aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

LtSpock
read
Naja, unmittelbar mit der Bundestagswahl hat das weniger zu tun, das ist eher den gestiegenen Gaspreisen, der Abschaltung von KKWs und der Co2-Bepreisung geschuldet, also der noch amtierenden GroKo.
Anzeige

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Nathan hat geschrieben: Mal ne blöde Frage:

Müsste der Arbeitspreis Energie bei awattar laut Bedingungen der Webseite nicht bei insgesamt 20,00 ct/kWh gedeckelt sein?
Der Börsenpreis wird natürlich weiterhin korrekt angezeigt - lediglich die Abrechnung erfolgt mit maximal 20Cent.

Ich hoffe auf den Herbst und zunehmenden Winden. Ansonsten heißt die Devise im Moment: Aussitzen. :(
45 kWp PV
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona 64kWh 11/18 - 09.21, P45 09.21; Sohn Ioniq

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

disorganizer
  • Beiträge: 2648
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 611 Mal
read
Oder kurzfristig den hourly cap buchen (geht ja monatsweise) der z.B. bei mir auf 27c deckelt (hourly hat bei mir 21c grundkosten plus börsenpreis).
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • Nathan
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Sa 8. Apr 2017, 09:35
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Wie geht der Wechsel vonstatten? Auf der Webseite steht dazu nichts (zumindest finde ich nichts). Wie verhält es sich dann mit dem Smartmeter Vertrag - (Habe die Abrechnung über awattar laufen)? Dass sollte doch dann normal weiter laufen und keinen neuen Vertag nach sich ziehen, oder?
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

Hyundai Kona Premium 64 kWh Dark Knight
Bestellt am 10.07.2020
Abholung 27.10.2020 (beim Händler seit 07.08.2020)

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung 01.11.2017
Rückgabe 26.10.2020

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

disorganizer
  • Beiträge: 2648
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 611 Mal
read
Mein smartmeter läuft separat, ich kann dazu also nichts sagen. Ich habe gleich mit cap gestartet da der hourly da schon permanent so teuer war.

Einfach mal den support anschreiben eventuell?
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

ToyToyToy
  • Beiträge: 743
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:44
  • Wohnort: Südhessen
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
Zum Wechseln einfach eine Mail an service@awattar.de schicken. Nach einer knappen Stunde kam schon die Bestätigung. Mit dem Smartmeter hat dies nix zu tun, da der Wechsel ja nur Awattar-intern stattfindet. Über den Konditionen für den Wechsel zurück in den Hourly habe ich widersprüchliche Angaben - da lasse ich mich überraschen....

Da die derzeitige Situation nicht nur am schwachen Wind, sondern auch an hohen Preisen für Gas, Kohle (13-Jahres-Hoch!) und CO2-Verschmutzungsrechten liegt, rechne ich nicht mit einer baldigen Besserung. Der Hourly Cap wird am 1. Januar sicher entsprechend nachziehen.
Prius 2 von 8/2004 bis 9/2019 - Kia Soul EV von 11/2017 bis 12/2022 - Kia e-Soul 64 kWh seit 9/2019 - Renault Zoe Z.E.50 Riviera seit 4/2023

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

AMI
  • Beiträge: 355
  • Registriert: So 3. Jul 2016, 19:02
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
ToyToyToy hat geschrieben: Über den Konditionen für den Wechsel zurück in den Hourly habe ich widersprüchliche Angaben - da lasse ich mich überraschen....
Soll das bedeuten das beim Wechsel zurück in Tarif Hourly nicht die allgemeinen Konditionen die auf der Webseite stehen gelten?

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

ToyToyToy
  • Beiträge: 743
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:44
  • Wohnort: Südhessen
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
Weiß ich nicht. Genau genommen stehen auf der deutschen Website und in den deutschen AGBs keine Bedingungen für einen Wechsel, sondern nur eine Kündigungsfrist von 1 Monat. Sie könnten daher theoretisch zwar einen Wechsel ablehnen, aber keine Kündigung. Auf Anfrage per Chat wurde mir gesagt, dass nur ein (1) Wechsel pro Jahr möglich ist. Auf der österreichischen Website hingegen steht explizit, dass man monatlich wechseln kann.
Prius 2 von 8/2004 bis 9/2019 - Kia Soul EV von 11/2017 bis 12/2022 - Kia e-Soul 64 kWh seit 9/2019 - Renault Zoe Z.E.50 Riviera seit 4/2023

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • Nathan
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Sa 8. Apr 2017, 09:35
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Also bei mir hat sich der Service bisher seit Dienstag Nacht bezüglich des Wechsels in den Hourly-cap noch nicht gerührt...
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

Hyundai Kona Premium 64 kWh Dark Knight
Bestellt am 10.07.2020
Abholung 27.10.2020 (beim Händler seit 07.08.2020)

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung 01.11.2017
Rückgabe 26.10.2020

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

hmpf
  • Beiträge: 87
  • Registriert: Do 18. Jun 2020, 10:18
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Das Problem ist, dass wir viel zu wenig Tempo bei PV + Windkraftausbau machen. Gleichzeitig steigt der Strombedarf enorm, die AKWs und die Kohlekraftwerke werden von den Betreibern selbst abgeschaltet, weil die jetzt schon hochgradig unrentabel gegenüber der Konkurrenz der Erneuerbaren sind. Ein paar Tage "Dunkelflaute" pro Jahr mit hohen Strompreisen decken halt nicht den Betrieb das ganze Jahr über.

Wir müssten den Zubau von Erneuerbaren mind. um Faktor 3-5 erhöhen, das ist das effektivste gegen einen weiteren Anstieg der Strompreise. PV und Windkraft lohnt sich heutzutage schon bei 5-7ct/kWh, wenn wir genug hätten, würde sich der Preis dort einpendeln.

Machbar wäre das Ganze auch, zB mit einer PV-Pflicht für alle öffentlichen Gebäude und alle Neubauten/Dachsanierungen. Für Windkraft könnte man sich Regeln ausdenken, die zu mehr Akzeptanz bei lokalen Anwohnern sorgen, zB Ausschüttung von 5% der jährlichen Bruttoerträge an alle Anwohner in weniger als 2km Distanz. Windkraft wäre dann immer noch rentabel, und es gäbe sicher ein paar kleine Dörfer, die dann "von Windkraft leben".

Gleichzeitig sollten Tarife wie aWATTar Pflicht für alle mit >6000kWh Verbrauch werden, dann kann jeder selbst entscheiden, ob er unbedingt während der Spitzenzeit sein E-Auto laden muss.

Leider schaut es im Moment nach großer Koalition aus, d.h. es wird wieder 4 Jahre nichts passieren und dann ist es viel zu spät und wir müssen uns an Blackouts gewöhnen oder teuren Strom importieren. Die aktuellen Ladesäulen-Preise von ~45 ct/kWh werden euch in Zukunft billig vorkommen, falls wir nicht sofort mehr ausbauen.
E-Up rot/CCS/Fahras./MFL/Netzladekabel
KV 12.6.20 Q1/21 uvb, AB 8.7
Lounge: Q3/21 (<12/20), n. verf. (01/21), Q3/21 (02/21), Juli 21 (2/21), KW28 (3/21), KW33 (6/21), Prod. (23.7), Transp. (4.8), Auslieferung 25.08.21 DD
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag