Empfehlung mobile Charger

Re: Empfehlung mobile Charger

Blacksn1984
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Mo 3. Feb 2020, 07:36
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Finster hat geschrieben: Oh, sorry. Der Smart kann nur 3,7 kW maximal.
Ich habe meinen Charger an der Wand befestigt und lasse das Ladekabel am Charger. Deswegen erschließt sich mir der Vorteil einer Wallbox mit festem Kabel nicht.
Für mich hätte eine Wallbox gar keinen Vorteil.

Nun, in den Sommermonaten sollte die 100% Marke schon drin sein. Du musst dann aber tagsüber zuhause sein.
Stimmt aber nur wenn du in ganzen Tag daheim bist.
Meine 9,6 KwP erreiche ich nie in der spitze, da meine 32 Module auf meine vier Dachseiten verteilt sind (Walmdach).
Ich erreiche maximal 8,2 KwP wenn die Sonne optimal steht sonst auf dem Tag verteilt 4-6 im Schnitt.
An einem guten Sonnentag mach ich zwischen 60 und 70 kw/H im Sommer.
Anzeige

Re: Empfehlung mobile Charger

Auric
  • Beiträge: 126
  • Registriert: Sa 15. Feb 2020, 15:44
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben: Das genau ist der Bilanzpunktregler.
Der ist dort übrigens echt preiswert.

Die Lösungen kosten für Wallboxen schon mal gerne 600 €.
Ok, danke. jetzt weiss ich was du meinst.

(das Ding kann nur die Informationen von anderer Hardware zu dem NRGKick übersetzen, für sich gesehen kann das Ding in der Beziehung garnichts)

Ich dachte eher an Hardware wie den EDDI von https://myenergi.com/product/eddi/ der 455€ kostet und eine richtiger Standalone Hardware Bilanzpunktregler ist.

Wenn der Threadersteller @Blacksn1984 keine mobile Lösung suchen würde, würde ich ihm den zappi https://myenergi.com/product/zappi/ empfehlen, der kann das Überschussladen "ohne" zusätzliche Hardware, gebastel etc.. unabhängig davon was für eine PV Anlage er hat.

Gruss Auric
ich verdiene meine Kröten nicht mit elektrischen Dingen, ich lese und schreibe hier nur als privater User um mich zu informieren und evtl. andere informieren zu können.

Re: Empfehlung mobile Charger

Misterdublex
  • Beiträge: 2790
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Für Wallboxen gibt es reichlich Lösungen dazu, von günstig bis überteuert.

Für ICCB‘s fällt mir nur der NRGKICK ein.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Empfehlung mobile Charger

miael
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 19. Aug 2019, 12:37
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Zum einfachen Testen einer PV Überschussladung:
https://android.chk.digital/ecar-charger-control/
Ist hier auch im Forum unterwegs und funktioniert mit go E und Kick.
Gruß

Re: Empfehlung mobile Charger

psm-freak
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Wie gut kommen eigentlich die mobilen Lader mit Hitze zu recht?
Bisher habe ich meinen go-eCharger samt sämtlicher Adapterkabel immer im Kofferraum, da es aber langsam warm wird...
Im Sommer erreicht es ja angeblich um die 60°C in abgestellten Autos

Vor allem für die Lebensdauer der ElKos ist das vermutlich nicht sehr förderlich
Ioniq 28 Style

Re: Empfehlung mobile Charger

Auric
  • Beiträge: 126
  • Registriert: Sa 15. Feb 2020, 15:44
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
So ein EVSE hat wie eine Wallbox ja nur überwachende und steuernde Bauteile, da findet ja keine Umwandlung von Wechselstrom zu Gleichstrom oder umgekehrt statt, so gesehen ist da nichts was besonders viel Abwärme produziert und auch Kondensatoren sind da höchsten in Netzteil der Steuerungselektronik und Display vorhaben die auch Leistungsmässig sehr kleine Leistungen zu verarbeiten haben.

Die Leistungselektronik ist in den Ladegeräten in den Fahrzeugen oder in den Gleichstrom-Schnelladesäulen.

Ich sehe da kein Problem.
ich verdiene meine Kröten nicht mit elektrischen Dingen, ich lese und schreibe hier nur als privater User um mich zu informieren und evtl. andere informieren zu können.

Re: Empfehlung mobile Charger

psm-freak
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Vom aktiven Zustand rede ich ja gar nicht, ich meine die Lagerung des ausgeschalteten Geräts im Kofferraum.

Mir ist klar dass da keine Leistungselektronik drin steckt aber wenn die ElKos im Netzteil austrocknen ist der Lader trotzdem hin ;)
Ioniq 28 Style

Re: Empfehlung mobile Charger

Auric
  • Beiträge: 126
  • Registriert: Sa 15. Feb 2020, 15:44
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Die Seite könnte helfen https://de.wikipedia.org/wiki/Temperatu ... uelementen

die unterste Klasse ist 0 bis 70°C im Betrieb.
ich verdiene meine Kröten nicht mit elektrischen Dingen, ich lese und schreibe hier nur als privater User um mich zu informieren und evtl. andere informieren zu können.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag