private Ladesäule an Tankkarte anbinden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
read
Da du Strom verkaufen willst, unabhängig ob an fremde Leute oder die Firma bei der du angestellt bist, wirst du immer ein Gewerbe brauchen. Wenn nicht der CPO das vorgibt, haut dir das Finanzamt auf die Finger, wenn du die Einnahmen nicht korrekt deklarierst.

Ist in Deutschland ziemlich einfach: Einnahmen die kein Gehalt oder Mieteinnahmen sind —> Freiberufler oder Gewerbeanmeldung.

Also Zusammengefasst: ohne Gewerbe wird das nix. Und wenn du trotzdem einen CPO finden würdest, wäre es steuertechnisch immernoch illegal.
Anzeige

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Chris8888
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Do 28. Nov 2019, 19:37
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Selbst wenn ich das mache....dann würde ich Strom, den ich privat kaufe, gewerblich weiterverkaufen.
Das dürfte auch alles verboten sein....

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
read
Das einzige "Problem" wäre, dass du die Vorsteuer vom Stromeinkauf nicht abziehen kannst.
Das müsstest du im Ladepreis bedenken.
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

4630
  • Beiträge: 67
  • Registriert: So 7. Jan 2018, 12:29
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Joyride hat geschrieben: Da du Strom verkaufen willst, unabhängig ob an fremde Leute oder die Firma bei der du angestellt bist, wirst du immer ein Gewerbe brauchen. Wenn nicht der CPO das vorgibt, haut dir das Finanzamt auf die Finger, wenn du die Einnahmen nicht korrekt deklarierst.

Ist in Deutschland ziemlich einfach: Einnahmen die kein Gehalt oder Mieteinnahmen sind —> Freiberufler oder Gewerbeanmeldung.

Also Zusammengefasst: ohne Gewerbe wird das nix. Und wenn du trotzdem einen CPO finden würdest, wäre es steuertechnisch immernoch illegal.

Das stimmt so nicht ganz... Ein Gewerbe bedingt eine nachhaltige Gewinnerzielungsabsicht, ansonsten wird es vom Finanzamt sehr schnell als Liebhaberei deklariert und auch wieder stillgelegt.

Andersherum schau lieber, was im Einkommenssteuergesetz in §46 (2) 1. so steht :

(2) Besteht das Einkommen ganz oder teilweise aus Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, von denen ein Steuerabzug [bereits durch den Arbeitgeber] vorgenommen worden ist, so wird eine Veranlagung [weiterer Einkünfte = Gewinn aus Stromverkauf] nur durchgeführt,

1. wenn die positive Summe der einkommensteuerpflichtigen Einkünfte, die nicht dem Steuerabzug vom Arbeitslohn zu unterwerfen waren, [...] jeweils mehr als 410 Euro beträgt;

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__46.html

Das heißt also, dass Du einen entsprechenden Ertrag (nicht Umsatz, also Differenz VK zu EK) in dieser Höhe steuerfrei erwirtschaften darfst. Damit solltest Du zahlreiche Ladevorgänge abrechnen können. Und ich gehe mal davon aus, dass Dein Gewinn gegenüber dem Arbeitgeber ziemlich genau 0 EUR sein sollte, weil Du da ja nur eine reine Sachkostenabrechnung durchführst.

Die Abrechnung gegenüber Dritten muss aber als Privatperson brutto=netto erfolgen, Du darfst also keine Umsatzsteuer ausweisen. Und somit verteuert sich der Strom für Deinen Chef um 19%, weil er im Unternehmen die Vorsteuer ziehen dürfte, wenn Du dort lädst und er bei der Abrechnung durch Dich eben ohne Rechnungsstellung durch Dich keine Vorsteuer ziehen kann.

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Miles_1980
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Do 2. Apr 2020, 16:16
read
Hi Chris8888,

Hast du das Problem schon gelöst?

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Chris8888
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Do 28. Nov 2019, 19:37
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Hi, nicht wirklich. :-(

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Miles_1980
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Do 2. Apr 2020, 16:16
read
Jetzt schwinden meine Hoffnungen 😫

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
read
Mit Gewerbeschein kein Problem. Hab ich so gemacht.
Z.B.: https://www.mobilityhouse.com/de_de/be- ... -keba.html

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Chris8888
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Do 28. Nov 2019, 19:37
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Die Anbindung an Hubject ist tatsächlich kein Problem. Sondern eher das DKV mit jedem der "Lieferanten" eine Vertrag schließen muss (Preise etc). Das wollen sie aber nicht. Aber Aufgeben ist keine Option....

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

ralfo1704
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mo 27. Apr 2020, 21:47
read
Hallo,
ich bin auch auf der Suche nach einer Lösung.
Fahre seit ca 6 Monaten einen Plug in Hybriden als Firmenwagen.

Der Arbeiteber hat mir zwar erlaubt den Wagen zu bestellen, kümmert sich aber sonst um nichts. Dh. ich habe die ersten 3 Monate den Strom zu Hause geladen und ca 75 Euro pro Monat aus der eigenen Tasche gezahlt. Das war mir dann irgendwann zu viel, zumal vom Arbeitgeber her immer noch kein Interesse für Unterstützung besteht.

Mein Kompromiss wäre, dass ich die Ladesäule bei mir auf meine Kosten installieren lasse um dadurch die ca 75 Euro vom Arbeitgeber erstattet zu bekommen. Was ich hier aber so lese ist das wohl nicht möglich.

Ich habe eine Ladekarte von Newmotion und auch von denen schon ein (knackiges) Angebot bekommen. Wie die Abrechnung aber konkret stattfinden soll ist mir selbst nach einigen Telefonaten und e-Mail Austausch nicht klar.

Diese Woche versuche ich dann nochmal mit New Motion zu sprechen (idealerweise zusammen mit der Person die bei uns für den Fuhrpark zuständig ist).

Grüße
Ralf
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag