aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

AndiH
  • Beiträge: 3194
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 378 Mal
  • Danke erhalten: 514 Mal
read
Kann jemand bestätigen das man bei aWATTar nun in DE die dynamischen Tarifa auch mit dem Smartmeter der Netzbetreiber/Messtellenbetreibers buchen kann?
Seit 02/2016 über 6.600 Liter Diesel NICHT verbrannt
Seit 03/2022 über 1.700 Liter Benzin NICHT verbrannt
Anzeige

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15449
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4773 Mal
read
Ich habe am Sonntag wie jeden Sonntag meiner ZOE einprogrammiert um 2:00 die Ladung zu starten. So wie es aber aussieht, hat es die ZOE jetzt nicht so mit der Zeitumstellung um 3:00 Uhr, hat so wie es aussieht schon früher die Zeit auf Winter Zeit umgestellt und hat den Termin um 2:00 Sommerzeit nun verschlafen weil sie das 2:00 Uhr erst um 3:00 Uhr vermutet hat, was ja fast richtig ist, weil das ja nun genau jetzt umgestellt (3:00 Uhr Sommerzeit) eben 2:00 Uhr Winterzeit ist. Um 4:00 Uhr (Winterzeit) bekomme ich dann die SMS, das Fahrzeug ist fertig geladen mit 100%. Aus den Zeiten und der Ladeleistung stimmen diese 2 Stunden auch.
Wenn ich nun die Viertelstunden Verbrauchswerte aus dem Smartmeter auslese, sehe ich nur die Ladung von 3:00 Uhr bis 4:00 Uhr und nur die "Restladung" der zweiten Stunde. Wo ist nun mein Verbrauch aus dem zweiten Durchlauf der 3. Stunde geblieben welche es ja wegen Zeitumstellung zwei mal gegeben hat?

Was wird mir aWattar verrechnen? Die Werte aus dem Smartmeter für aWattar sind ja die gleichen welche ich aus dem Smartmeter auslesen kann.
Und: Der Zählerstand des Smartmeters hat die 9kWh der ersten Ladestunde und die 6kWh der zweiten Ladestunde weiter gezählt, am Monatsende wird es also eine Unstimmigkeit zwischen Zählerstand und Summe der Viertelstundenwerte geben... Zumindest ist der Börsenpreis zwischen 2:00 Uhr und 3:00 Uhr bekannt, (0,54ct) wenn es auch keine Unterscheidung gibt für den ersten Durchlauf vor der Umstellung und dem zweiten Durchlauf 2:00 Uhr bis 3:00 Uhr nach der Umstellung...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

brainos
  • Beiträge: 975
  • Registriert: Di 6. Okt 2020, 14:06
  • Hat sich bedankt: 171 Mal
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
Tibber hat es sich mit dem Puls bei mir "einfach" gemacht. Sie zeigen 2-2 Uhr und 2-3 Uhr in der Statistik als grau an, was bedeutet, dass es keine gültigen Werte gibt und diese extrapoliert wurden.
ID.3 Business Makena-Türkis + WP + AHK. Fahre seit 19.12.20 Software ME3.2
Dynamischer Stromtarif: 50€ für uns beide: https://invite.tibber.com/qfvuokn1

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

hgerhauser
  • Beiträge: 4063
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Lokverführer hat geschrieben: Das Discovergy-Forum ist voll von Beschwerden, war ein Totalausfall der IT bei DGY, Daten scheinen aber nachgeliefert zu werden
Es scheint nicht wirklich viel besser zu werden.

Heute kriege ich die Daten nur mit drei Stunden Verzögerung, also komplett für die Tonne für Verbrauchssteuerung. Und alle Daten vor Ende September sind immer noch weg.
heikoheiko.blogspot.com

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Hallo.
befasse mich gerade mit awattar, da ich smartmeter habe. sehe das in der nacht jetzt strom unter 10cent zu kaufen gibt, also da muss doch der akku oder auto geladen werden, um nicht jetzt bei wenig PV ertrag untertags teuer strom kaufen zu müssen. aber wie verfahre ich im sommer? akku nachkaufen oder strom verkaufen?

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Xentres
  • Beiträge: 2694
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Bist du Österreicher?

Bei mir in DE kommen da noch 13 Cent/kWh Steuern und Abgaben auf den Börsenpreis drauf.

Lohnt sich daher kaum gegenüber einem konventionellen Tarif.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15449
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4773 Mal
read
bei einem "konventionellen" Tarif musst du doch auch die 13 ct zahlen, oder? Wenn es im Energiepreis billiger ist, dann rentiert sich dass egal wie viel Netzgebühr du zahlen musst, weil das musst du immer zahlen. Ob sich PV dadurch früher rechnet als in Österreich steht auf einem eigenen Blatt. Aber ein BEV in der Nacht laden ist immer leichter in den Alltag zu integrieren als Mittags wenn die eigene PV liefert.
Und: Eigener Akku als Zwischenspeicher rechnet sich wegen der Anschaffung nicht. Das macht aWattar so interessant, keine Anschaffungskosten, sofort sparen. Ich komme (in Österreich) im Mittel mit all Grundgebühren und Netzkosten und Steuern auf unter 20ct/kWh, das schafft man mit keinem "konventionellen" Tarif.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Boris6
  • Beiträge: 421
  • Registriert: Sa 12. Mär 2022, 21:22
  • Hat sich bedankt: 195 Mal
  • Danke erhalten: 164 Mal
read
hallo,
also, bei mir würde der Arbeitspreis 11,39 ct + (EEX spot price + 3%), d.h. heute morgen 4 Uhr 30 =~ 14 ct, GG 21,15 € ist vergleichsweise hoch und da ich mit PV eine geringe Menge Strom habe, haut diese GG ganz schön rein.
dann die Ladeverluste: ich habe ein DC-Speichersystem, dennoch von AC auf DC mit 2,5 kW 98% Wirkungsgrad am WR, DC in Akku mit 2,5 kW 98%, dann raus aus Akku mit Grundlast 200 W 80% oder wenn Wärmepumpe mit 1,5kW dann 95%, weiter von DC auf AC mit 80% resp. 95% am WR => 0,98*0,98*0,8*0,8 = 61%
14ct /0,61 =~ 23 ct pro kWh, d.h. erst wenn der Strompreis über 23 ct liegt, macht eine vorherige Zwischenlagerung im Akku Sinn: heute max. 8 Uhr 14,26*1,03+11,39 = 26,08 ct ; 12 Uhr 7,91*1,03+11,39 = 19,54 ct

das sind Pfennigbeträge, d.h. 20 bis 30 ct am Tag gespart; 4 Wintermonate 120 Tage x 0,2 = 24 €. kann sich damit eine Akku-Vergrößerung rentieren?

kommt dann dennoch die Sonne raus? ist dann der Akku zu voll, um den günstigeren PV-Strom noch laden zu können?

ich mache alles manuell, sprich, ich gebe die Lade- und Entladebefehle jeden Tag neu ein, weil es sich täglich ändert..
ich kann kein Programm schreiben, was zum nächsten Tag nach dem Wetterradar zu Wolken und EEX spot price die optimale Ladestrategie findet

das Auto laden ist eine ganz andere Sache: keine zusätzlichen Wirkungsgrad-Verluste

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Xentres hat geschrieben:Bist du Österreicher?

Bei mir in DE kommen da noch 13 Cent/kWh Steuern und Abgaben auf den Börsenpreis drauf.

Lohnt sich daher kaum gegenüber einem konventionellen Tarif.
steuern etc. kommt auch bei uns drauf. aber unter 15cent ohne steuern gibts in AUT nichts. dafür zwar fix, aber trotzdem teurer. und 10cent für einspeisen haben auch nicht viele. ich verbrauche jetzt nachts PV strom aus akku, spare mir so ca. 25cent, mit awattar würde ich PV strom um 10cent verkaufen, nachts um 15cent brutto akku, auto laden und tagsüber von akku leben, und PV strom verkaufen

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Ulf_ZOE
  • Beiträge: 240
  • Registriert: So 14. Mär 2021, 20:51
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Wie rechnet Ihr? Hier zum Beispiel (etwas weiter runter rollen) der heutige Preis für private Kunden in Österreich bei "smartENERGY":
https://www.smartenergy.at/smartcontrol ... ntrol#c556
Heute zwischen 10 und 17 cent/kWh inklusive Mehrwertsteuer.
Enthalten sind nicht die Netzbetreiberkosten. Die sind aber immer die gleichen, verbrauchsabhängigen -- egal wer der Lieferant ist. Spotty und awattar gibts ebenfalls in Österreich.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag