Private Ladestation Planung

Re: Private Ladestation Planung

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1852
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 54 Mal
    Danke erhalten: 182 Mal
folder
Ich denke, dies ist deren Geschäftsmodell.
Warum nimmst Du denn nicht eine beliebige Wallbox mit Zähler? Was fehlt Dir da denn?
Anzeige

Re: Private Ladestation Planung

menu
nycrom
    Beiträge: 24
    Registriert: Mi 7. Aug 2019, 09:45
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder
KeContact P30 c deckt meine Anforderungen ab oder halt der go-e.

Das innogy Teil sieht wirklich Bombe aus. Aber in der Tat braucht man deren Dienstleistung nicht.

Re: Private Ladestation Planung

menu
MartinSt64
    Beiträge: 5
    Registriert: So 31. Mär 2019, 12:40
    Danke erhalten: 1 Mal
folder
Ich habe jetzt seit 4 Monaten die go-echarger mobile im Gebrauch.
Funktioniert bis jetzt ohne Probleme. Wlan, freischalten über rfid oder App. Bis zu 8 Autos lassen sich so getrennt erfassen. Über die Software openwb ist ein Lastmanagment und das Einbinder einer PV möglich.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Re: Private Ladestation Planung

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2911
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1731 Mal
    Danke erhalten: 623 Mal
folder
radioactiveman hat geschrieben:
Kurzschluss hat geschrieben: Ich finde da bleiben nur wenige Wünsche offen. Meiner wäre, wahlweise auf einphasige Ladung umschalten zu können, um PV Strom besser nutzen zu können.
ich plane ebenso eine private Ladestation und liebäugele mit dem go-e an CEE32 statt einer fest installierten Box. auch habe ich eine PV-Anlage, dafür aber wenig Ahnung. was meinst Du denn damit - kann ich beim go-e nicht einstellen, wie viel er maximal laden soll?
Das kommt auf Dein eAuto an. Die Zoe zieht dreiphasig minimal so um die 5,5 kW, mit einer Phase geht's dann wohl so bis 2 kW runter. Beim Ioniq z.B. ist das wurst, weil der eh nur einphasig lädt.

Grüazi MaXx

Re: Private Ladestation Planung

menu
umali
    Beiträge: 4248
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 182 Mal
    Danke erhalten: 364 Mal
folder
Moin,
diese WB schon gesehen? Series2 - gerade frisch am Markt, mit freier open source Software und 1a support im openWB-Forum für neue features/Ideen usw..
viewtopic.php?f=34&t=31288&start=1070#p1046032
VG
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Private Ladestation Planung

menu
nycrom
    Beiträge: 24
    Registriert: Mi 7. Aug 2019, 09:45
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder
umali hat geschrieben: Moin,
diese WB schon gesehen? Series2 - gerade frisch am Markt, mit freier open source Software und 1a support im openWB-Forum für neue features/Ideen usw..
viewtopic.php?f=34&t=31288&start=1070#p1046032
VG
Danke für den Tip. Die Features sind ja super.

Ich war mittlerweile vom Ansatz her doch lieber zu was sehr simplen und günstigen (wie z.B. Tesla Wallbox) und dann ein extra ungeeichter Zähler davor setzen. Diese openWB hat aber alles was man sich wünscht - und dazu noch offline mit eigenem Webserver wenn ich es richtig verstanden habe.

Re: Private Ladestation Planung

menu
umali
    Beiträge: 4248
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 182 Mal
    Danke erhalten: 364 Mal
folder
nycrom hat geschrieben: Danke für den Tip. Die Features sind ja super.

Ich war mittlerweile vom Ansatz her doch lieber zu was sehr simplen und günstigen (wie z.B. Tesla Wallbox) und dann ein extra ungeeichter Zähler davor setzen. Diese openWB hat aber alles was man sich wünscht - und dazu noch offline mit eigenem Webserver wenn ich es richtig verstanden habe.
Moin,
offline ist sie nicht, da ja die Zählerdaten für die Regelung in die WB müssen. Dazu verwendet man vorzugsweise LAN, was sie onboard hat. Ev. meinst Du aber die "Intelligenz", welche tatsächlich in der WB sitzt. Da drin werkelt ein kleiner RaspberryPi als Kommandozentrale.

Wenn Du die Go-e, NRGKick oder auch das hier viewtopic.php?f=34&t=32715#p768713
zunächst "offline/standalone" verwendest, so können diese Geräte auch nachträglich in ein openWB-Regelungssystem eingebunden werden. Das macht vor allem Sinn, wenn man irgendwann mal eigenen PV-Strom nutzen kann.

Man muss aber dazu sagen, dass diese WLAN-Varianten nicht alle features haben, wie z.B. die openWB series 1 oder 2, da man nur die Dinge nutzt, die der Hersteller mit seiner Software-Schnittstelle (API) freigibt. OpenWB hat viel mehr features, die mittlerweile zu großen Telen von der community gewünscht und mitentwickelt werden. https://openwb.de/forum/index.php

VG U x I

ps
Mir ist wichtig, dass die Firmwares solcher immer komplexer werdenden Systeme wie smarter WB open source sind, um zukunftsfähig, herstellerunabhängig und damit nachhaltig zu sein. Auch das "Hirn" ist durch den RPi leicht und günstig ersetzbar, wenn doch mal was kaputt gehen sollte.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Private Ladestation Planung

menu
nycrom
    Beiträge: 24
    Registriert: Mi 7. Aug 2019, 09:45
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder
umali hat geschrieben:
nycrom hat geschrieben: Danke für den Tip. Die Features sind ja super.

Ich war mittlerweile vom Ansatz her doch lieber zu was sehr simplen und günstigen (wie z.B. Tesla Wallbox) und dann ein extra ungeeichter Zähler davor setzen. Diese openWB hat aber alles was man sich wünscht - und dazu noch offline mit eigenem Webserver wenn ich es richtig verstanden habe.
Moin,
offline ist sie nicht, da ja die Zählerdaten für die Regelung in die WB müssen. Dazu verwendet man vorzugsweise LAN, was sie onboard hat. Ev. meinst Du aber die "Intelligenz", welche tatsächlich in der WB sitzt. Da drin werkelt ein kleiner RaspberryPi als Kommandozentrale.

Wenn Du die Go-e, NRGKick oder auch das hier viewtopic.php?f=34&t=32715#p768713
zunächst "offline/standalone" verwendest, so können diese Geräte auch nachträglich in ein openWB-Regelungssystem eingebunden werden. Das macht vor allem Sinn, wenn man irgendwann mal eigenen PV-Strom nutzen kann.

Man muss aber dazu sagen, dass diese WLAN-Varianten nicht alle features haben, wie z.B. die openWB series 1 oder 2, da man nur die Dinge nutzt, die der Hersteller mit seiner Software-Schnittstelle (API) freigibt. OpenWB hat viel mehr features, die mittlerweile zu großen Telen von der community gewünscht und mitentwickelt werden. https://openwb.de/forum/index.php

VG U x I

ps
Mir ist wichtig, dass die Firmwares solcher immer komplexer werdenden Systeme wie smarter WB open source sind, um zukunftsfähig, herstellerunabhängig und damit nachhaltig zu sein. Auch das "Hirn" ist durch den RPi leicht und günstig ersetzbar, wenn doch mal was kaputt gehen sollte.
Okay mit "offline" meine ich es wird alles lokal in meinem Netzwerk erledigt. Man braucht nicht von irgend einem Anbieter ein Onlineportal, welcher irgendwann vielleicht insolvent ist.

Ich habe ein PV Anlage und würde die Wallbox gerne auch vom ins Heimnetz eingespeisten Strom absaugen lassen. Hier soll es möglichst einfach sein. Bei openWB benötigt man ja so ein Zusatzmodul. Ich bin nicht sicher ob bei mir im Schrank noch wirklich viel Platz ist.

Ich rede mal mit dem Elektriker was hier so möglich wäre.

Re: Private Ladestation Planung

menu
Jarry
    Beiträge: 189
    Registriert: Di 26. Sep 2017, 07:02
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder
nycrom hat geschrieben:

Okay mit "offline" meine ich es wird alles lokal in meinem Netzwerk erledigt. Man braucht nicht von irgend einem Anbieter ein Onlineportal, welcher irgendwann vielleicht insolvent ist.

Ich habe ein PV Anlage und würde die Wallbox gerne auch vom ins Heimnetz eingespeisten Strom absaugen lassen. Hier soll es möglichst einfach sein. Bei openWB benötigt man ja so ein Zusatzmodul. Ich bin nicht sicher ob bei mir im Schrank noch wirklich viel Platz ist.

Ich rede mal mit dem Elektriker was hier so möglich wäre.
Hi,

das EVU-Modul brauchst du nur, falls dein Wechselrichter die Daten nicht sowieso bereitstellt.
Bei mir z.B. hängt sowas bereits am Wechselrichter und der gibt diese Daten mittels ModbusTCP wieder Preis und wird von meiner openWB ausgelesen.
Deshalb, gib mal ein paar Details über dein jetziges Setup, und evtl auch Bilder deines Zählerschranks. Gerne auch per PN oder im openWB Slack
https://join.slack.com/t/openwb/shared_ ... DE1YjMwYTA
Das würde den Rahmen dieses Threads hier sprengen.

Re: Private Ladestation Planung

menu
stivmaster
    Beiträge: 7
    Registriert: Fr 19. Jul 2019, 08:50
folder
Hi,

ich habe mir die OpenWB zugelegt, und bin vom Support begeistert. Der Admin (Snaptec) reagiert in der Regel auf Anfragen innerhalb weniger Stunden. Auch andere Community Mitglieder tragen mit Verbesserungen bei.

Beispiel von mir:
Ich habe eine PV Anlage mit 2 Wechselrichtern. Dies wurde bis zu meiner Anfrage, letztes Wochenende nicht unterstützt, dass man beide Wechselrichter auslesen kann, bisher ging nur einer. Seit gestern gehen zwei. Meine Anfrage wurde sofort umgesetzt.

Ich bin bisher sehr zufrieden und Begeistert von dem Support.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag