Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Benutzeravatar
  • fiedje
  • Beiträge: 460
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 594 Mal
  • Danke erhalten: 125 Mal
read
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh
Anzeige

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

ChristianH
  • Beiträge: 98
  • Registriert: Mo 24. Aug 2020, 08:07
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Hallo in die Runde,

Im Dezmeber sollte unser I3s kommen und langsam macht man sich mal etwas Gedanken wie man tatsächlich zukünftig ladet.
Zu Anfang würden wir mit Sicherheit noch gut mit dem Ladeziegel auskommen.
(ist Zweitwagen und vom Fahrprofil ich 10km, Frau 5km auf Arbeit sollte das auch noch gut funktionieren).

Dennoch will ich später mit 11kW laden können.....und könnte mir auch in naher Zukunft zwei E-Autos vorstellen.

Meine vorhandene Infrastruktur:
12,42kWp Anlage mit Eigenverbrauch auf dem Dach
Stromanbieter Maingau
Doppelgarage mit 380V (rote CEE Dose)
weiterer Stellplatz mit 380V (rote CEE Dose)

Prinzipiell wollte ich nix großartiges an WB, sondern eine mobile Variante von "Stark in Strom" für ca. 470€.
Da diese ja direkt mit Stecker in die rote CEE Dose kommt, diese dann je nach Parksituation ein- und ausstecken.
(Winter wird in Garage geparkt, Sommer eher auf Stellplatz).

Jetzt kommt halt nächsten Monat die Förderung mit ins Spiel und der Gedanke, in der Garage ne feste Wallbox zu installieren.
Im Optimalfall halt mit Deckung der Förderung bzw. 100-200€ drauf legen.

Frage: Meint ihr, dass sowas mit den geforderten "intelligenten" WBs hinhauen kann mit max. 1100€?
-> Leitungen/Anschlüsse liegen ja quasi fix und fertig an und Zählerschrank ist 2011 neu gekommen und auch massig Platz drin falls da noch was rein muss.
BMW i3s 120Ah (10.11.20)
PV 12,42kWp (2011)
E-Bike Cube Reaction Hybrid SLT 500 (2017)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Benutzeravatar
read
In dem Fall wäre doch zu überlegen, gleich 2 Wallboxen zu installieren. Dies vor Allem vor dem Hintergrund der Förderung.
Leider ist das Anbieten der Ladestation für Nachbarn und Durchreisende (im 1. Jahr) ausgeschlossen, oder habe ich dazu die Förderbedingungen falsch gelesen?
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

ChristianH
  • Beiträge: 98
  • Registriert: Mo 24. Aug 2020, 08:07
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Moin,

ja, die Überlegung ging mir auch schon durch den Kopf...wär wohl auch sinniger.
Einfach zwei stationäre WBs über die Förderung und die mobile Version erstmal sein lassen.
BMW i3s 120Ah (10.11.20)
PV 12,42kWp (2011)
E-Bike Cube Reaction Hybrid SLT 500 (2017)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3635
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 547 Mal
read
In den 6 Jahren die wir jetzt in der Firma mit E-Autos zu tun haben, habe ich nun schon einiges durch, ohne wirklich zufrieden zu sein. Das erste Fahrzeug war ein Twizy, den der Chef kurz nach der 100kW Solaranlage gekauft hat, und der nach wenigen Fahrten nur noch als Botenfahrzeug zur Post und zum Brötchenholen genutzt wurde. Danach hat der Chef einen E-UP bestellt und nach kurzer Zeit seinem Prokuristen gegeben. Er hat sich dann ein P85 Model S gekauft und die erste Wallbox musste her. Die Keba P20 hängt zwar heute noch an der Wand, ist aber meiner Meinung nach die Technisch schlechteste Konstruktion die ich kenne. Kabeleinführung von oben oder hinten oben geht wegen Wassereinbruch gar nicht. das völlig Nutzlose LED Band ohne Beschriftung geht auch nicht, Garantie Siegel auf den Gehäuse und kein Vorabaustausch sind weitere 100% K.O. Kriterien.
Die nächste Anschaffung war mein erster Kangoo ZE. Das laden über den Mitgelieferten Schukoziegel mit 10A erwies sich als nicht praktikabel, so das ich einen Ziegel aus einen 8Pin Microchip Controller selbst gebaut habe. Unsere drei Außensteckdosen an der Müllpresse waren nun immer durch drei Fahrzeuge auf nur zwei Parkplätzen überlastet so das ich die Möglichkeit bei Roland seine modifizierte Version der open source Wallboxen aus Amerika in seinem Workshop zu baut dankbar genutzt habe. Diese hängt auf der anderen Seite des Gebäudes so das die Ladeplätze mehr wurden. Die Box gefällt weil sie nach 6 Jahren noch immer super funktioniert, nur ist die Bedienung mit nur einem Taster nicht optimal, zum Glück brauch ich das auch nicht. Was nervt ist ein Bug, der ab und zu dazu führt das wilde Zeichen auf dem Display erscheinen, weil das Schütz eine Störung beim Schalten verursacht das Display hätte auch durchaus das Potential gehabt, weit sinnvolleres an zu zeigen als es das tut.
Trotzdem habe ich bei Roland in einem weiteren Workshop noch eine dreifach Säule gebaut, die mitten auf dem Parkplatz jetzt en E-UP, den zweiten Firmen Tesla und den Plug in Passat eines Mitarbeiters lädt. Auch diese Funktioniert seit Jahren ohne Probleme.
Ich hätte gern etwas neues mit Aussagekräftigem Display, da ich seit Wochen mit einem Ladekabel zu tun habe, das öfters nicht lädt ohne genau zu wissen warum. wahrscheinlich mangelnder Kontakt, die Wallboxen wissen das aber geben keine Infos. Ich würde auch gern wissen wieviel kWh es jetzt, im letzten Monat und insgesamt waren und evtl. noch mehr, bin aber im Moment so beschäftigt, das ich keine Zeit finde was ordentliches zu entwickeln.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 116000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 87000km, E-UP seit 2020, 2000km, C180TD seit 2019 23000km , max G30d seit 2020 240km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Rockatanski
  • Beiträge: 874
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Go-eCharger

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Mooriemer
  • Beiträge: 135
  • Registriert: So 20. Jan 2019, 22:03
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
Rockatanski hat geschrieben: Go-eCharger
Der mit dem mechanisch belasteten Kontakten die auf der Platine gelötet sind?
Oder der mit den Funkstörungen?
Ich glaube da gibt es für weniger Geld was besseres
Smart EQ Cabrio mit Schnarchlader (Auto für 70% aller Fahrten)
Renault Grand Scenic Diesel (Auto mit 60% der Gesamtjahresfahrleistung)
4,6kW Ladesäule mit China ICCB
In Planung: PV und mittelfristig Ersatz für den Diesel (wahrscheinlich PHEV)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Mooriemer
  • Beiträge: 135
  • Registriert: So 20. Jan 2019, 22:03
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
ChristianH hat geschrieben:
Frage: Meint ihr, dass sowas mit den geforderten "intelligenten" WBs hinhauen kann mit max. 1100€?
-> Leitungen/Anschlüsse liegen ja quasi fix und fertig an und Zählerschrank ist 2011 neu gekommen und auch massig Platz drin falls da noch was rein muss.
Ich glaube das eine Installation mit förderfähiger Wallbox mehr kosten wird als jetzt eine "Normale" zu nehmen. Förderung schon abgezogen.
Die Wallboxhersteller werden draufschlagen und die Elektriker erst recht.
Smart EQ Cabrio mit Schnarchlader (Auto für 70% aller Fahrten)
Renault Grand Scenic Diesel (Auto mit 60% der Gesamtjahresfahrleistung)
4,6kW Ladesäule mit China ICCB
In Planung: PV und mittelfristig Ersatz für den Diesel (wahrscheinlich PHEV)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

DieterLumpen
  • Beiträge: 45
  • Registriert: So 12. Mai 2019, 14:11
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Mooriemer hat geschrieben:
Rockatanski hat geschrieben: Go-eCharger
Der mit dem mechanisch belasteten Kontakten die auf der Platine gelötet sind?
Oder der mit den Funkstörungen?
Ich glaube da gibt es für weniger Geld was besseres
Was wäre denn für weniger Geld besser? Bin bei meinen Recherchen bislang nicht zu diesem Schluss gekommen, aber vielleicht habe ich was übersehen?

Gesendet von meinem JDN2-L09 mit Tapatalk

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

kutscher_tom
  • Beiträge: 254
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Ich hab zwar kein Foto zu zeigen, aber das könnt ihr euch auch im Internet anschauen. Es ist der Go-E Charger. Dieser ist immer in der ZOE mit dabei und wird überall da angestöpselt, wo es geht. So sind mittlerweile in 15 Monaten schon über 3 MWh durch das Ding gelaufen. Der aller grösste Teil davon kostenlos. Somit hat sich der Go-E ganz von alleine "abbezahlt".
Für daheim über Nacht laden (was ich mangels eigenem Stellplatz nicht kann) würde ich wohl so einen 16A 1P Chinaböller nehmen. Der macht die ZOE auch voll und spart enorm Anschaffungs- und Installationskosten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag