Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

Eddie65
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 8. Okt 2019, 23:49
read
Guten Morgen,

ich habe aktuell einen Streitfall mit Westnetz. Für meinen E-Golf möchte ich eine Wallbox in meiner Garage installieren. In der Garage liegt aktuell kein Strom und meine Garage grenzt auch nicht direkt an das Grundstück meines Wohnhauses. Um von meinen Hausanschluss Strom in meine Garage zu bekommen, müsste ich knapp 30 Meter über öffentlichen Grund ein Kabel verlegen... Aus diesem Grund habe ich bei Westnetz einen eMobilitäts Stromanschluss für meine Garage bestellt. Dieser wird nun verweigert, da bei einer Garage, die nicht direkt an das eigene Wohnhaus angrenzt, der Zugang für den Netzbetreiber angeblich nicht jederzeit möglich ist.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder wer hat trotz gleicher Voraussetzungen von der Westnetz einen Stromanschluss bekommen?
Bin für alle Tipps dankbar. Ich würde auch nicht davor zurückschrecken einen Anwalt einzuschalten, aber ich würde vorher gerne die Erfolgsaussichten einschätzen können.

Viele Grüße
Anzeige

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 972
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 126 Mal
read
Das Problem gibt es vielfach.
Ich sehe das so, das Kabel ist ein Abzweig aus der eigenen Strom-Verteilung. Damit hat sicherlich Westnetz nix am Hut, das ist Angelegenheit des Nutzers und des konzessionierten Elektrikers.
Handelt es sich um §14a-Wärme-Emobil-Strom, muß Westnetzt den Anschluß im hauseigenen Verteilerkasten (wo der Zähler hängt) schalten wollen/können.
Aus Google:
Sie müssen den "Antrag auf Erteilung einer Genehmigung zum Aufgraben öffentlichen Straßenraums" schriftlich bei der zuständigen Straßenbaubehörde stellen.
Abhängig von Ihrem Bauvorhaben müssen Sie gegebenenfalls weitere Behörden und Unternehmen informieren.
Die zuständige Stelle prüft Ihren Antrag und informiert Sie über Ihre Entscheidung in einem Genehmigungs- oder in einem Ablehnungsbescheid.

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

DiLeGreen
  • Beiträge: 1185
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
Alternativ wäre evtl. eine Zähler- oder Hausanschlussäule außerhalb der Garage, z.B. an der Rückwand möglich?
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

marratj
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Sa 21. Sep 2019, 07:21
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Eddie65 hat geschrieben: Guten Morgen,

ich habe aktuell einen Streitfall mit Westnetz. Für meinen E-Golf möchte ich eine Wallbox in meiner Garage installieren. In der Garage liegt aktuell kein Strom und meine Garage grenzt auch nicht direkt an das Grundstück meines Wohnhauses. Um von meinen Hausanschluss Strom in meine Garage zu bekommen, müsste ich knapp 30 Meter über öffentlichen Grund ein Kabel verlegen... Aus diesem Grund habe ich bei Westnetz einen eMobilitäts Stromanschluss für meine Garage bestellt. Dieser wird nun verweigert, da bei einer Garage, die nicht direkt an das eigene Wohnhaus angrenzt, der Zugang für den Netzbetreiber angeblich nicht jederzeit möglich ist.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder wer hat trotz gleicher Voraussetzungen von der Westnetz einen Stromanschluss bekommen?
Bin für alle Tipps dankbar. Ich würde auch nicht davor zurückschrecken einen Anwalt einzuschalten, aber ich würde vorher gerne die Erfolgsaussichten einschätzen können.

Viele Grüße
Ganz doofe Idee: Dem Netzbetreiber (in welcher Form auch immer) einen Zweitschluessel fuer die Garage ueberlassen? Dann waere der Zugang fuer diesen ja jederzeit moeglich.

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

SteffenM
  • Beiträge: 83
  • Registriert: So 15. Sep 2019, 22:07
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
so 100%ig verstehe ich es nicht. sie lassen es nicht zu weil sie dann dafür kein zugang dazu haben? was machen die wenn man nicht zuhause ist, dann hat der netzbetreiber doch auch keinen zugang zum Haus??

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

lgfld-rhld
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Mo 20. Aug 2018, 07:01
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Wenn die Garage nahe an der Strasse liegt, könnte man eine eigenen Hausanschluß in die Garage legen. Die Westnetz hat den bei mir in den Carport gelegt. Erfordert aber eine eigene Zählertafel bzw. Eine Zähleranschlußsäule. NRW fördert mit bis zu 1000€.
Kauai 64kWh Premium, schneeweiß

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

Benutzeravatar
read
Wenn es ein eigener unabhängiger „Hausanschluß“ werden soll, besteht doch Versorgungspflicht, oder?
Dann wäre es ein Fall für die Bundesnetzagentur.
Vielleicht gibt es mit diesem Druck eine Lösung.
(Kabel über öffentlichen Grund oder eigenen Anschluß)
Fiat 500e jetzt seit 2 Jahren in D, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

Nichtraucher
  • Beiträge: 1878
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 285 Mal
  • Danke erhalten: 272 Mal
read
Gibt es die Möglichkeit die Leitung durch den Luftraum über das Grundstück hinweg zu ziehen?
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

lgfld-rhld
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Mo 20. Aug 2018, 07:01
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben: Gibt es die Möglichkeit die Leitung durch den Luftraum über das Grundstück hinweg zu ziehen?
Also mechanisch kann man ein Kabel z.B. an ein gespanntes Stahlseil hängen.
Aber nur Dein Kabel d.h. hinter dem Zähler.
Den Hausanschluß wird die Westnetz nicht als Freiluftkabel bauen. So etwas gibt es höchstens bei Baustromanschlüssen.
Generell mußt Du das natürlich mit dem anderen Grundstückseigentümer abklären.
Oh, ich lese gerade "öffentlichen Grund". Dann vergiß das wenn Du keine politischen Konnektions hast...

Wenn Deine Garage einen *eigenen* Hausanschluß mit Zähler usw. bekommt, dann greift da im Prinzip der Versorgungsvertrag den man mit der Westnetz schließt. Da steht drin daß man Grundstücksquerungen zur Versorgung weiterer Grundstücke erlauben muß.

Generell solltest Du das Ganze aber mal versuchen mit den technischen Planern der Westnetz Augen in Auge zu klären. Zumindest die die ich kennengelernt habe sind recht kooperativ. Auch gibt es eigene AP für E-Mobilutät. Und die sind daran interessiert den Ausbau zu fördern. Das ist für VNBs schließlich ein lukratives Zukunftsthema.
Kauai 64kWh Premium, schneeweiß

Re: Westnetz verweigert eMobilitäts Anschluss

Benutzeravatar
  • LtSpock
  • Beiträge: 1382
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Eddie65 hat geschrieben: Dieser wird nun verweigert, da bei einer Garage, die nicht direkt an das eigene Wohnhaus angrenzt, der Zugang für den Netzbetreiber angeblich nicht jederzeit möglich ist.
Verstehe das Problem nicht. Bei mir darf der Netzbetreiber nicht jederzeit mein Haus und/oder Grundstück betreten. Wenn irgendwelche Arbeiten ab dem Zähler netzseitig notwendig sind dann gibts dafür eine schriftliche Anfrage mit Terminabstimmung. War bisher noch nie anders.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag