Alternative zu Juice Booster mit Smarthome Anbindung (Loxone)

Re: Alternative zu Juice Booster mit Smarthome Anbindung (Loxone)

Benutzeravatar
read
Hallo Timo,
ich habe folgende Wallbox : https://www.enercab.at/wallboxen/82-ene ... 3x32a.html
Allerdings mit einem anderen Ladecontroller: Phoenix Contact EM-CP-PP-ETH Ladesteuerung mit Ethernet Schnittstelle. Enercab baut die Wallboxen nach Kundenwunsch individuell.
Per Dip-Switch habe ich auf 20A begrenzt. Ich steuere die Ladung von einem Raspi aufgrund der Einspeisung vom EVU-Smartmeter - ich habe aber im Loxforum gelesen, daß dieser Ladecontroller Phoenix Contact EM-CP-PP-ETH auch schon von Loxone unterstützt wird.
Unser Nissan Leaf lädt auch Einphasig.Mehr dazu in meinem Blog. lg Gerhard
Nissan Leaf ZE1 Zero-Edition schwarz (seit 05.03.2018-einer der ersten in AT)
Wallbox mit Phoenix Contact EM-CP-PP-ETH Ladesteuerung
PV 5,4kWp, Hausautomation zur PV Eigenverbrauchsoptimierung und Wallboxansteuerung.
Anzeige

Re: Alternative zu Juice Booster mit Smarthome Anbindung (Loxone)

birdy_one
  • Beiträge: 37
  • Registriert: Mi 18. Dez 2019, 17:43
  • Wohnort: Schweiz, Aargau
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
timo_schweiz hat geschrieben:
Ich denke nicht, dass die technisch funktioniert. Zumindest der Stecker ausgangsseitig ist schon nicht dafür geeignet.
Ich denke schon dass dies funktionieren sollte. Was macht der Phaser den sonst noch ausser 400V auf 230V zu transformieren?
Ich vermute da ist einfach nur der Verbindungsstecker Phaser-> Boster so codiert, dass der Boster mitbekommt, dass er auch 25A ziehen darf.
Natürlich muss das „Problem“ mit den unterschiedlichen Steckern gelöst werden. Ich denke das sollte relativ einfach lösbar sei. Falls Du wirklich einen 400V -> 230V Trafo willst/brauchst, frag doch beim Hersteller (Juice) bezüglich des Anschlusses eines Fremdchargers nach.
Übrigens es gibt auch andre Hersteller welche eine 400V -> 230V Lösung für einphasiges Laden anbieten (z.B. Ratio Wallbox).
Hyundai Kona Vertex MY2019

Re: Alternative zu Juice Booster mit Smarthome Anbindung (Loxone)

Benutzeravatar
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3276
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1537 Mal
  • Danke erhalten: 633 Mal
read
Ich würde behaupten daß es keine Schieflast ist, wenn die Solaranlage alles, was über 20 A hinausgeht, von der Sonne besteuert. Man muß halt einstellen, daß der Netzbezug nie mehr als 20 A betragen darf. Dann sollte jede 22-kW-Ladestation (=3*32 A) den Kona mit vollen 7,2 kW während der Sonnenstunden laden können. Man müßte mal unter www.openwb.de schauen, aber das sollte die können... Und Loxone kann ich mir auch vorstellen daß es dafür ein Software-Modul gibt.

Grüazi MaXx
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag