Wallbox Test ADAC 8/2019

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

andi_hb
  • Beiträge: 485
  • Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben:Wenn der Fehler im Fahrzeug liegt, ist es doch gerade sinnvoll, dass ein Reset durchgeführt wird? Das nächste Fahrzeug hat das Problem nicht mehr.
Das ist schon richtig, jedoch kann der Fehler ja auch mal Wallbox seitig vorliegen.
Zum Beispiel bei beschädigtem festem Kabel oder im Typ 2 Stecker.
Generell ist es in der Elektrik ja eigentlich üblich bei ausgelösten Schutzschalter oder FI zunächst die Anlage auf Fehler zu prüfen bevor wieder eingeschaltet wird. Insofern ist dieser Reset zumindest nicht so ganz üblich. Daher Frage ich ja auch einfach mal nach. Das ist ja keine Kritik, höchstens eine ganz kleine konstruktive Nachfrage Bild
Anzeige

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

Benutzeravatar
read
andi_hb hat geschrieben: Daher Frage ich ja auch einfach mal nach. Das ist ja keine Kritik, höchstens eine ganz kleine konstruktive Nachfrage Bild
Siehe meinem Beitrag zuvor.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

andi_hb
  • Beiträge: 485
  • Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01
  • Danke erhalten: 60 Mal
read

ecopowerprofi hat geschrieben: Ich kann nicht beurteilen ob der go-e einen Typ B hat. Der Typ B muss allstromsensitiv sein, d.h. beliebige Fehlerströme bis zu einer Frequenz von 0 bis 1 kHz erkennen. 30 mA AC bedeutet erst mal nur Fehlerströme mit einer Frequenz von 50 Hz (Netzfrequenz). Erst mit dem Zusatz allstromsensitiv wird es ein Typ B. Unser FI ist allstromsensitiv und hat zusätzlich die 6 mA DC Erkennung was beim Typ B nicht der Fall ist. Der erkennt lt Norm nur 30 mA DC.

Der Reset wird ja erst durchgeführt, wenn das Fehler auslösende Fahrzeug abgesteckt und das neue angesteckt wurde. Sollte wieder ein Fehler vorhanden sein, dann wird nach dem Reset sofort wieder abgeschaltet.
Vielen Dank für deine Erklärung Bild

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

TorstenW
  • Beiträge: 1766
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
Moin,

Klugscheißmodus an: Es gibt auch Wallboxen, die haben NUR die DC-Fehlerstromerkennung verbaut. Diese können/dürfen/müssen hinter einem "normalen" FI Typ A betrieben werden, z. B. an einer CEE-Dose.

Grüße
Torsten
PS: Es gibt auch allstromsensitive FI Typ B, die 6mA DC Fehlerstrom erkennen. Die kosten auch entsprechend......

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

Benutzeravatar
read
TorstenW hat geschrieben: Es gibt auch allstromsensitive FI Typ B, die 6mA DC Fehlerstrom erkennen. Die kosten auch entsprechend......
Kenn ich nicht. Beispiel bitte. Unser Aufpreise für den FI Typ B aber mit DC 6 mA beträgt 170 € incl MWSt. Weniger als ein FI vom Typ EV.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

TorstenW
  • Beiträge: 1766
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
Moin,

Kuxtu.
Doepke DFS 4B
download/file.php?mode=view&id=77135

Grüße
Torsten
Dateianhänge
Doepke_FI.jpg

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

Benutzeravatar
  • JoDa
  • Beiträge: 1150
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 188 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
:ironie:
Der Doepke um >500€ ist ja ein Schnäppchen. Aber nachdem die Firmenlobbyisten in den Normungsgremien durchgesetzt haben das man in Baustellenverteilern ein solches Wunderwerk der Technik benötigt sollte er zum Laden eines Elektroauto nur recht und billig sein.
:ironie: ENDE

Hab jetzt gesehen das der ADAC-Wallbox-Test abgewandelt als ÖAMTC-Test erschienen ist. Obwohl in Österreich noch nicht so viele Elektromobiltitätsfeindliche Normen in Kraft sind wurden diese einfach vom ADAC-Test übernommen. Also Österreicher keine Panik, den ganzen Schmarrn braucht ihr (noch) nicht. :D
z.B. Anmeldepflicht bei Netzbetreiber für 11kW-Wallbox, Konformitätserklärung, vorgeschalteter FI TypA Schalter obwohl bereits ein AC+DC Fehlerstromschutz in der Box eingebaut ist.

PS: Der ADAC hat jetzt auch die drei populärsten 22kW mobilen Ladelösungen getestet: ADAC 9/2019 Mobile Charger Testbericht
Weis nicht ob ich über das Testergebnis lachen oder weinen soll.
Z.B. nachfolgend die allesamt lächerlichen Kritikpunkte am Testsieger:
-) trotz integriertem elektronischen AC-Fehlerstromschutz ist ein vorgelagerter FI A (RCD) erforderlich :wand:
-) kein Hinweis auf Genehmigungspflicht bei Stromnetzbetreiber gemäß VDE-AR-N 4100:2019-04 :wand:
-) Konformitätserklärung liegt nicht bei :wand:

Bin aus dem Thema raus.
Ich sage mir immer wieder lese keine deutschen Testberichte mehr, aber offensichtlich rege ich mich gerne auf. ;)
Zuletzt geändert von JoDa am Mo 21. Okt 2019, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

Benutzeravatar
read
TorstenW hat geschrieben: Kuxtu.
Danke für die Info. Hier wird immer so viel über die Kabelverluste geschrieben aber dieser FI stellt die Kabelverluste in den Schatten. Die Standby-Verluste pro Jahr betragen ca. 20 kWh. Beim Laden entstehen noch mal etwa die Hälfte an Verlusten zusätzlich. Die haben anscheinend keinen Wert auf niedrigen Energieverbrauch gelegt. Das enttäuscht mich doch sehr.

Da sind wir mit unserem FI um Längen besser. Keine zusätzlich Verluste beim Laden. Die Standby-Verluste betragen ca. 0,01 W zusätzlich zum Verbrauchs der Ladestation.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

Benutzeravatar
read
Ist der ADAC Test der mobilen Boxen nicht der gleiche wie der Test des ÖAMTC?

Aber der Hinweis, dass jemand eine bestehende CEE-Dose melden muss, wenn ich jetzt einmalig daran lade, halte ich für Gaga. Glaube kaum, dass das so vorgeschrieben ist.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Wallbox Test ADAC 8/2019

TorstenW
  • Beiträge: 1766
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
Moin,

@ecopowerprofi:
ich habe nicht gesagt, dass dat Dingen ein Schnäppchen ist. ;)
Ich habe so ein Teil auch nicht verbaut. In meiner Verteilung sitzt ein FI Typ B und färdsch.
Meine Einstellung: Man kann es treiben, aber man kann es auch übertreiben.
Die Lobbyarbeit der deutschen Netzbetreiber ist aktuell grandios und man hat das Gefühl, dass sie die Elektromobilität mit brachialer Gewalt so aufwändig und teuer wie nur irgend möglich (ich will nicht so weit gehen und Verhinderung unterstellen) machen wollen.
Die Meldepflicht von mobilen Ladern setzt dem ganzen Schwachsinn die Krone auf.
Und solche Läden wie der ADAC machen fleißig mit. Mich würde mal interessieren, wer diesen "Test" gesponsert hat.

Grüße
Torsten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag