Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
elektrokanake
    Beiträge: 46
    Registriert: Fr 1. Jun 2018, 18:42
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder
Naheris hat geschrieben: Bitte lass mich mal versuchen es Dir als Vermieter zu sagen:

Das Kabel muss weg, ob Du willst oder nicht. Eine Begründung braucht der Hausverwalter dafür nicht. Er kann da beliebig eine Vorschieben. Wenn Du das Kabel nicht entfernst, dann kann er Dich kündigen, und sehr wahrscheinlich sogar fristlos.

Punkt.
Du hoffst dass als Vermieter du ohne Begründung Befehle verteilen darfst, die der Mieter sofort beachten muss oder fristlos gekündigt werden. Es funktioniert aber nicht so. Deutschland ist ein Land von Gesetze, nicht ein Land von Macht vor Recht.
Naheris hat geschrieben: Jetzt darfst Du dann natürlich weiter versuchen jemand zu finden, der Dir sagt, alles Dein Vorgehen okay und ohne Konsequenzen sein wird. Wird es aber vermutlich nicht sein, und das wäre wegen einem Kabel echt doof.
Werden wir sehen. Ich werde meinen Kabel nicht weg tun. Wie gesagt, eine Kündigung mit 3 Monaten Zeit wäre für mich kein Problem. Ich schreibe wieder hier wenn etwas passiert.
Naheris hat geschrieben: Daher mein Tipp für Dich:
Kabel abnehmen und anfangen eine neue Wohnung suchen. Dies natürlich der Hausverwaltung und dem Vermieter mit Begründung mitteilen. Wenn Du bisher ein guter und problemloser Mieter warst, dann sind die Vermieter da ggf. plötzlich sehr entgegenkommend. Gute Mieter sollte man als Vermieter tunlichst hegen und pflegen.

Wenn Du aus deren Sicht aber eher ein Problem-Mieter warst: tja, das nennt man dann Karma.
Und in die Zwischenzeit nicht laden können? Nö, ich mache einfach so weiter. Wenn sie mir kündigen wollen, dann kündigen sie mir. Aus meinen Sicht ich war immer ein guter Mieter: habe die Miete immer rechtzeitig Bezahlen, und es gab niemals Beschwerde von meinen Nachbarn gegen mir (ich wohne mit meine Freundin und Baby, es ist also kein Partyhaus). Aus deren Sicht, kann ich nicht wissen. Es kann sein dass sie genervt sind von meine ständigen Anfragen für eine Ladelösung.
Anzeige

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
elektrokanake
    Beiträge: 46
    Registriert: Fr 1. Jun 2018, 18:42
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder
Helfried hat geschrieben:
elektrokanake hat geschrieben: Auf keinen Fall. Der Vermieter hat schon zu viel macht über meinen Leben, und soll ich auch seine Erlaubnis bitten
Kann es sein, dass du dich ein bisschen sehr zentral im Leben siehst?
Ego mei mihi me, sagte mein Lehrer immer. :)
Gegenüber meinen Vermieter? Sicher. Soll ich die Interessen meinen Vermieter bevor meinen verteidigen?
Helfried hat geschrieben: Hier in Zentraleuropa sind wilde Kabel zudem aus ästhetischen Gründen nicht erwünscht.
Oh nein, ein hässliches Kabel! Besser Fossilkraftstoffe brennen!

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
Helfried
folder
elektrokanake hat geschrieben: Oh nein, ein hässliches Kabel! Besser Fossilkraftstoffe brennen!
Der Sprache nach kommst Du vielleicht aus einem Land, wo wilde Kabelverschläge üblich sind. Ich kenne das aus dem Urlaub. Sieht nicht sehr schön aus. Und möglicherweise gefährlich obendrein. Ich denke da an Feuergefahr, spielende Kinder et cetera.
In Italien hängen sie sogar die Unterwäsche der Freundin auf der öffentlichen Straße auf. :)

Beispiel:
https://de.depositphotos.com/80882282/s ... angle.html
Zuletzt geändert von Helfried am Mi 14. Aug 2019, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
MrTrebron
    Beiträge: 57
    Registriert: Mo 15. Apr 2019, 07:10
    Hat sich bedankt: 71 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder
elektrokanake hat geschrieben: Du hoffst dass als Vermieter du ohne Begründung Befehle verteilen darfst, die der Mieter sofort beachten muss oder fristlos gekündigt werden. Es funktioniert aber nicht so. Deutschland ist ein Land von Gesetze, nicht ein Land von Macht vor Recht.

Werden wir sehen. Ich werde meinen Kabel nicht weg tun. Wie gesagt, eine Kündigung mit 3 Monaten Zeit wäre für mich kein Problem. Ich schreibe wieder hier wenn etwas passiert.
Sagen wir mal so, der Eigentümer deiner Wohnung kann dir schon in einem bestimmten Rahmen vorgaben machen. Und die Entfernung des Kabels gehört definitiv dazu.

Tja, wenn du es drauf ankommen lassen willst... Ich würde ja davon abraten.

Wenn der Vermieter / die Hausverwaltung dich schriftlich aufgefordert hat das Kabel zu entfernen, musst du es entfernen, denn es gibt gute Gründe für den Vermieter / die Hausverwaltung. Wenn noch keine Frist angegeben war, dann wird wohl eine weitere Abmahnung mit Frist folgen.
Daraufhin folgt die fristlose Kündigung, meistens gepaart mit einer behelfsweisen ordentlichen Kündigung. Und dann könnte noch eine Einstweilige Verfügung folgen. Dann könnte die Zuwiderhandlung richtig teuer werden.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
Benutzeravatar
folder
@Helfried: könntest du bitte deine fremdenfeindlichen Vorurteile für dich behalten?
Solche Beiträge sind weder hilfreich noch angebracht.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
Naheris
    Beiträge: 3266
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 874 Mal
    Danke erhalten: 720 Mal
folder
Natürlich haben wir hier Gesetze, und die sind in diesem Fall ziemlich sicher auf der Seite des Vermieters. Man hat außerhalb seines gemieteten Bereichs auch im öffentlichen Bereich nicht so viele Rechte wie in den gemieteten vier Wänden. Eigenmächtige Veränderungen an den Gebäuden, auch wenn temporär, muss ein Vermieter im öffentlichen Bereich nicht dulden. Konsequenzen sind z.B. die kostenpflichtige Entfernung, zur Not mit Betreten der Wohnung, weil dort das Kabel in der Steckdose steckt (das wäre ein guter Grund, und der ist zulässig).

Je weniger einsichtig und störrisch man sich zeigt, desto eher kann man dann auch fritlos gekündigt werden. Jetzt geht das noch nicht, und wegen ein paar Tagen Verzögerung auch nicht. Aber ich wäre mir nicht sicher was passiert, wenn man in einem Monat das Kabel noch dort liegen hat und nutzt [eine gute Zusammenfassung der Möglichkeiten ist im Post vor meiner].

Aber wie Du selbst geschrieben hast: versuche es und schau, was dabei raus kommt. Das kann ggf. ungemütlich teuer werden für ein lausiges Kabel. Du wurdest auf jeden Fall gewarnt. Ich wünsche Dir trotzdem viel Glück und gutes Gelingen bei der Klärung.

Noch ein Tipp: prüfe mal nach, ob sich die Kündigungszeit bei Dir nicht aufgrund längerem Wohnen dort bereits erhöht hat.
Zuletzt geändert von Naheris am Mi 14. Aug 2019, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
Benutzeravatar
folder
MrTrebron hat geschrieben: Wenn der Vermieter / die Hausverwaltung dich schriftlich aufgefordert hat das Kabel zu entfernen, musst du es entfernen
Nein, man muß es nur entfernen wenn die Aufforderung rechtlich korrekt ist.

Ob das der Fall ist kann nur ein Rechtsanwalt, oder jemand der sich mit Mieterrechten auskennt, beurteilen.

Ich würde den TE auf jedem Fall raten entweder mit einem Anwalt oder mit einer Mietervereinigung zu sprechen, denn wenn man die eigenen Rechte nicht kennt, dann wird man so eine Auseinandersetzung fast immer verlieren.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
Naheris
    Beiträge: 3266
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 874 Mal
    Danke erhalten: 720 Mal
folder
Die Aufforderung ist durch die schriftliche Form bereits rechtlich korrekt. Das Kabel liegt dauerhaft im öffentlichen Bereich. Der Vermieter und/oder Hausverwalter wünscht das nicht. Somit hat es entfernt zu werden.

Es wäre etwas anderes, wenn das Kabel für die Nutzung aufgebaut und nach der Nutzung abgebaut wird. Das wäre nicht eindeutig klar und definitiv erst einmal rechtlich zu prüfen. Aber im geschilderten Fall ist das eindeutig.
Zuletzt geändert von Naheris am Mi 14. Aug 2019, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
Beau Riese
    Beiträge: 170
    Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder
Frog hat geschrieben: Das Problem hier ist, dass dein Vermieter dir gar keine Erlaubnis für das Kabel geben konnte, weil es sich hier nicht um sein Sondereigentum (Wohnraum, Parkraum), sondern um das Gemeinschaftseigentum (Gebäude als Ganzes) handelt. Für letzteres ist die Hausverwaltung bzw. die Eigentümergemeinschaft insgesamt zuständig, nicht dein Vermieter.
Das ist, was ich gern mit dem Schlagwort, dass eine WEG die Nachteile von Miete und Eigentum vereint, meine: der Mieter hat durchsetzbare Ansprüche, die der Vermieter als Miteigentümer nicht erfüllen kann. Genau deshalb wurde ja vor gar nicht mal soo langer Zeit eine Gesetzesänderung engekündigt. Dabei ist es aber wohl geblieben...

Im konkreten Fall könnte es durchaus sein, dass der Mieter sich auf die anderen Bewohner beziehen kann, die bereits eine feste Installation an ihren Stellplätzen haben. Je nach Fall könnte es also durchaus sein, dass der Mieter hier einen Anspruch gerichtlich durchsetzen kann, den der Vermieter nicht unbedingt erfüllen kann. Der Dumme wäre in diesem Fall der Vermieter, der dann zusehen muss, wie er es in der WEG durchkriegt.

Re: Vermieter droht fristlosen Kündigung wegen Verlängerungskabel

menu
MrTrebron
    Beiträge: 57
    Registriert: Mo 15. Apr 2019, 07:10
    Hat sich bedankt: 71 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder
drilling hat geschrieben: Wenn der Vermieter / die Hausverwaltung dich schriftlich aufgefordert hat das Kabel zu entfernen, musst du es entfernen
Ob das der Fall ist kann nur ein Rechtsanwalt, oder jemand der sich mit Mieterrechten auskennt, beurteilen.

Ich würde den TE auf jedem Fall raten entweder mit einem Anwalt oder mit einer Mietervereinigung zu sprechen, denn wenn man die eigenen Rechte nicht kenn dann wird man so eine Auseinandersetzung fast immer verlieren.
Du meinst also das 1. die Hausverwaltung auf einem Stück Sonntagszeitung ihre Briefe schreibt und 2. dass man als Mieter außerhalb der gemieteten Sache willkürlich Gegenstände einbringen kann?

Klar, wenn der TE zum Beispiel in einem Mieterverein ist oder eine Rechtsschutzversicherung hat kann er sich gerne von einem Anwalt erklären lassen warum das Kabel nicht in Ordnung ist und die Aufforderung der Hausverwaltung in Ordnung.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag