private Ladesäule an Tankkarte anbinden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Nichtraucher
  • Beiträge: 2830
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 591 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
Spüli hat geschrieben: Das Elend beginnt mit einer teureren Wallbox (>500€) und den Folgekosten von grob 5€ je Monat. Man selber bekommt von NM eine monatliche Abrechnung. Der eigentliche Verkäufer des Strom ist das NM. Wer dafür beim FA eine Erklärung macht, fliegt gleich raus.
Wo fliegt man denn da raus?

Zur Klarstellung:

Man bekommt von NM eine Abrechnung für das, man selbst mit NewMotion Ladekarte oder App selbst geladen hat. Das sind bei den meisten Kosten der privaten Lebensführung.
Was man selbst mit seiner eigenen Ladekarte an der eigenen Station geladen hat, taucht auf der Abrechnung erst gar nicht auf.

Bei einer zweiten Variante, kann man eine separate monatliche Aufstellung über den mit einer eigenen Karte an der eigenen Ladestation geladenen Strom erhalten und diese z.B. gegenüber seinem Arbeitgeber dann abrechnen. Auch ist es möglich hierfür eine separate Bankverbindung zu hinterlegen.

Darüberhinaus bekommt man eine Gutschrift mit ausgewiesener Mehrwertsteuer entsprechend der durch Dritte an der eigenen Ladestation geladenen kWh multipliziert mit dem Preis je kWh den man selbst festgelegt hat.
Die gibt man als Einnahmen gegenüber dem Finanzamt an und kann gleichzeitig die Kosten für den eingesetzten Strom aus Ausgaben gegenrechnen.
Genauso kann man die monatliche Gebühr von grob 5€ die Installationskosten und die Kosten für die Ladestation als Ausgaben (Abschreibung) angeben.

Ist daran etwas falsch?
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf, eig. PV, Überschussladung mit evcc.io
Tibber Empfehlungslink https://invite.tibber.com/3w8af618
Anzeige

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Chris8888
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Do 28. Nov 2019, 19:37
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Die Diskussion freut mich :-)
Ja, die Box war ziemlich teuer, ist aber ein Invest in die Zukunft.

Den monatl Kostenteil finde ich überschaubar...alternativ würde ich den ganzen Strom privat tragen.

Welchen Verwaltungaufwand meint ihr? M.E. ist - wenn das einmal läuft - nix weiter zu tun.
Die Abrechnugn erfolgt doch völlig autag zwischen Emonvia und DKV. Und Eonvia überweist mir monatl. die Stromkosten...

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
read
Chris8888 hat geschrieben: Und Eonvia überweist mir monatl. die Stromkosten...
Und damit bist du meiner Meinung nach Verkäufer von Strom. Muss man dann nicht auch irgendwelche Sachen abführen? Ich meine da gab es irgendwas mit EEG Umlage usw...
Wenn du dich über meinen Reflink bei Tibber anmeldest, erhalten wir beide 50€ für den Tibber-Store: https://invite.tibber.com/47o9vy5v

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Chris8888
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Do 28. Nov 2019, 19:37
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ich muss das Thema leider erst mal beerdigen.
Eine Anbindung an Emonvia würde zwar klappen (Ca. 500€ für 2 Jahren), aber eine Freischaltung über Hubject geht nur mit einem Gewerbe (lt. Emonvia) und 2. DKV gibt keine privaten CPOs zur Abrechnung frei.

Also so wird das nix...

Hat jemand noch eine Idee?

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
read
Such dir eine Ladestation in der nähe der Arbeit oder in der nähe von zuhause und lad da, alternativ einfach den Wocheneinkauf dahin verlegen, wo es eine Schnelladestation gibt. An Ladestationen die mit der Karte gehen zahlst du ja anscheinend nichts.

Ah sorry überlesen, dass es um einen Hybrid geht, da braucht man ja quasi täglich Strom... In dem Fall hilft nur den AG zu überzeugen, Strom am Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen.
Wenn du dich über meinen Reflink bei Tibber anmeldest, erhalten wir beide 50€ für den Tibber-Store: https://invite.tibber.com/47o9vy5v

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
read
Es sieht als ob Emonvia das Backend von Has-To-Be nutzt.
Vergleiche dann mal folgende Anbieter (inkl der monatlichen Kosten):
Has-To-be (Community Tarif!)
eWald
Parkstrom

Kannst Dir auch von innogy ein Angebot für eine Wallbox inkl. öffentlicher Abrechnung.

Wenn Du über DKV abrechnen willst, scheint mir öffentliches Laden notwendig (bezogen auf die Ladestation), ob der Parkplatz davor dann öffentlich ist, ist eine andere Sache. Eventuell kannst Du die Station auch fördern lassen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
  • Flauschi
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 9. Dez 2019, 10:18
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo Zusammen,

ich möchte mich einmal hier anhängen, da ich eine ähnliche Situation habe.
Unsere Teamassistenz ist gerade am klären mit Betreibern wie EnBW oder NewMotion der generellen Abrechnung über die Firma.

Mich würde parallel dazu aber interessieren, ob jemand von Euch mit einem anderen Anbieter so etwas ähnliches laufen hat?

Ich würde mir entweder durch unseren Elektriker eine ganz normale freie Wallbox installieren lassen mit RFID und Zähler und dann eben einen Serviceanbieter wählen, der mir meinen Strom vergütet und meiner Firma eine Rechnung schreibt...oder aber so ein All In One Paket nehmen mit einer Wallbox vom Anbieter.

Erfahrungen bitte :)

Danke!

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

stromer4711
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 31. Dez 2016, 15:56
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Im Cleaneletric PotCast (Folge 91) hatten die jemanden von eeMobility (https://ee-mobility.com/produkt/) zu Gast. Die installieren dann auch zu Hause eine Wallbox wo der Strom dann über das Service-Paket abrechnet wird.
Ob die einen Service nur für die Wallbox zu Hause anbieten weiß ich nicht.
09/2018 - 10/2019 NextMove Nissan Leaf 40 kWh
seit 10/2019 Hyundai Ioniq FL

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Benutzeravatar
  • Flauschi
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 9. Dez 2019, 10:18
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
hi dank Dir!

die sind mir auch schon aufgefallen. Allerdings scheint die Lösung von denen, ähnlich EnBW für große Firmen zu sein.
Wir sind ein kleines Unternehmen und haben keine Möglichkeit in der Firma zu laden (2 hybriden aktuell in Planung, meiner schon da).

Aufgrund der Einfachheit soll es dann eben so ein Abrechnungssystem sein, bei dem wir Mitarbeiter direkt vergütet werden und der Anbieter unserer Firma eine Rechnung stellt.

Ergo wird der Anbieter dann von uns aktuell nur 2 Wallbox "betreuen" müssen. Ob der diese dann installieren lässt oder wir uns irgendeine, spielt keine Rolle.

Re: private Ladesäule an Tankkarte anbinden

Chris8888
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Do 28. Nov 2019, 19:37
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Hallo,

mein Plan geht leider nicht auf.
Die Abrechnung über die Roaminganbieter geht nicht mit Privatpersonen, alles immer nur mit Gewerbe.
Auf dem Wege komme ich nicht weiter.

Jetzt bleibt mir nur weiterhin zu versuchen direkt bei DKV an das BackEnd zu kommen, aber da sind alle noch etwas sperrig.

Das Thema muss doch irgendwie lösbar sein. Grrrr.

Schöne Weihnachtstage!
Christian
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag