Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

UliZE40
  • Beiträge: 3840
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 800 Mal
read
Gerne. Dann bis bald. ;)
Anzeige

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

buddha
  • Beiträge: 1348
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 143 Mal
  • Danke erhalten: 290 Mal
read
UliZE40 hat geschrieben: evcc konzentriert sich auf das Laden von Elektrofahrzeugen und will bewusst keine eierlegende Wollmilchsau sein die alles irgendwie aber nichts richtig kann.
Damit meinst Du aber nicht openWB, oder? Wäre mit neu, wenn die "nichts richtig kann". Die schaffen mit v2.0 gerade eine neue Struktur, die Weichen stellt, um noch besser und umfangreicher zu regeln als bisher. Aber selbst v1.9.xxx punktet ordentlich.

btw
Der "Geburtshelfer" von EVCC heißt übrigens openWB. Mittlerweile haben beide ihre Berechtigung. Es wäre hilfreich, wenn Du deshalb Dein häufiges Madigmachen bezüglich oWB unterlässt. Das wirft nur ein schlechtes Licht auf EVCC, was es nicht verdient hat.
UliZE40 hat geschrieben: Das ist aber regelmäßig ziemlich überflüssig, da sich eine Wärmepumpe über den Wärmeenergiebedarf des Hauses bzw. des Wasserspeichers selber regelt. Darüber hinaus kann man mittels (integrierter) Zeitschaltuhr die Leistungsspitzen so legen dass sie möglichst zu Zeiten mit hoher PV-Erzeugung und niedrigem sonstigem Verbrauch liegen, fertig.
Klar sind simple Ansätze oft ausreichend, nur besser geht immer. Gerade WP und Heizstäbe sind neben EV's wegen hoher Leistungsaufnahme und längeren Laufzeiten prädestiniert für Integration in Regelungen (Energiemanager).
UliZE40 hat geschrieben: Die externe Steuerintelligenz für eine WP via sonstigen Verfahren ist allgemein ziemlich überbewertet. Allenfalls dynamische Stromtarife würden solche Spielereien noch ein kleinwenig rechtfertigen.
Nö. Die Stromaufnahme kann direkt an die Erzeugung angepasst werden, wenn sie per Schnittstelle proportional angesteuert werden kann. Dank meist vorh. Pufferwasserspeicher kann voll nach PV gefahren werden (Nullausregelung).

Das Thema ist vor allem deshalb wichtig, weil gerade das EV nicht immer am Anschluss verfügbar ist. Das sieht bei den genannten Wärmerzeugern weit besser aus.

just my 2ct

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

UliZE40
  • Beiträge: 3840
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 800 Mal
read
Bei evcc (und darum geht es in diesem Thread) liegt der Focus jedenfalls bei der Fahrzeugladung mit diversen Wallboxen-Typen und unter Einbindung der vorhandenen Infrastruktur. Darüber hinaus gibt es auch ziemlich ausgereifte Fahrzeug-Integrationen für nahezu sämtliche Marken.
Davon abgesehen nutzt auch openWB Teile von evcc als Clouddienst und deren Hardware lässt sich von evcc wie jede andere Wallbox und mit jeder anderen Wallbox zusammen einbinden und steuern - inkl. der neuen „Pro“-Hardwareplattform die (zum Glück?) nichts mehr mit dem bisherigen Hard- und Softwarekonzept gemein hat.
Für Heizungssteuerungen & Co. gibt es schon genug andere bestens etablierte Lösungswege mit denen evcc auch bei Bedarf jederzeit auf Nutzerwunsch über entsprechende APIs nahtlos zusammenarbeitet. Ebenso gibt es Custom-Gerätetypen mit denen man ebenfalls zum Ziel kommt.
Hier gibt es also noch nicht mal wirklich etwas zu tun ausser sich mit dem Konzept und der Doku von evcc mal näher zu beschäftigen und es einfach auszuprobieren und sich zu beteiligen.

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

Benutzeravatar
  • Woodie
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Sa 10. Mär 2018, 17:35
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Wollte mal ein Lob an das Entwicklerteam aussprechen. Ich verwende EVCC jetzt schon einige Monate, bin sehr zufrieden und deshalb jetzt auch Sponsor. Phänomenal ist unter anderem auch wie effizient die Software arbeitet. Mein Raspi 3 zeigt meist eine CPU Last von 1%, da frag ich mich wie das überhaupt möglich ist :-D

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

Providencia
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Do 24. Mär 2022, 08:59
read
PV-Anlage und EV sind in Auftrag gegeben, Wallbox eMH1 von ABL ist bereits installiert. Jetzt suche ich nach einer komfortablen Lösung für Überschussladen. evcc in Verbindung mit einem Raspberry Pi scheint mir eine elegante Lösung zu sein. Was ich mir derzeit noch nicht richtig vorstellen kann, ist die hardwaretechnische Verbindung des Raspberry Pi mit Wallbox (RJ45 oder USB?), Wechselrichter, Speicher und Netzanschluss des Hauses. Ich stelle mir vor, dass der Raspberry Pi im Keller neben dem Stromverteilerkasten steht. Ich müsste dann ein Netzwerkkabel von der Wallbox in den Keller ziehen. Die beiden Wechselrichtern SUN2000 und der Stromspeicher werden wahrscheinlich mit USB an den Raspberry Pi angeschlossen. Wie aber kommt die Verbrauchsinformation des Netzanschlusses in den Raspberry Pi? Soweit ich weiß, hat der Raspberry auch nur 2 USB- und eine Netzwerkschnittstelle.
Ich wäre sehr dankbar, wenn mich jemand aufklären würde.

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

UliZE40
  • Beiträge: 3840
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 800 Mal
read
Normalerweise haben alle diese Komponenten heutzutage IP-Zugänge via Ethernet oder WiFi.
RS485 bei PV-Komponenten ist als externe Schnittstelle sehr sehr selten geworden.

Da deine ABL Box aber auf maximale Gewinnoptimierung über die Vertriebskette ausgelegt ist hat man dort nur eine serielle RS485-Schnittstelle vorgesehen.
Macht aber nix. RS485 ist sehr robust und lässt sich über eine verdrillte Kupferdoppelader z.B. in Form eines Telefon- oder Ethernetkabels über viele hundert Meter ziehen. Passende Schnittstellenadapter gibt es für USB (ca. 3 EUR) oder IP (ca. 20 EUR). Damit wird dann die Anbindung realisiert. Für weitere Infos dazu einfach ins evcc Forum (Discussions) bei github schauen.

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

Max1234
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Sa 19. Sep 2020, 12:06
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Gibt es eigentlich ein fertig konfiguriertes Produkt EVCC auf Raspberry Pi, ähnlich der OpenWB Standalone?

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

andig
  • Beiträge: 282
  • Registriert: Mo 27. Mai 2019, 12:46
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Noch nicht. Falls wir Partner dafür fänden wäre das aber eine gute Idee. Als Hobbyprojekt können wir das alleine nicht stemmen...

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

UliZE40
  • Beiträge: 3840
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 800 Mal
read
Nein, ist auch nicht wirklich so nötig, da evcc aus genau einer ausführbaren Datei plus Konfigurationsdatei besteht und auch ganz einfach via apt-Paketverwaltung installiert und aktualisiert werden kann.

Re: Neue Ladesteuerung mit PV Integration: EVCC ist Open Source!

VolkerK
  • Beiträge: 216
  • Registriert: Fr 15. Okt 2021, 16:39
  • Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 79 Mal
read
bis vor ein paar Wochen kannte ich Raspberry und Linux nur vom HörenSagen. Jetzt hab ich einen Raspi auf dem EVCC läuft. War ziemlich easy.
IONIQ 5, LR, RWD, UNIQ, Relax, 19'', digital Teal, grün-hellgrau
7,5 kWp und 7,5 kWh LiFePO
22 kW DaheimLaden Smart

Ich mache mit bei www.fairnergy.org

Ich lade Sonnenstrom mit http://evcc.io
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag