Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben: Bleibt nur fest zu halten, dass das mit der von VNB gesteuerte Last murks ist. Die Autos reagieren alle unterschiedlich auf das Unterbrechen des CP-Signals.

Wo wird den vorgegeben, dass das über das Unterbrechen von c_p erfolgen muss? Die gesteuerte Last kann man auch viel cleverer umsetzen
Tags: EIB KNX Smart-Home Wallbox
Anzeige

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

UliZE40
  • Beiträge: 3840
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 800 Mal
read
Nein, muss es natürlich nicht. So ist das auch nicht gefacht. Die Steuerung erfolgt normalerweise über ein geeignetes Protokoll wie z. B. Modbus.

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Benutzeravatar
read
Beim AC-Laden erfolgt die Kommunikation zwischen WB und Auto nur über das CP Signal. In Richtung Auto gibt es nur die Möglichkeit den Strom zwischen 6 A und max. 80 A zu steuern. Von 0 A steht in der Norm nix. Da hilft auch kein Mod-Bus-Protokoll.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Benutzeravatar
read
Man kann zwar per PWM den Strom nicht auf 0A reduzieren, aber die Wallbox kann die Ladefreigabe zurückziehen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Benutzeravatar
read
Ob das positive Rechteck des CP-Signals 6 oder 9 V beträgt legt das Fahrzeug fest und nicht die WB.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Ulliboy
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 11. Jan 2020, 16:15
  • Wohnort: Landkreis Hannover
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ein VW-Elli ID-Charger Basis lädt unseren Golf eHybrid. Würde auch gern mit Zeitschaltung/Timer laden, damit es bei ca. 75% abschaltet. Hatte an ein Schütz vor der Wallbox gedacht. Funktioniert auch ohne weiteres, kann den Strom mehrmals hintereinander ab und wieder einschalten am LS-Block. Ladevorgang wird wieder aufgenommen, keine Fehlermeldung vorhanden.

Nun nehme ich wohl doch eher ein ferngesteuertes Relais in der Wallbox, was das CP Signal kappt, egal ob die Relais/Schütz in der WB unter Last abschalten oder nicht. Hab die Box vorhin aufgemacht und die 2 Panasonic AHES4190 Relais fotografiert. Die haben bei 20A unter Last schalten 1x10 hoch5 Schaltzyklen. 100.000 Schaltzyklen sind mehr als genug. Aber mal sehen, ob das reibungslos klappt und fehlerfrei bei Wallbox und Auto mehrmals durchläuft. Will es morgen ausprobieren. Dann neben der Wallbox eine Steckdose, entweder mit Zeitschaltuhr/Timer oder Fritz!dect 200/210 Steckdose, um es auch von außerhalb der Garage bedienen zu können.

Gruß Ulli

https://www.farnell.com/datasheets/2280722.pdf

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Ulliboy
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 11. Jan 2020, 16:15
  • Wohnort: Landkreis Hannover
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Das Laden durch Einschalten, Abschalten und wieder Einschalten des ID-Charger nur durch Trennen des max. 12V CP-Signals hab ich nun 12 Mal hintereinander mit dauerhaft eingesteckten Ladestecker im Golf probiert. Funktioniert einwandfrei, ohne irgendeine Fehlermeldung oder Abbruch.

Der einzige Unterschied in den Anzeigen der Wollbox ist, dass die mittlere grüne LED bei getrennter CP-Sinalleitung nicht mehr leuchtet, um den gesteckten Ladestecker im Fahrzeug anzuzeigen, wenn die Ladung vom Fahrzeug beendet wurde, der Stecker aber noch steckt. Die linke grüne LED geht wie sonst nach 10 bis 15 min. aus und die Wallbox ist eingeschlafen.

Welches Relais, Auto oder Wallbox zuerst abschaltet weiß ich nicht. Spielt für mich bei über 100.000 Schaltzyklen Haltbarkeit des Relais unter Last auch keine Rolle mehr.

Vielleicht würde es bei viel Fotovoltaik Schalterei irgendwann eine Rolle spielen. Das Relais ist nur aufgesteckt und hinten auf der Platine gelötet. Kostet bei Conrad und Co. um die 20€, davon sind 2 Stück verbaut. Diese Panasonic AHES4190 sind wohl so was wie Standard bei Wallboxen. Bei der Heidelberg ist ein AHES4191 verbaut. Es unterscheidet sich nur die Spulenspannung/Schaltspannung. 12V statt 6V beim VW ID-Charger.

Ich werde mir ein Hutschienen-Relais 12V oder 230V in die Wallbox setzen bzw. setzen lassen und ein Kabel mit Stecker zur Steckdose neben der WB anschließen. Dann kann ich wählen, ob die Wallbox im normalen Betrieb oder mit einer Schaltuhr/Timer bzw. mit der Fritz!dect 200/210 Steckdose auch fern geschaltet wird.

Für ein 12V Relais wird dann zum Schalten hinter der Steckdose, Timer bzw. Fritz Schaltsteckdose noch ein 12V Netzteil gebraucht. Ist natürlich wieder ein kleiner Stromfresser mehr, es hätte aber den Charme das alles zusätzliche nur mit Kleinspannung installiert wird. Da braucht dann niemand Angst vor dem erhobenen Zeigefinger des Elektrikers zu haben. Schließlich ist ja in die 220/380V Installation der Wallbox nicht eingegriffen worden.
https://www.schalk.de/relais-impulsscha ... rsw-1.html

Durch Spannung über den Stecker wird am Relais der Kontakt 12 (Ruhezustand) auf 14 Timer, Fritz!dect Steckdose etc. in der Steckdose umgeschaltet. Mit einer schaltbaren Brücke mit Kleinspannungsschalter zwischen Kontakt 12 und 14, z.B. unten an der Wallbox angebracht, kann an der Wallbox auch der Normalzustand wieder hergestellt werden, ohne dass der Stecker gesteckt sein muss.

Man kann das auch mit seiner Heimsteuerung oder mit Shelly's machen. Da gibts ja viele Möglichkeiten für den, der sich damit auskennt.

Alles natürlich in Eigenverantwortung.


Gruß Ulli

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Ulliboy
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 11. Jan 2020, 16:15
  • Wohnort: Landkreis Hannover
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Am letzten Wochenende hab ich es mit Teilen, die ich noch da hatte umgesetzt. Kleines Fahrzeugrelais und Kippschalter 12V und ein Scheckdosennetzteil 9,6V was über war.

Hab jetzt ein paar mal mit einem Timer (Countdown) über die Wallbox zeitgesteuert geladen. Keine Fehlermeldung, kein Problem.

Gruß Ulli

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

Benutzeravatar
read
Gibt’s was neues zu diesem wichtigen Thema? Wie läuft‘s bei den Leuten, die das CP-Signal unterbrechen?
Und was machen eigentlich die anderen? Brav die WB wegen fehlender Abschaltbarkeit an den Allgemeinstromzähler anschließen? Oder einfach ohne VNB-Unterbrechung an den Wärmepumpenzähler?
Es wundert mich, dass so wenig darüber diskutiert wird, denn vor dem Problem müssten doch zigtausende WB-Besitzer stehen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: Wallbox (11kW) mit KNX (Smart Home) an der Zuleitung ein- und ausschalten

UliZE40
  • Beiträge: 3840
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 800 Mal
read
Der Firlefanz mit dem zweiten Zähler, zweiter Tarif und Rundsteuerempfänger lohnt sich nur in exotischen Fällen. Im Fall von PV quasi nie.
Daher benötigt diese Konstruktion kaum jemand.
Stattdessen sind Ladesteuerungen wie evcc üblich um den eigenen Überschuss zielgenau ins Auto zu bugsieren oder mit Smart-Tarifen günstige Zeiten zu nutzen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag