aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • mlie
  • Beiträge: 4236
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Unterlüß
  • Hat sich bedankt: 2116 Mal
  • Danke erhalten: 419 Mal
read
18,88 + EPEX Spot DE + 0,250 Arbeitspreis bei uns.
Aber da Awattar noch keinen Zweitarifzähler liefern kann, ist das Thema aktuell eh durch.
Aktuell zahle ich 19,49ct NT und 23,66ct HT und 12,76€ monatlich - alles brutto, da könnte ich auch mit Awattar im durchschnitt nur sehr schwierig rankommen. Aber das Konzept von Awattar finde ich sehr gut!
350 Mm elektrisch ab 2012.
Nicht alles glauben, was irgendeiner bei Whatsapp als News verbreitet.
Niels Bohr sagte schliesslich schon als Student: "Zitaten aus dem Internet sollte man nicht unbesehen glauben!"
Anzeige

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

motoqtreiber
  • Beiträge: 1530
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 809 Mal
  • Danke erhalten: 668 Mal
read
aWattar ist gut. Nur leider ist der Partner Discovergy eine ziemliche Enttäuschung. Terminfindung für den Einbau war eine Katastrophe. Jetzt ist seit 22.März das Gateway kaputt ich krieg immer nur Mails mit Corona Ausrede.
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344
mehr auf meiner Homepage http://pottenstein-burgblick.de/https/- ... 393t-60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) -> 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) -> 18.9.2020 VW ID.3 First + 2022 500e "Luigi"

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Im PV-Forum wurde ein anderer Anbieter für den Zähler erwähnt. Vielleicht eine Option zu den Discovergy-Schnarchern?

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • Cerebro
  • Beiträge: 1822
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 330 Mal
read
mlie hat geschrieben: Der effektive Strompreis wäre interessant, denn die -5,7ct/kWh werden ja überkompensiert durch Netzentgelte usw, so dass man effektiv kein Geld bekommt, sondern halt immer noch 20ct/kWh zahlt. Sonst wäre dieses Modell von Awattar durchaus interessant.
Ja, ich weiß, Awattar hat darauf keinen Einfluss, aber mein Konto interessiert nunmal nur, was davon abgeht, nicht "was wäre, wenn man keine weiteren Netzentgelte zahlen müsste". So versuche ich halt anhand des Grünstromindexes Strom zu verbrauchen.
Ich liege bei Awattar bei einem Durchschnittspreis nach 1 Jahr von 17,829ct/kWh inkl aller Abgaben (18,52ct/kWh Abgaben und Steuern = negativer Strompreis). Der günstigste Billig-Ökostromanbieter hier bei mit verkauft die kWh für über 24ct/kWh. Mein Konto freut es doppelt, denn ich muss weniger an die EVU abdrücken und ich muss weniger Steuern auf den Eigenverbrauch aus PV bezahlen, denn die Steuer berechnet sich in D aus der entgangen MwSt des Bezugspreises.
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • Cerebro
  • Beiträge: 1822
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 330 Mal
read
Martin_BY hat geschrieben: Im PV-Forum wurde ein anderer Anbieter für den Zähler erwähnt. Vielleicht eine Option zu den Discovergy-Schnarchern?
Du meinst Commetering, das ist nur ein Reseller bei Discovergy.
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

DiLeGreen
  • Beiträge: 1587
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 161 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
Commetering macht einen Teil des Supports selbst und ich meine mich zu erinnern dass sie auch eigene Monteure einsetzen wollten.
ZOE Q210 2016-2024, Fiat Doblò 2,0 L Diesel 2024-2025, E-Berlingo ab 2025
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V.

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Cerebro hat geschrieben:
Martin_BY hat geschrieben: Im PV-Forum wurde ein anderer Anbieter für den Zähler erwähnt. Vielleicht eine Option zu den Discovergy-Schnarchern?
Du meinst Commetering, das ist nur ein Reseller bei Discovergy.
Genau den!
Ob die „besser“ sind?

Ich habe vor 3 Monaten meinen Wechsel zu Awattar beantragt, aber für einen Zählerwechsel nicht mal einen Termin. Bild

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

TorstenW
read
Moin,

da mein aktueller Stromanbieter der Meinung ist, sein neues Firmengebäude von mir finanzieren zu lassen und sowohl für den Tagstrom eine Erhöhung um 3 Cent/kWh und für den Wärmepumpenstrom eine nachgerade unverschämte Erhöhung (Grundgebühr verdoppelt, kWh um über 4 Cent teurer) angekündigt hat, habe ich für den Tagstrom den Wechsel zu Awattar beantragt. Allerdings zum Hourly Cap-Tarif. Unser Verbrauch ist (außer wenn das Auto geladen wird) relativ konstant über den Tag, da ist nicht viel nach den Stundenpreisen zu "schieben".
Die "Finkigkeit", die sie sich obendrein einfallen lassen haben, ist eine Änderung der AGB, die eine Preisanpassung (auch der Steuern und Abgaben) generell nur noch zum Laufzeitende des Vertrages erlaubt.
Hört sich erstmal gut an und wird auch als Vorteil verkauft. Aber da eine Verringerung der Ökostromumlage und der Mehrwertsteuer angekündigt sind, stellt sich mir die Frage, für wen diese Änderung der AGBs vorteilhaft ist......
Beim Heizstrom (Wärmepumpe) gehe ich übrigens zu Grünstrom.

Grüße
Torsten

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Wenn Dein Verbrauch relativ konstant über den Tag ist - also ohne diese zwei typischen Höcker morgens und abends - bist Du aber mit dem Tarif Hourly besser dran. Schau Dir doch mal 100 Tage an. Die meiste Zeit liegen wir unter den Kosten eines 'normalen' Anbieters.
Aber Du kannst ja später noch wechseln. Den Smartzähler hast Du dann ja...
45 kWp PV
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona 64kWh 11/18 - 09.21, P45 09.21; Sohn Ioniq

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

TorstenW
read
Moin,

naja, relativ konstant. Tagsüber in der Woche ist keiner da. Wir haben nur morgens (waschen etc.) und abends eine "Spitze", wenn geduscht wird (Durchlauferhitzer).
Am Wochenende kommt dann tagsüber das Wäsche waschen/trocknen und Essen kochen dazu.
Und ich glaube, ich werde meiner GöGaIn nicht erklären, dass sie die Wäsche nachts waschen soll, weil es da ein paar Cent günstiger ist...... ;)
Ich gucke mir das erstmal mit dem Hourly-Cap Tarif an. Wechseln kann ich ja monatlich.

Grüße
Torsten
PS: Beim Hourly-Cap gibt es den Sync-Bonus, wenn die Spitzen zu den richtigen Zeiten liegen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag