aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 866 Mal
read
lautrivta hat geschrieben: Zum Vergleich: Ich komme bei AT-aWATTar auf 12,25 ct/kWh BRUTTO.
In good old Austria...
Wir würden bei 3000 kWh geschätztem Jahresverbrauch für das e-Auto mit awattar satte 6-8 € pro Monat sparen gegenüber dem günstigsten "normalen" Ökostrom. Lohnt jetzt nicht wirklich.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Kombjuder
  • Beiträge: 761
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
mobafan hat geschrieben:
Kombjuder hat geschrieben: Awattar liefert dir eine Monatsabrechung für den vergangen Monat incl. aller Nebenkosten.
Damit komme ich für den ersten Monat auf 25,7 ct/kWh, also Rechnungsbetrag durch kWh. Verbrauch ca. 6000 kWh im Jahr.
Trotz der extrem hohen Grundgebühr? Oder hast Du die nicht mitberechnet?
Rechnungsbetrag enthält alles. Ich zahle keine Abschläge sondern die Rechnung des vorangegangen Monats.
Ioniq 5 P45 in Digital Teal mit heller Innenausstattung hat einen Hyundai Kona Caramic Blue aus 2019 ersetzt.
PV 5kWp

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1258
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Das sieht ja sehr gut aus. Seit gut einem Jahr ist §14a mein Problem, Eingabe an den Stromversorger, Schlichtungsstelle in Berlin - nichts half.
Zunächst der Stromanbieter/Grundversorger:
- verweigert Strom für Wärmepumpen (Ursache: der Grundversorger sagt NEIN)
- man braucht einen 2ten Zähler & Abschalteinrichtung und schon ist die Rechnung nicht mehr grün
***
Nun ist der Knoten gelöst, ich kann mit mein BeV so steuern, daß es im börsenmäßigen Billigtarif laden, es sind immerhin 4500 kWh pro Jahr !
Der Verweigerungshaltung der Stadtwerke geh ich so nicht mehr auf den Leim !
iX3

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 866 Mal
read
Mich stört halt dass man sich hier eine Sonderlösung ins Haus holt und an einen einzigen Anbieter gebunden ist. "Eigentlich" sollte es mit einer intelligenten Meßeinrichtung möglich sein solche Preismodelle durch mehrere Anbieter zu unterstützen. Mangels zugelassener Geräte klappt das aber leider in Deutschland aktuell noch immer nicht. Obwohl die gesetzlichen Grundlagen wohl seit fast 2 Jahren existieren.
Blöd ist halt auch der extrem hohe Anteil an "Nebenkosten" beim Gesamtpreis, was halt der gruseligen Zusammensetzung des Strompreises geschuldet ist.
Ich denke aber das in 1-2 Jahren ähnliche Angebote verfügbar sind, dann aber mit zugelassenen Smartmetern die man mit verschiedenen Anbietern nutzen kann.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
aWattar macht halt momentan nur den Strompreis flexibel. Die Netzgebühren werden nur mit Wärmepumpenstrom (oder ähnlich) flexibel. Aber aWattar arbeitet ja an einem Tarif, der beides kann.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
ubit hat geschrieben: Mich stört halt dass man sich hier eine Sonderlösung ins Haus holt und an einen einzigen Anbieter gebunden ist. "Eigentlich" sollte es mit einer intelligenten Meßeinrichtung möglich sein solche Preismodelle durch mehrere Anbieter zu unterstützen. Mangels zugelassener Geräte klappt das aber leider in Deutschland aktuell noch immer nicht. Obwohl die gesetzlichen Grundlagen wohl seit fast 2 Jahren existieren.
Blöd ist halt auch der extrem hohe Anteil an "Nebenkosten" beim Gesamtpreis, was halt der gruseligen Zusammensetzung des Strompreises geschuldet ist.
Ich denke aber das in 1-2 Jahren ähnliche Angebote verfügbar sind, dann aber mit zugelassenen Smartmetern die man mit verschiedenen Anbietern nutzen kann.
Ciao, Udo
Es mittlerweile schon zwei Anbieter, die mit dem Discovergy Smartmeter funktionieren.
Der zweite wäre Q.ENERGY Smart (Q-Cells) https://energie.q-cells.de/qenergy/
Außerdem ist der Zähler in <10min ausgetauscht, da sehe ich ein geringes Risiko den Messtellenbetreiber zu wechseln.
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Oberfranke
  • Beiträge: 378
  • Registriert: So 6. Dez 2015, 14:02
  • Wohnort: 96145 Seßlach
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Qenergy und das vergleichbare Angebot von Fronius (Name fällt mir gerade nicht ein) sind aber nur gebrandete Awattar Tarife. Also derselbe Anbieter.
Tesla Model S85 seit 26.11.2015 :D :D :D
www.e-mops.de - Ladestationen mit Wau-Effekt

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • Cerebro
  • Beiträge: 1822
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 330 Mal
read
ubit hat geschrieben:
Ich denke aber das in 1-2 Jahren ähnliche Angebote verfügbar sind, dann aber mit zugelassenen Smartmetern die man mit verschiedenen Anbietern nutzen kann.

Ciao, Udo
:?: Der Smartmeter ist zugelassen sonst dürfte er nicht verbaut werden! Es steht dir frei jederzeit von Awattar mit verbauten Smartmeter wieder zu wechseln und einen anderen Anbieter zu nehmen. Awattar hat nur eine Vertragslaufzeit von 1 Monat. Du bist jedoch für 2 Jahre an Discovergy mit dem Zähler gebunden.
Das andere Anbieter solche dynamischen Tarife nicht bieten, ist natürlich nicht das Problem von Awattar.
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Der Discovergy Stromzähler ist eine ganz normale Messtelle, die mit jedem Stromanbieter funktioniert.
Je nach Tarif ht man dann aber z.B. keine Stundenpreise.
Und: Der Smartmeter Rollout kommt sowieso. Dann zahlt man den Smartmeter auch.
https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... mmen-13275
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1258
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Was mir aufgefallen ist.
1. man sollte die Landeseites des Anbieters nutzen, um sich Klarheit zu verschaffen,also für D wäre das https://www.awattar.de/tariffs/hourly
2. Die Grundversorgergebiete sind recht unterschiedlich in der Preisgestaltung für den Leasing-Partner aWATTar
Beispiel Duisburg: Grundpreis 16,76€ + Arbeitspreis 18,67 ct/kWh + E-Spot-DE + 0,25 ct/kWh
Beispiel my.Home: Grundpreis 13,99 € + Arbeitspreis 20,30 ct/kWh + E-Spot-DE + 0,25 ct/kWh

Was lernen wir, der Unterschied bei Arbeitspreis kommt von der Gebühr für die Netznutzung*), hier kassiert der Grundversorger ab !
Duisburg nimmt 5,05 ct/kWh und my.home 7,47 ct/kWh.
In meinem Fall ist es ein winzig kleines teures Stadtwerk - aus diesem heimischen Grundversorgernetz kommt halt niemand raus, egal welchen externen Stromliefervertrag man hat.
*) für die Kabel-Infrastruktur des Dorfes, der Stadt
iX3
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag