Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

gekfsns
  • Beiträge: 2732
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 386 Mal
  • Danke erhalten: 262 Mal
read
Vielleicht habt ihr eine gute Idee für mich.
Wir haben in der Arbeit aufgrund unserer Initiative vor etwa 2 Jahren 5 AC-Ladesäulen bekommen, also 10 Ladepunkte.
Die Anzahl an Elektroautos ist rapide gestiegen, momentan werden es um die 15 Fahrzeuge sein, die laden - vom Audi Plugin bis zum Model S annähernd alles mit dabei was der Markt hergibt.
Bis auf wenige Ausnahmen parken die meisten um sobald sie genügend Saft geladen haben. Da die Ladesäulen schlecht einsehbar sind, stellt sich für die zweite/dritte Lade-"Schicht" die Frage, wann sie draußen anstecken können.
Nur was ist die beste und einfachste Methode dafür mit langfristiger Akzeptanz ?
- Eine Whatsapp-Gruppe mit über 15 Teilnehmern wäre vermutlich eine heilloses durcheinander mit Offtopic-Diskussionen.
- Ein fester Slot-Plan (wer lädt an welchem Tag) ist zu unflexibel wegen Urlaub, Dienstreisen und längere Meetings wo man nicht einfach weg kann
- Webcam ist nicht erlaubt und hätte das Problem, dass sich bei einem einzelnen frei werdenden Ladeplatz womöglich 3 gleichzeitig drauf stürzen

Momentan stell ich mir als beste Lösung eine App/Intranetseite vor (müsste Android/Iphone können), bei der man mit einem Button signalisiert dass man ansteckt und mit einem weiteren Druck, dass man absteckt. Sind alle Ladesäulen belegt, kann man seinen Wunsch vormerken (mit Zeitraum) und einer der Wartenden bekommt dann bei einem frei werdenden Platz eine Nachricht - bei zu langer verstrichener Zeit dann der nächste.
Gibt's sowas bereits fertig ?

Sonst noch Ideen ?

Die Akzeptanz ist wichtig, sobald es zu Unzufriedenheit/Streitereien kommt, würde es vermutlich bald vorbei sein mit der Lademöglichkeit für alle. Mit den 15 Fahrzeugen auf 10 Ladepunkten funktioniert es momentan noch wunderbar.
Zusätzliche Ladepunkte sind nicht so einfach zu bekommen. Alleine die 5 Ladesäulen waren schon ein ziemlicher Aufwand mit den neuen Erdkabeln, Fundamenten und Anschluss an's Netz - definitiv mehr als für die kleine Wallbox in der eigenen Garage :)
Ioniq Electric seit 12/2016
Anzeige

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Benutzeravatar
read
Müssen denn mehr als fünf Fahrzeuge täglich laden? Wenn nein, dann würde ich alle, die nicht täglich laden müssen ist eine gerade und eine ungerade Gruppe einteilen und die dürfen dann jeweils am den geraden und ungeraden Tagen laden. Fände ich persönlich praktischer, als umzuparken.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

gekfsns
  • Beiträge: 2732
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 386 Mal
  • Danke erhalten: 262 Mal
read
Es sind 15 Fahrzeuge. Der Bedarf ist von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich. Das Model S lädt meistens nur 1-2x die Woche, die Plugins dagegen brauchen täglich ihren Strom weil sie sonst nicht mehr elektrisch nach Hause kommen. Sehr viele PHEV/BEV fahren einfache Arbeitsstrecke um die 40km - von wegen EV sind nur was für die Stadt ;). Für die PHEVs reichts dann im Winter oft trotzdem nicht mehr, der erste hat deshalb schon seinen PHEV entnervt gegen ein "richtiges" Elektroauto eingetauscht.
Ich lade meinen Ioniq öfters als nötig um den Akku mit geringen Ladehüben und SOC zu schonen, bin aber oft der erste an den Ladesäulen und stecke wieder ab, bevor die letzten zur Arbeit kommen - also ich persönlich bräuchte die Ladeplanung gar nicht. Im Winter bei -10°C würd dann selbst ich mit dem Ioniq mit nur alle 2 Tage laden nicht mehr auskommen - im Sommer dagegen würden theoretisch alle 3 Tage laden reichen.
Ioniq Electric seit 12/2016

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Benutzeravatar
read
...solange jeder laden kann was er will, wäre ein System über die Ladesäulen selbst doch machbar.
Laden/Starten mit RFID/Zugangskarte...Ladepunkt melden angesteckt/ladend/fertig...dann push Nachricht an den Besitzer "fertig, bitte wegfahren"...und an den nächsten Kollegen in Warteschlange "slot 5 frei".
Interessant ist es dann, wenn man jeden individuell, aber gerecht für alle bedienen will...zB wenn es bald 50 E-Mobile sind
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

gekfsns
  • Beiträge: 2732
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 386 Mal
  • Danke erhalten: 262 Mal
read
Gibt's dazu schon Erfahrungen ?
Ioniq Electric seit 12/2016

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Benutzeravatar
read
ich denke es existiert in Teilen, aber komplett noch nicht,,,ich versuche gerade meinen Arbeitgeber zu überzeugen, sowas zu bauen :-)
Die einfache Variante wäre nicht sooo komplex. Was für Wallboxen sind denn im Einsatz?
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Benutzeravatar
read
...oder die analoge Lösung mit Parkscheibe auf Standfuss und TelefonNr/Hausdurchwahl....wer kommt stellt die Ende-Zeit auf der Scheibe ein; stellt die sichtbar auf die WB...wer keinen Platz findet sucht sich den nächsten aus, stimmt die Übergabe des Platzes direkt ab und stellt seine Parkscheibe rechts daneben....bei 10 Plätzen reicht das für 20+ Kollegen ohne drängeln
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Kombjuder
  • Beiträge: 373
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Wenn die Ladestationen Netzwerk beherrschen bei openWB anfragen ob das Szenario als reines Informationssystem realisierbar ist.
Wenn ja bestünde die ganze erforderliche Hardware aus einem Raspi.
Hyundai Kona Caramic Blue, PV 5kWp

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Cliffideo
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Warum nicht die 5 Ladesäulen mit Schukos/CEE blau erweitern? Für die meisten Fahrzeuge, für die Plugins/PHEVs sowieso, reichen 8 Stunden an 3 kW, um 24 kWh in den Akku zu bekommen und damit lockere 100 km zurück nachhause zu fahren.

Re: Ladezeitplanung an Arbeitsstelle für 15 Elektroautos an 10 Ladepunkten

Benutzeravatar
  • kphklaus
  • Beiträge: 93
  • Registriert: Di 7. Aug 2018, 21:16
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Das Problem besteht doch nur durch das umparken und stecken. Beides ist lästig. Da bleibt doch nur wie oben schon gesagt die Lösung mit geraden und ungeraden Tagen. Dazu würde ich 2 Art Karten ausgeben. 8 rote und 8 grüne. Die legt jeder in sein Auto und gut ist es. Dann gibt es noch 2 freie Stecker für dringende Fälle. Das läßt sich auch regeln unter Kollegen.
[*]..ab November 2018 Nissan Leaf Heidelberg Wallbox 77% Strom von zu Haus
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag