Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
TMi3
    Beiträge: 1071
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 55 Mal
folder So 24. Nov 2019, 09:45
Michael_Ohl hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 09:21
Technisch würde das gehen. Es gibt auch ICCB ohne Schütz die komplett im Stecker sitzen und daher immer Saft drauf haben. Ob alle Fahrzeuge das ohne Schaden mitmache findet man so halt auf Dauer heraus. Könnte viel Lehrgeld sein, das man zahlt, besonders wenn es relevant für eine Versicherung wird und ein Gutachter das als Ursächlich für einen Schaden sieht.

MfG
Michael
Moderne Fahrzeuge gehen auf Störung wenn auf L1, L2 oder L3 Spannung anliegt obwohl keine vom Fahrzeug angefordert wurde.
Anzeige

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
LarsBr87
    Beiträge: 47
    Registriert: Mi 18. Sep 2019, 21:16
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 20 Mal
folder So 24. Nov 2019, 10:01
Aber da wir nur ein Auto haben und entsprechen nur ein Kabel eingesteckt sein kann, ist das dann ja kein Problem mit dem Strom auf der nicht genutzten Kabel. Ich kann ja vor dem einstecken den richtigen Ladepunkt per Wechselschalter auswählen (CP-Leitung)
VW e-up Style 2020

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1714
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 131 Mal
folder So 24. Nov 2019, 10:12
Michael_Ohl hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 09:21
Es gibt auch ICCB ohne Schütz die komplett im Stecker sitzen und daher immer Saft drauf haben.
Das würde nicht funktionieren. Die Ladekabel mit Ladesteuerung im Stecker haben dort auch immer ein Relais für den Laststrom.
TorstenW hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 09:37
Theoretisch nix, aber praktisch.......
... auch nix, der blind angeschlossene Onboardader detektiert Spannung ohne angefordert zu haben und würde einfach auf Störung gehen. Dieses Konstrukt ist aber wie du schon schreibst natürlich höchst unzulässig.

Halte eine (durch Schütze oder Nockenschalter sicherlich mögliche) Umschaltung aber für unpraktisch. Würde eher eine 2. Wallbox (ggf. mit der 1. verriegelt) vorsehen oder einen der Ladepunkte durch einen autark funktionierenden 3,7kW €140,- ICCB ersetzen wenns am Geld liegt.
Ein E-Auto beibt in vielen mir bekannten Haushalten selten allein ;)

Re: Wallbox Steuerung für zwei fest angeschlagene Kabel mit Siemens Logo!

menu
MünchenBeiNacht
    Beiträge: 136
    Registriert: Mo 7. Aug 2017, 23:34
    Hat sich bedankt: 38 Mal
    Danke erhalten: 61 Mal
folder So 24. Nov 2019, 10:16
LarsBr87 hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 21:50
... ich habe eine ungewöhnliche Frage zu einer Wallbox.Derzeit ist mein 11kw Wallbox in der Garage mit festem Kabel installiert. Um für außerhalb der Garage noch einen Ladepunkt zu schaffen, habe ich mir folgendes überlegt. Wäre es möglich bzw erlaubt, dass Typ 2 Kabel, welches aus der Wallbox kommt, nochmal mit einem Wechselschalter zu verteilen....
Hallo Lars,
ich hatte "fast" die selbe Aufgabenstellung nur mit dem Unterschied, dass ich mit einer Wallbox entweder einen Nissan (=Typ1) oder einen BMW (=Typ3) laden wollte. Es war ein entweder oder, also wie bei Dir nicht gleichzeitige Ladung. Nach langen Recherchen, Überlegungen und Kostenvergleich habe ich am Ende mir eine komplette Steuerung um die vorhandene Wallbox, die ich als Bausatz bezogen habe mit einer Siemens Logo! gebaut. Grundprinzip wie auch schon von anderer Seite empfohlen ist, dass ich ich je Typ-x Kabel vorab "mindestens" einen eigenen Schütz schalte. Das Typ-1 Kabel hat dabei einen eigenen, ein-phasigen Schütz und das Typ-2 Kabel hat ein Mal einen drei-phasigen Schütz und zusätzlich einen ein-phasigen Schütz. Über entsprechend von der Logo! abgefragte Taster kann ich jetzt zwischen ein-phasiger Ladung über Typ-1 Kabel, ein-phasiger Ladung Typ-3 oder drei-phasiger Ladung über Typ-3 Kabel wählen. Zusätzlich verwende ich die Relais die in der Logo! mitkommen zum passenden Umschalten des CP-Steuer-Signals. Das passiert alles zeitlich bevor die Wallbox Steuerung von der Logo! überhaupt aktiviert wird.
Ganz am Anfang war auch nur gedacht ein "Bedienelement" zum Umschalten der Kabel. Irgendwie hatte mich aber dann der Hafer gestochen und ich wollte im Display der Logo! auch sehen was, wie und wie lange geladen wird bzw.wurde. Also wurde noch ein Zähler mit S0 verbaut. Im Betrieb zeigt dieser Zähler die Lade Leistung in W an, Die S0 Impulse werden von der Logo! ausgewertet und im Display der Logo saldiert und zusammen mit der Dauer angezeigt. Und eine Anbindung an eine Solar Anlage zum wahlweise ausschließlichen Laden vorhandenen Solarstroms gibt es auch.
Mit ziemlichem Zeitaufwand und mehr Budget als am Anfang "schön-gerechnet" ist es jetzt ein richtiges komfortables Teil geworden. Eingebaut in ein robustes Stahl-Gehäuse mit Fenster zum Ablesen des Displays der Logo! und des Zählers, Edelstahl-Tastern, Edelstahl-LED-Leuchten, Not-Ausschalter und, und, und. Es loggt die Ladevorgänge mit und schreibt sie auf eine SD-Karte und da die Logo! einen WEB-Browser eingebaut hat, kann ich per Browser die Ladevorgänge einfach mal so am Handy, Tablett oder PC per Browser verfolgen und wenn man wollte sogar die Ladeleistung darüber einstellen.
Für mich als Ingenieur war es ein tolles Projekt, wobei ich zusätzlich einiges gelernt habe und nebenbei auch noch Spaß hatte. Von der Kostenseite her, selbst im Minimalausbau nimmt man aber locker einige hundert Euro in die Hand. Dafür bekommt man auch schon einen kompletten zweiten Bausatz samt Kabel für eine zweite Wallbox. Um so etwas sicher und zuverlässig zu realisieren braucht es außerdem einen entsprechenden technischen Hintergrund und am Ende muss man auch selbst dafür Sorge tragen, dass in der Ladeelektronik am e-Auto nichts blödes passiert, denn dann addiert sich das Lehrgeld sicher schnell auf einen 4-stelligen Betrag.

Viele Grüße
MünchenBeiNacht
Zuletzt geändert von MünchenBeiNacht am So 24. Nov 2019, 10:26, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
TorstenW
    Beiträge: 1106
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 297 Mal
folder So 24. Nov 2019, 10:21
Moin,

so isses!
Die einfachste (und auch technisch sichere!) Variante ist, wie schon vorgeschlagen, ein 2. Schütz und der Umschalter.

Grüße
Torsten

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
solardaddy
folder So 24. Nov 2019, 11:52
Noch viel einfacher hätte ich es so gemacht:

Innen die Wallbox bleibt so wie sie ist. Dann wird ein normales Typ2 Verlängerungskabel besorgt und passend installiert. So, dass der Stecker in der Nähe der Wallbox ist und die Kupplung draußen.

Wenn Du innen laden willst, dann direkt ohne das Verlängerungskabel.
Wenn Du außen laden willst, dann innen Stecker und Kupplung zusammenstecken. Dann hast Du außen Strom

Die Knackpunkte: Es gibt eigentlich keine Typ2 Verlängegerungskabel. Da muss man also selber Hand anlegen. Außerdem darf das ganze nicht zu lang werden. Nicht wegen der Widerstände, sondern wegen der Kabelkapazitäten. Ich denke, rund 10 m oder auch etwas mehr sollten noch möglich sein.
Also 1. passende Länge des Verlängerungskabel wählen. Wie Du schriebst, sind da nur wenige m nötig. Würde also passen
Und 2. ein Verlängerungskabel besorgen. (Fast) normales Typ2 Kabel könnte es tun. Außen die Kupplung ist Standard und problemlos.
Innen der Stecker muss ein sogenannter "verkürzter" Typ2 Stecker sein. Sonst gäbe es keinen Kontakt der Signalpins. Diese verkürzten Stecker kann man kaufen, z.B. hier:
https://www.ladesystemtechnik.de/ev-plu ... t-197?c=20
Wird dann an dieses Ladekabel angeschraubt, und fertig isses. Wenn Du den Lieferanten Henning Bettermann drum bittest, macht er das auch direkt für Dich fertig:
https://www.ladesystemtechnik.de/ev-plu ... g-203?c=22

Andere Lösung, vielleicht sogar noch eleganter:
Statt fliegender Steckverbindung innen ein sogenanntes Fahrzeuginlet anbauen.
Hier "Ladedose" genannt, gibts für 16 und für 32A: https://www.evalbo.de/shop/ladedosen/
Dann in einem geeignetem Gehäuse (Box) an die Wand so montiert, so dass Du den Ladestecker von Deiner Box einstecken kann. Also entweder in der Box für das Laden außen oder direkt ins Auto für das Laden innen. Unterschied zu oben: Feste Box statt fliegende Verbindung. Funktion ist die gleiche.

Schalter würde ich nicht machen. Ein zweites Ladekabel mit Typ2 Kupplung außen würdes Du sowieso benötigen. Statt Schalter und so und Eingriff in Deine Wallbox hätte ich es steckbar gemacht so wie oben beschrieben. Erscheint mir am einfachsten.

Gruss, Roland
City-EL 1990, Hotzenblitz 1995, Daum-Pedelec, Peugeot-Partner 2018

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
TorstenW
    Beiträge: 1106
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 297 Mal
folder So 24. Nov 2019, 12:26
Moin,

eine Typ 2 Verlängerung gibt es (zumindest offiziell) nicht!
Außerdem ist der Quatsch teurer (Kabel, Stecker, Kupplung) als ein Schalter, das Schütz und ein Kabel nebst Stecker.
Ein Typ2 Stecker/Kupplung/Ladedose ist viel teurer als ein Schütz. ;)

Grüße
Torsten
PS: Mich würde ja mal interessieren, welche Wallbox überhaupt vorhanden ist......

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
Benutzeravatar
    Lewis
    Beiträge: 485
    Registriert: Di 23. Mai 2017, 17:23
    Wohnort: Osthessen
    Hat sich bedankt: 49 Mal
    Danke erhalten: 24 Mal
folder So 24. Nov 2019, 12:35
Ein kleiner Wandverteiler nebst Schütz und Koppelrelais neben deiner WB reichen als „Steuerung“ aus.
Bei mir betreibe ich so, etwas komplizierter geschaltet, drei Ladepunkte.
R210 VIP-ZEN (06/13-07/17)
Q90 Intens DAB+, Sitzheiz., Zoekupplung #283 (ab 07/17)
NCM Milano MAX (11/18)
Cube Reaction Hybrid ONE 500 (02/19)
Musik von SCHILLER, ein Genuß im BEV

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1714
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 131 Mal
folder So 24. Nov 2019, 12:41
Ich lese Mii electric bestellt und 11kW Wallbox.
Praktisch keine der handelsüblichenWallboxen verfügt im Gehäuse über Platzreserve für ein 2. Schütz daher wird immer so ein separates Gehäuse benötigt.
Der Mii Onboardlader nutzt lediglich 2x16A, es wäre somit bei limitierter Anschlussleistung theoretisch denkbar, die Wallbox für diesen Anwendungsfall 2phasig an L1/ L2 zu betreiben und der Symmetrie halber an L3 eine weitere einphasige Ladebox/ ICCB zu betreiben.
Kann ohne Lastmanagement und umgestöpsel parallel und autark genutzt werden und kostet am Ende nicht mehr als eine Bastellösung mit separatem Wandverteiler etc.

Re: Wallbox mit Kabel und Steckdose (Umbau)

menu
TorstenW
    Beiträge: 1106
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 297 Mal
folder So 24. Nov 2019, 12:55
Moin,

er will ja nicht 2 Fahrzeuge laden, sondern nur entweder "innen" oder "außen". ;)
Da hat der Vorschlag mit dem externen Gehäuse wiederum Charme.

Grüße
Torsten
PS: Viele Wege führen nach Rom.....
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag