CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
folder Mi 23. Jan 2019, 09:42
witt18 hat geschrieben:Aha. Schön, daß ich nach 25 Jahren in der Elektrotechnik von den "Experten" hier was lernen kann. :lol:
Oha, da müssen wir jungen Kollegen uns natürlich in ehrfurchtvolles Schweigen hüllen.
witt18 hat geschrieben: Ich hätte zumindest mal auf die konkret verbauten SLS geschaut, bevor man 32A als unkritische Zusatzlast erklärt ...
Du lenkst ab. Deine Argumentation war stets, selbst wenn es technisch ab dem Hausanschluss ginge, müsse man auch bei einer CEE32, so sie auch für das aufladen eines Elektrofahrzeuges genutzt würde, sie stets beim VNB angemeldet werden müsse.
witt18 hat geschrieben: Hier in NRW wird die fest installierte Ladestation incl. nötiger Nebenarbeiten mit 50% gefördert. Mit CEE verliert man all diese Vorteile.
Stimmt nicht. Es gibt genügend Beispiele wo auch eine mobile Box über das Programm gefördert wurde. Allerdings hat die Förderung nix mit deinen technischen Argumentationen zu tun. Ich bleibe dabei: wenn 22kW Ladestationen ein Problem darstellten, wäre dieses Problem genauso bei jedem beliebigen DHE vorhanden, als auch bei jeder CEE32A unabhängig der Nutzung. In dem Fall dürfte man auch keine CEE32A oder DHE ohne Anmeldung betreiben.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km
Anzeige

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
folder Mi 23. Jan 2019, 09:58
EVduck hat geschrieben:Allerdings hat die Förderung nix mit deinen technischen Argumentationen zu tun.
Sehr treffend formuliert. Es werden wieder die technische Vorgaben der Netzbetreiber mit mit der Förderung vermischt nur um die Argumentation zu rechtfertigen.
witt18 hat geschrieben:Ich hätte zumindest mal auf die konkret verbauten SLS geschaut, bevor man 32A als unkritische Zusatzlast erklärt .
In NRW sind alle ältere Hausanschlüsse in EFH zur Förderung der Nachtspeicherheizungen mit 63 A abgesichert. In MFH wurden sogar für die Zähler sogar 80 A Vorsicherungen verwendet. Nur die neuen Anschlüsse bekommen 50 A. Also in NRW besteht für 32 A kein Problem.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
    fabbec
    Beiträge: 1799
    Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
    Danke erhalten: 77 Mal
folder Mi 23. Jan 2019, 10:03
Ich liebe CEE aber
Bild
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
folder Mi 23. Jan 2019, 10:08
ecopowerprofi hat geschrieben: In NRW sind alle ältere Hausanschlüsse in EFH zur Förderung der Nachtspeicherheizungen mit 63 A abgesichert. In MFH wurden sogar für die Zähler sogar 80 A Vorsicherungen verwendet. Nur die neuen Anschlüsse bekommen 50 A. Also in NRW besteht für 32 A kein Problem.
Wenn du 'ältere' ab ca. Mitte der 70er definierst, hast du recht, davor waren es idR 35A. Und bei uns, in NRW ganz oben, wird immer noch mit 63A abgesichert.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
folder Mi 23. Jan 2019, 10:11
@fabbec: Sieht man auf Baustellen auch ab und an. Loser Kontakt, keine Aderendhülse oder dieselbe nicht richtig verpresst ist üblicherweise die Ursache.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
folder Mi 23. Jan 2019, 11:14
fabbec hat geschrieben:Ich liebe CEE aber
Oh, da hat einer fachgerecht gearbeitet und die Schrauben nicht richtig angezogen. :(
EVduck hat geschrieben:Und bei uns, in NRW ganz oben, wird immer noch mit 63A abgesichert.
Ja, auf dem platten Land. Da kommt auch noch schweres Agrargerät zum Einsatz. :roll:
Zuletzt geändert von ecopowerprofi am Mi 23. Jan 2019, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
M3SH
    Beiträge: 117
    Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:10
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Mi 23. Jan 2019, 11:23
Schlecht montiert oder billiger Stecker.
Gute Marken-Stecker (und auch CEE-Dosen) haben Klemm- statt Schraubanschlüsse, da ist das Risiko stark reduziert.

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
folder Mi 23. Jan 2019, 11:48
ecopowerprofi hat geschrieben: Ja, auf dem platten Land. Da kommt auch noch schweres Agrargerät zum Einsatz. :roll:
Immer diese Vorurteile. :twisted: :mrgreen: :lol:
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km

Re: CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
witt18
folder Mi 23. Jan 2019, 12:11
ecopowerprofi hat geschrieben:In NRW sind alle ältere Hausanschlüsse in EFH zur Förderung der Nachtspeicherheizungen mit 63 A abgesichert. In MFH wurden sogar für die Zähler sogar 80 A Vorsicherungen verwendet. Nur die neuen Anschlüsse bekommen 50 A. Also in NRW besteht für 32 A kein Problem.
Da hast du Recht, wie haben hier im 60er Jahre MFH auch 63A im Nachzählerbereich. Ich hatte es anders in Erinnerung.
EVduck hat geschrieben:Du lenkst ab.
Nö, war nur eine Randbemerkung zum Vorteil korrekt angemeldeter Ladestationen.
EVduck hat geschrieben:Deine Argumentation war stets, selbst wenn es technisch ab dem Hausanschluss ginge, müsse man auch bei einer CEE32, so sie auch für das aufladen eines Elektrofahrzeuges genutzt würde, sie stets beim VNB angemeldet werden müsse.
So steht's (hier) in den TAB, was möchtest du da noch diskutieren?

"Jede Ladeeinrichtung, somit auch Wallboxen mit einer Anschlussleistung von 3,7 kW, muss den Stadtwerken XXX gemeldet werden. Bei einer Anschlussleistung größer 4,6 kVA – typischerweise Ladeeinrichtungen mit Anschlussleistungen von 11 kW, 22 kW oder höher – muss zusätzlich eine Zustimmung durch die Stadtwerke XXX erfolgen, bevor die Anlage errichtet werden darf."

Da hier ständig mit Nachtspeicher und Durchlauferhitzern argumentiert wird zitiere ich auch noch dies:
tab.PNG
tab.PNG (7.7 KiB) 434 mal betrachtet
Aber macht, wie ihr meint ...

CEE32 Dose vs Fest installierte Wallbox

menu
Benutzeravatar
    fabbec
    Beiträge: 1799
    Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
    Danke erhalten: 77 Mal
folder Mi 23. Jan 2019, 15:09
Unsere CEE hatte Federkontakte und 6gmm2
Aber wenn die CEE Dose mit ist wird die Wärme halt weitergegeben
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag