung/updates auch lohnt.

Re: Förderung intelligente Ladestation

Rixxe
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:12
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Mal was ganz anderes. Angenommen, man ist in der Lage ist, die WB selbst zu installieren, weil man z.B. selbst Elektriker ist. Man kann aber keine offizielle Rechnung ausstellen kann, weil man kein Gewerbe hat. Wie könnte man dann vogehen?

Re: Förderung intelligente Ladestation

Ilchi
  • Beiträge: 876
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Zum Datenschutz: Ich habe keine großen Bedenken, dass mich ein Smartmeter über mein LAN ausspioniert - alleine die Daten des Meters selbst reichen schon für viel Mist.
Aber könnt ihr mir sagen, was hinter der bidirektionalen Verbindung überhaupt steht? Was will das Smartmeter von der Wallbox wissen, was es nicht eh schon weiß? Die Senderichtung zur WB verstehe ich, da kann man Schaltbefehle senden. Aber ob die auch umgesetzt werden, sieht doch der Zähler... Mir fällt hier kein Usecase ein...
Kona seit 04/2019, ca. 35 Tkm/a, 99 % Heimladung, 85 % aus eigenem PV-Strom
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: Förderung intelligente Ladestation

disorganizer
  • Beiträge: 2326
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 147 Mal
  • Danke erhalten: 495 Mal
read
Anmeldung der ladung. Fertigmeldung der Ladung. Ladeabbruch. Wie viel zieht das auto wirklich. Fuer welche uhrzeit ist eine ladung geplant. Wann soll die ladung abgeschlossen sein.
Mehr use cases?

Ein beispiel:
Du hängst dein auto an und sagst es soll um 7:00 fertig sein.
Die box handelt dann ueber das smart gw das ladefenster mit dem betzbetreiber aus.
Sollte sich dann später was an den rahmenbedingungen aendern wird entsprechend angepasst.
Die kommunikation ist hier immer bidirektional da sowohl die wb daten an den anbieter schickt als auch der anbieter daten an die box.

Auch waehrend des ladevorgangs sind daten fuer den anbieter wichtig da dein auto ja nicht konstant laedt.
Wess halt nur 5kw zieht dann bekommt die restlichen 6 eventuell jemand anderes dessen auto mehr zieht.


Übrigens herrscht hier verwirrung ueber das wort bidirektional:
Das bedeutet nicht zwingend das das smgw auf die box zugreift. Sondern nur das beide miteinander reden.

Es steht nirgendwo wer die verbindung initiiert.
So wie ich die smgw funktion verstanden habe ist das die geräte sich dort anmelden und dann ein bidirektionaler kommunikationskanal zwichen den endgeräten und dem anbieter geoeffnet wird.
Ueber diesen kann sowohl der anbieter an die box infos schicken als auch die box an den anbieter.

Genau das war ja der grund warum es lange kein zertifiziertes gerät dafür gab und jetzt alle smartmeter anbieter nachrüsten müssen.
Die bestehenden hatten den abforderungen des bsi vor allem an den datenschutz nicht genügt.
Und da geht es eben genau darum diese zugriffe zu verhindern.
Die frage ist was genau der anbieter ueberhaupt am smartmeter selbst sehen darf. Und was eben nicht. Muesste man sich mal einlesen bevor man hier behauptungen aufstellt. Sollte ja in den zertifizierungunterlagen irgendwo stehen.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag