Zu Hause laden - Ein Ratgeber

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
  • Ringo65
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Di 24. Apr 2018, 09:12
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
FFF hat geschrieben: Wie wäre es hiermit, ... https://www.professional.legrand.de/green-up.html
OK danke, die Bestellnummer ist wohl geändert, nun 090472, aber das Teil ist laut Herstellerseite leider auch nicht mehr verfügbar ... und das bei einem Preis, für den man eine gute CEE-Lösung bekäme.
https://ekatalog.legrand.de/produkt/090472

So what, dann lasse ich mir etwas anderes einfallen, habe es ja auch gar nicht sooo eilig damit, denn derzeit lade ich wie zuvor mit der "EWE flat" auf der Straße ohnehin noch kostengünstiger, aber die Möglichkeit in der Garage nachzuladen, ist halt doch immer verlockend.
Vielen Dank auch ...

bis 2018 mit dem ÖPNV gefahren und jede Verspätung genossen*
seither mit dem eAuto unterwegs
* überfüllte Züge auf abgenutzter Infrastruktur: Weichenstörung, schadhafter Zug, Betriebsfremde im Gleis, Bettler
Anzeige

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
  • FFF
  • Beiträge: 162
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:20
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Ringo65 hat geschrieben:
FFF hat geschrieben: Wie wäre es hiermit, ... https://www.professional.legrand.de/green-up.html
OK danke, die Bestellnummer ist wohl geändert, nun 090472, aber das Teil ist laut Herstellerseite leider auch nicht mehr verfügbar ... und das bei einem Preis, für den man eine gute CEE-Lösung bekäme.
https://ekatalog.legrand.de/produkt/090472

So what, dann lasse ich mir etwas anderes einfallen, habe es ja auch gar nicht sooo eilig damit, denn derzeit lade ich wie zuvor mit der "EWE flat" auf der Straße ohnehin noch kostengünstiger, aber die Möglichkeit in der Garage nachzuladen, ist halt doch immer verlockend.
Bei Amazon ist sie lieferbar.
i3s 120Ah - ernährt mit "Naturstrom"

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
read
JoDa hat geschrieben:
"Da das Auto über Nacht ca. 12 Stunden steht, kann man in dieser Zeit an der Steckdose (mit 10A*230V=2,3kVA) laden, wobei man (inkl. Ladeverluste) ca. 120-150km nach Laden kann.
Statt Schuko eine billige einphasige Typ2-Wallbox für 150€ und das Posting stimmt. Nach 1 Jahr Schuko-Laden sah bei mir die neu-montierte Schuko-Aufputz-Dose von innen schlimm aus...
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

kmfrank
  • Beiträge: 662
  • Registriert: Fr 4. Jan 2019, 08:31
  • Wohnort: bei Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Stell doch bitte mal ein Bild ein

Ihr macht mich ganz schön Wuschig, habe soeben die Temperatur meiner Steckdose gemessen wo mein i3 mit 12A seit fast 3 Std nuckelt, mehr als 25° konnte ich an keiner Stelle messen.

Es ist 22:15 und habe noch einmal die Steckdose gemessen und habe an einer Stelle 31° gemessen die Stelle mußte ich aber wirklich suchen, der Rest so um die 25° also Alles im sehr grünen Bereich

Nun habe ich den Schukostecker gezogen und den Stecker selbst und Dose innen gemessen, nirgendwo über 53°
Zuletzt geändert von kmfrank am Mi 1. Mai 2019, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber Gruß
Michael
i3 rex, 60Ah, Bj. 2015, I001-20-03-530
eGolf 300 Bj. 2020
ID. 3 Pro FL

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
  • straylight
  • Beiträge: 283
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
graefe hat geschrieben: Statt Schuko eine billige einphasige Typ2-Wallbox für 150€ und das Posting stimmt.
Hast Du bitte mal einen Tipp für eine einphasige WB für EUR 150? Die würde ich gerne kaufen, finde sie aber nicht. Danke!
Hyundai IONIQ Style

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
read
kmfrank hat geschrieben: Stell doch bitte mal ein Bild ein ...
Bin zufällig hier gelandet und habe vom Nachbarn ein paar Bilder zum Thema. Je nach Alter der Steckdose, Staub, Feuchtigkeit und Insekten kann das mit 16A über Schuko eine Weile gut gehen. Irgendwann droht dann aber das persönliche "Montmatre". Hier Bilder eines beim Gebrauchtkauf mitgelieferten Ladeziegels und seiner Wirkung. Die Versicherung zahlt bei unsachgemäßer Installation oder Verstoß gegen VDE etc. vermutlich nichts.
Dateianhänge
Schuko_Dose.JPG
Schuko_Stecker.JPG
Schuko-Taeter.JPG
Zuletzt geändert von smartadvisor_1 am Mo 13. Mai 2019, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
aktuell: Smart EQ4, Ioniq PHEV, bisher: Smart ED3, ZOE Q210, Lynch-Fiesta, Pinguin, City-El, Mini-El, div. Pflanzenöl-Fzge.

Elektromobilität einfach machen

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
read
16 A auf Dauer ist ja auch zu viel. Auf 10 A sollte man sich schon beschränken.

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

WentorferStromer
  • Beiträge: 207
  • Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 549 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Mein Ladeziegel regelt automatisch auf 10A runter. Dauerbetrieb der Schukosteckdose daher kein Problem.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
seit 28.11.2022 KIA EV6, GT-Line, 77,4 kwH, Auroraschwarz, Paket 5,
Spaßauto: Fiat 500 C

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
  • JoDa
  • Beiträge: 2124
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 570 Mal
  • Danke erhalten: 544 Mal
read
Noch mal.
Mit den mit den Autos mitgelieferten Schuko-Ladekabeln kann man problemlos laden.
(Dieser Link steht auch schon beim 1. Beitrag.)

Wenn hier jemand ein 16A Schuko-Ladekabel (chinesisches Ladekabel von Duosida, vermutlich von eBay gekauft) verwendet, dann kommt es natürlich im Laufe der Zeit zu einer Überhitzung (=Verschmoren der Steckverbindung). Dieses Kabel als original Kabel von Daimler/Smart zu bezeichnen ist eine Lüge!

Rate dringend davor ab, den Ladeziegel aufzubrechen um die werkseitig eingestellte Strombegrenzung (von üblicherweise 10-12A) auf 16A zu erhöhen.

Auch rate ich Laien davon ab den Schuko-Stecker durch einen CEE16blau-Stecker zu ersetzen, da die Schuko-Stecker oft eine Temperaturüberwachung (NTC-Widerstand) eingebaut haben, welcher dann auch im neuen Stecker eingebaut werden muss, da ansonsten der Ladeziegel die Ladung verweigert.


Also einfach mit dem mitgelieferten Schuko-Ladekabel mit 10A laden und alles ist gut. ;)
(Wenn man schneller Laden muss, dann einfach den 1. Beitrag lesen.)
Renault ZOE Intens Q210 9/2014-1/2024, Fiat 500e 3+1 42kWh ab 2/2024
Phasen der Markteinführung des Elektroautos
Klimakatastrophe-Vom Wissen zum Handeln

Re: Zu Hause laden - Ein Ratgeber

Benutzeravatar
  • Tandros
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Fr 12. Mai 2017, 21:07
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
anbei 2 interesante Broschuren von Legrand in Frankreich.
Dateianhänge
Datei legrand-green-up-solutions-recharge-vehicule-electrique.pdf
(1.97 MiB) 171-mal heruntergeladen
Datei F01398FR-02.pdf
(1.41 MiB) 140-mal heruntergeladen
ZOE Life... (die abgespeckte Version - "ohne nix")
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag