aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

lutzschaefer
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Mo 13. Dez 2021, 11:32
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Danke für die Info. Scheint an Firefox zu liegen... mit Chrome oder Edge funktioniert es.
Anzeige

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

hofster
  • Beiträge: 8
  • Registriert: So 26. Jul 2020, 12:53
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Habt ihr eine Rückmeldung von aWATTar zu einem möglichen Wechsel in den HOURLY Tarif erhalten?

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Bisher noch nicht, meine Email ist am 18.11. an Awattar gegangen, sie hatten nur zwei Arbeitstage, um zu reagieren. Wenn ich bis Freitag morgen nichts gehört habe, rufe ich an und frage nach.
heikoheiko.blogspot.com

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Awattar haben mir den Wechsel zum 1.1.2023 erlaubt und ich habe nochmal bestätigt, dass ich das tatsächlich so möchte.
heikoheiko.blogspot.com

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
  • Nathan
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Sa 8. Apr 2017, 09:35
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Dann werde ich wohl auch noch in den Hourly wechseln um die 1-monatige Kündigungsfrist zu erhalten. Wenn die Deckelung bei 40ct greift sollte es bis zum Frühling einigermaßen erträglich sein und ich kann dann immer noch relativ flexibel auf Angebote beim Umzug reagieren. Die lange Bindung im Yearly und Hourly Cap wären mir da wohl nicht so geheuer...
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

Hyundai Kona Premium 64 kWh Dark Knight
Bestellt am 10.07.2020
Abholung 27.10.2020 (beim Händler seit 07.08.2020)

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung 01.11.2017
Rückgabe 26.10.2020

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Noch eine Frage die sicher kein Mensch beantworten kann:

Ich plane meinen Zweitzähler + Zweitvertrag (für WP & Wallboxen) stillzulegen und wieder alles über einen Zähler laufen zu lassen. Inzwischen kostet der Grundbetrag im Monat deutlich mehr als der geschrumpfte winzige Preisnachlas pro kWh einspart. Ausserdem konnte ich 2021 mit dem Anschluß nicht zu Tibber wechseln weil die damit nicht klargekommens sind. Und ich denke ein Wechsel könnte sich da jetzt erstrecht lohnen.

Wie soll das dann mit der Prognose für Septemer/den 80% laufen? An einem Zähler laufen dann in 2023 ja 0 kWh auf und am ersten deutlich mehr....
Ich hab da Angst das sich das eher zu einem fiesen nicht aufklärbaren Nachteil für mich entwickelt..
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

LeakMunde
  • Beiträge: 2466
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1117 Mal
read
Am besten wäre ein eigener Thread zur Strompreisbremse. Hier wurde schon einiges analysiert und diskutiert.
Noch ist halt nichts handfestes beschlossen. Wenn es aber so kommt, wie in diesem Dokument angedeutet, könnte es finanziell recht vorteilhaft sein, über zwei Verbrauchsstellen zu verfügen.
In deinem Fall würdest du den gesamten Verbrauch wie geplant über einen Zähler laufen lassen. Hier suchst du dir einen möglichst günstigen Versorger.
Für den zweiten Zähler nimmst du den Anbieter mit dem teuersten Arbeitspreis und lässt dir für 80% des Referenzverbrauchs die Differenz zu den 40 Cent vom Deckel auszahlen. Je teurer der Arbeitspreis, desto mehr Geld bekommt man.. :roll:
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

Benutzeravatar
read
Du meinst ich sollte nicht den Zähler lahmlegen sondern nur alle Verbraucher umhängen? Dann den Zähler ohne Verbraucher auf einen Anbieter möglichst ohne Grundgebühr und hohen kWh Kosten umziehen und dann sprudelt das Geld nur so? ;-)

oder reicht es das ich in 2022 diesen Zähler mit verbrauch hatte und ich kann ihn auch in 2023 komplett lahmlegen um was zu bekommen?

Was für ein Unsinn das ganze.
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

LeakMunde
  • Beiträge: 2466
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1117 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben: Du meinst ich sollte nicht den Zähler lahmlegen sondern nur alle Verbraucher umhängen? Dann den Zähler ohne Verbraucher auf einen Anbieter möglichst ohne Grundgebühr und hohen kWh Kosten umziehen und dann sprudelt das Geld nur so?
Quasi schon. Mehr Details bitte nicht hier in diesem Thread.
Ambi Valent hat geschrieben: oder reicht es das ich in 2022 diesen Zähler mit verbrauch hatte und ich kann ihn auch in 2023 komplett lahmlegen um was zu bekommen?
Da die Bremse wohl vom Versorger verrechnet werden soll, denke ich, dass man einen Versorger braucht um an Geld aus der Strompreisbremse zu gelangen.
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: aWATTar: Strom zum Börsenpreis für Endkunden

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Artike ... remse.html

Wenn ich die Sache richtig verstehe:

Verbrauch von 2021 durch 12 gibt Monatskontingent, davon 80% auf 40 Cent gedeckelt, also z.B. 12000 kWh im Jahr 2021 => 80% von 1/12 gibt 800 kWh

Für Januar wird der Preis des Standardlastprofils bei variablen Preisen genommen (damit wird Manipulation ein Riegel vorgeschoben, man könnte bei sehr niedrigen Verbräuchen 2023 sonst versucht sein, diesen niedrigen Verbrauch in möglichst teure Stunden zu legen), ist der bei 60 Cent =>

800 kWh * (60 Cent - 40 Cent) = 160 Euro Entlastungszahlung und die ist unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch im Januar, also egal, ob der bei 0 kWh liegt oder bei 1500 kWh. Im letzteren Fall ist man, wenn man nicht wirklich gegenüber dem Standardlastprofil schieben konnte, teuer raus: 1500 mal 60 Cent => 900 Euro für den Strom, minus 160 Euro Entlastungszahlung => bleiben 740 Euro Rechnung übrig.
heikoheiko.blogspot.com
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag