Laden beim Arbeitgeber?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Laden beim Arbeitgeber?

Sheldor
  • Beiträge: 50
  • Registriert: So 7. Apr 2019, 11:14
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hi,

mein Arbeitgeber hat auf den mit Schranke abgetrennten Parkplätzen vor unserer Hauptverwaltung zwei 22 KW Ladesäulen aufgebaut. Leider lässt er Mitarbeiter dort nicht laden, sondern nur Kunden. In die Hauptverwaltung kommen allerdings nur selten Kunden und noch seltener mit Stromern. Daher stehen die beiden Ladesäulen fast durchgehend unbenutzt da. Mir ist das Vorgehen des AG völlig unverständlich.

Wie ist denn bei Euch? Hat Euer AG Lademöglichkeiten geschaffen? Dürft Ihr diese nutzen? Kostenlos? (Wobei das sogar nebensächlich für mich wäre) Gibt es dazu eine extra Betriebsvereinbarung?

Ich bin sehr gespannt, wie das bei Euch läuft...
BMW i3s 120 seit 08/19
9.2 kw PVA und openWB
Anzeige

Re: Laden beim Arbeitgeber?

AndiH
  • Beiträge: 2158
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Wahrscheinlich war irgend wann ein wichtiger Herr (Vorstand/Geschäftspartner) mit Telsa da und es gibt Förderung für Ladesäulen die von Firmen aufgestellt werden. Damit die Kosten überschaubar bleiben darf das der "Pöbel" natürlich nicht nutzen, die sollen zufrieden sein wenn Sie Gehalt kriegen.
Richtig gemacht wären ausreichend viele Ladepunkte mit geringer Leistung auf den Mitarbeiter Parkplätzen und falls erforderlich Abrechnung über Pauschalen, um den Aufwand gering zu halten. Bei uns hat die Firmenleitung in der TG Ladeboxen installieren lassen und wer die nutzen will erhält anteilig weniger Tankgutscheine (44 Euro Klausel). Zur Zeit wird nachgerüstet weil wieder ein paar Mitarbeiter auf E-Auto umsteigen.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Benutzeravatar
  • straylight
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Hat sich bedankt: 135 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Moin, mein AG hat einen Mini Plug-in Hybriden als Poolfahrzeug angeschafft und eine zugehörige Ladesäule montiert. Auf meine Frage, ob ich gelegentlich, wenn ich mal nach der Arbeit noch einen weiteren Umweg fahren muss, dort Laden könnte (Ioniq), kam die Antwort, da müsste man erstmal prüfen, was das denn an Kosten verursachen wurde und sich dann entscheiden. Mir wurde es bei der Antwort schon zu doof, da weiter nachzuhaken. Geizige Korintenk...., die sich einen Hybriden als hippes Agenturauto anschaffen, der an der eigentlich Anforderung total vorbei geht aber mal eben 35k kostet und sich dann wegen 3EUR anstellen... Na ja, Werbeblöddoofärsche halt :wand:
Zuletzt geändert von straylight am So 7. Apr 2019, 12:01, insgesamt 2-mal geändert.
Hyundai IONIQ Style

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Sheldor
  • Beiträge: 50
  • Registriert: So 7. Apr 2019, 11:14
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
44€ Gutscheine fürs Tanken? Sowas gibts? Cool.

Also bei Dir klappt das anscheinend ohne Diskussionen. :thumb:
BMW i3s 120 seit 08/19
9.2 kw PVA und openWB

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Sheriff6
  • Beiträge: 435
  • Registriert: So 7. Okt 2018, 02:02
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Hätte da gar nicht gefragt an deiner Stelle sondern würde einfach dort laden fertig. Wenn vielleicht jemand was sagt würde ich sagen das du ein e-Fahrzeug hast und dort einfach dein Auto ladest solange es ja kostenlos läuft fertig und wenn es was kostet dann zahle ich einfach.

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Benutzeravatar
  • straylight
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Hat sich bedankt: 135 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Sheriff6 hat geschrieben: Hätte da gar nicht gefragt an deiner Stelle sondern würde einfach dort laden fertig. Wenn vielleicht jemand was sagt würde ich sagen das du ein e-Fahrzeug hast und dort einfach dein Auto ladest solange es ja kostenlos läuft fertig und wenn es was kostet dann zahle ich einfach.
Na ja, ohne Erlaubnis ist das streng genommen Diebstahl und zudem müsste ich wahrscheinlich vorher den Hybrid abstöpseln, der um 20km weit elektrisch fahren zu können, min. 3h laden muss. Ohne zu fragen würde ich das nicht machen. Da ist Ärger doch vorprogrammiert.
Hyundai IONIQ Style

Re: Laden beim Arbeitgeber?

AndiH
  • Beiträge: 2158
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
@Sheriff6: Das ist "Firmeneigentum" also ohne Nachfrage erstmal Finger weg. Du läufst ja hoffentlich auch nicht durch die Besprechungsräume und bedienst dich einfach selbst, oder?
@Sheldor: Es gibt in DE eine Regelung das der AG dem AN bis 44 Euro pro Monat steuerfrei als Fahrtkostenbeihilfe zur Verfügung stellen kann. Dieser Betrag muss allerdings Zweckgebunden sein, deshalb Tankgutschein. Wird gerne als Ersatz für Gehaltserhöhung verwendet. Ladestrom für E-Autos ist übrigens Stand heute komplett steuerfrei.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Sheldor
  • Beiträge: 50
  • Registriert: So 7. Apr 2019, 11:14
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hm, dann ist mein AG leider nicht alleine.

Einfach so hätte ich das Teil auch nicht genutzt. Das hätte die Bürokraten dort ja rasend gemacht...
BMW i3s 120 seit 08/19
9.2 kw PVA und openWB

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Kombjuder
  • Beiträge: 373
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Wir haben eine 50 kW Säule. Die benutzt nur unser Firmenfahrzeug, ein e-Golf.
Der wird aber für seinen eigentlichen Einsatz nicht eingesetzt, da der Akku für die damit erforderlichen Fahrten in den Schwarzwald absolut nicht geeignet ist.

Mitarbeiter dürfen auf die Ladesäule nicht zugreifen.
Hyundai Kona Caramic Blue, PV 5kWp

Re: Laden beim Arbeitgeber?

Sheriff6
  • Beiträge: 435
  • Registriert: So 7. Okt 2018, 02:02
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Aber solange da nichts da steht an der ladesäule b.z.w. nur für betriebsfahrzeuge oder nur für Besucher frei ist könnten eure Arbeitgeber euch nichts anhaben wenn ihr dort ladet schließlich muß das dort da stehen wenn nicht würde ich dort einfach weiterladen außer sie haben euch eventuell direkt darauf angesprochen aber selbst da würde ich sie dann auf dies aufmerksam machen wegen der Beschilderung.
Mein Arbeitgeber hat 10 Ladesäulen mit dem Schild nur für E-Fahrzeuge und dort kann eigentlich jeder laden wer will und das kostenlos solange frei ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag