Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
Rockatanski
    Beiträge: 703
    Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Mi 22. Mai 2019, 13:10
Einfach nur eine CEE32 Dose setzen lassen, nix von Wallbox oder Ladestation erzählen! Und einfach machen und sich im Zweifel hat verklagen lassen, dauert eh ewig. Die Zeit spielt für dich....
Anzeige

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
AudiDriver
    Beiträge: 51
    Registriert: So 16. Sep 2018, 11:27
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Mi 22. Mai 2019, 13:29
Geht aber nicht als Mieter.
Fragt man als Mieter den Vermieter > Vermieter sagt nein.
Vermieter fragt nach überreden die Stadtwerke "geht das?" > Stadtwerke sagen nein.
Vermieter fragt Hauselektriker > Hauselektriker sagt nein.
Vermieter fragt als öffentliche Baugesellschaft die übergeordnete Behörde > Stadt Heidelberg sagt nein.

Alle Nachbarn mit Eigentum haben schon längst 32A CEE Dosen in der ganzen Stadt verteilt. Völlig problemlos. :)

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
stobbart
    Beiträge: 85
    Registriert: Mo 4. Mär 2019, 17:11
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 08:40
Habe gestern einen ganz interessanten Artikel über das "Problem" der Wallboxen oder vergleichbar leistungsstarker Anschlüsse gelesen.

Kurz zusammengefasst:
Für Wohngebiete sind Trafostationen auf 4kw Leistung pro Haushalt ausgelegt. Eine Wallbox hat fast die 3fache Leistung, also gibt es derzeit Unsicherheit, wieviele sich gleichzeitig betreiben lassen. Daher scheint es ein flächendeckendes Phänomen zu sein, dass Vermieter von Mehrfamilienhäusern höchstens eine Wallbox pro Objekt zulassen.

Meine Interpretation: Vermieter warten auf Erfahrungswerte und wollen so lange "Wildwuchs" verhindern. Je größer der Vermieter, desto länger wird das (leider) dauern. Ohne das bewerten zu wollen, ganz von der Hand zu weisen sind die bedenken erstmal nicht. Das sollte man zumindest im Hinterkopf haben.

Der Artikel stellt aber auch klar, dass das Laden an Haushaltssteckdosen aus dieser Sicht unproblematisch ist.

https://www.autobild.de/artikel/elektro ... 11345.html

ps:
@Rockatanski: Sorry, aber deine Antwort ist echt asozial. Da braucht man sich nicht wundern, wenn Vermieter restriktiv reagieren.
WeShare Stammkunde (e-Golf)

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
Cliffideo
    Beiträge: 318
    Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 08:48
4 kW pro Haushalt? Ein gutes Kochfeld hat schon 7-10 kW, Waschmaschine und Trockner je 2 kW, Geschirrspüler. Wasserkocher und Kaffeemaschine gibts dann auch noch.. Darf die berufstätige Hausfrau diese Geräte abends dann nur noch nacheinander einsetzen?

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
Benutzeravatar
folder Do 23. Mai 2019, 09:15
stobbart hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 08:40
Habe gestern einen ganz interessanten Artikel über das "Problem" der Wallboxen oder vergleichbar leistungsstarker Anschlüsse gelesen.
Wahrheitsgemäße Artikel aus Springer-BILD? Eher nicht.

Niemand muss auf Elektromobiltität "warten" (so wie das das die Springer-BILD Inserenten gerne hätten um mit ihren Öl-Autos noch einpaar Billiarden $ Gewinn in den nächsten Jahrzehnten zu machen).

Denn schon heute kann man Wallboxen in einer (Park-)Hausanlage mit Lastmanagement betreiben, d.h. der aufgenommene Strom bleibt immer unter der festgelegten Grenze. In Norwegen funktioniert das schon lange.

Freilich ist es so, dass bei ein paar Schuko-Anschlüssen die Notwendigkeit des Lastmanagements (dass im Winter nicht alle gleichzeitig um 17 Uhr Strom ziehen) erst später eintritt.

Aber wie in diesem Fall erst mal prophylaktisch selbst einen Schuko-Anschluss mit "da könnte ja jeder kommen" verbieten, das zeigt von korrupter Verblödung oder verblödeter Korruptheit der "Volksvertreter".
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 9087
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 220 Mal
    Danke erhalten: 336 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 09:26
Selbst als Eigentümer braucht es Zustimmung der Hausverwaltung....die kann sich auch verweigern.

Es fehlt ein Grundrecht...jeder Stellplatz darf mit einer Steckdose versehen werden....Höchstlast 2300 W.

Warum das Limit?
Wir betreiben einen Stellplatz mit Ladeziegel (10A) angebunden an einer 15 m Verlängerung, die an der Waschküche via normalen Steckdose ins Netz gelangt. 4 Jahre keine Probleme. Nun hatte ich Feuchtigkeit / Wasser im blauen Cee stecker draußen und die Leitung war Tot. Ich bekam einen Schreck als ich mir den Stecker und das Innenleben der Steckdose in der Waschküche ansah. Schmorrbraten. Haben auf Dauer Kriechströmme die Leitungssicherung ausgelöst?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 52000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
stobbart
    Beiträge: 85
    Registriert: Mo 4. Mär 2019, 17:11
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 10:27
@mweisEl
Artikel überhaupt gelesen? Schuko=Unproblematisch; Wallbox= u.U problematisch.
Alles andere ist hier schon ausführlich besprochen worden. Manchmal hilft es, sich mit Aussagen der "Gegenseite" auseinander zu setzen und nicht überall "Korruption" und "Verblödung" zu wittern. Da kommt man meistens weiter mit...nur so als Tipp aus dem echten Leben.
WeShare Stammkunde (e-Golf)

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
mack3457
folder Do 23. Mai 2019, 10:31
Hmmm, "es fehlt ein Grundrecht auf [...]"?

Muss tatsächlich alles rechtlich geregelt werden? Sobald es um Monopole geht, ist es verständlich, aber der Wohnungsmarkt ist nur begrenzt monopolisiert. Wohnungen mit Parkmöglichkeiten, die kein Laden ermöglichen, sind für E-Auto-Besitzer halt unattraktiver. Im Moment ist das ärgerlicherweise kaum ein Nachteil für die Vermieter, weil der E-Auto-Anteil halt bei vielleicht 1% liegt.


Wenn es um die Förderung der E-Mobilität geht, hat der Staat das Instrument der Steuern, mit der er die Richtung "steuert", in die er gehen möchte. Das könnte er auch einsetzen, um Garagenplätze mit Lademöglichkeiten auszustatten. Aber er tut es halt nicht, was ein weiteres Indiz dafür ist, dass er an der Förderung der E-Mobilität nur sehr wenig Interesse hat.

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 9087
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 220 Mal
    Danke erhalten: 336 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 10:40
Gebe es diese Recht...würde nicht Schwarzer Peter gespielt werden. Es gibt so viele Bedenken und keiner wagt.

Bei Neubau in Städten gibt es soviele Auflagen, warum nicht auch die Option auf Strom. Siehe Amsterdam
ExKonsul leaf blau winterpack ca 52000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Abmahnung vom Vermieter wegen Ladedose in der Tiefgarage

menu
stobbart
    Beiträge: 85
    Registriert: Mo 4. Mär 2019, 17:11
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 10:49
Ich finde die Idee mit den obligatorischen Steckdosen an Stellplätzen auch gut. Wäre der richtige Anfang, bei all den Anforderungen, die an den Wohnungsbau gestellt werden.

Bei der Förderung der e-Mobilität tut sich schon einiges, aber mein Eindruck ist, dass dort noch viel Hilflosigkeit darüber herrscht, was die "richtige" Förderung genau wäre. Zur Zeit dreht sich z.B. vieles um Schnelllademöglichkeiten, die noch nicht mal so entscheidend wären. Aber das führt jetzt ab vom Thema...
WeShare Stammkunde (e-Golf)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag