Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Do 9. Aug 2018, 22:22
zoppotrump hat geschrieben:Kannst Du eine grobe Hausnummer für die Kosten teilen oder ist das geheim?
Nee, nix geheim. Die 3,7 kW Wallbox hat 419€ / St. incl. FI/LS gekostet. Montageaufwand ca. 6 Std. incl. Kabelverlegen 25m über abgehängte Decke aus der Hauptverteilung. Die 11 und 22 kW WB waren etwas aufwendiger. Ist abe auch schon 2 Jahre her. Heute würde die 11 kW WB 469€ und die 22 kW WB 529€ kosten. Die Kabel 15m wurden auch über die abgehängten Decken verlegt. Montagezeit ca. 8 Std. Da ich vor 20 Jahren die E-Installation gemacht habe, war die Planung sehr einfach. Auch die Festlegung der Standorte habe ich so gewählt, sodass der Installationsaufwand gering gehalten werden konnte.

Auf eine Abrechnung der Stromkosten wird verzichtet, da das Hotel den Strom zum größten Teil selbst mit PV und BHKW erzeugt. Kosten pro kWh liegen z.Z. bei 6 bis 9 ct / kWh. Wenn die Kosten zu hoch werden sollten, wird eine ggf. pauschale erhoben. Es besteht auch die Überlegung die Stromkosten einfach es im Übernachtungspreis einzurechnen. Bettwäsche, Mineralwasser, Beleuchtung, TV, Internet, Telefon usw. wird ja auch nicht extra berechnet.

Ich kann einfach nicht verstehen warum einige hier immer wieder eine Abrechnung über NM o.ä anpreisen. In Parkhäuser, bei Hotels usw. kann man die Kosten mit die übrige Leistung im Gesamtpaket abrechnen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Anzeige

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Do 9. Aug 2018, 23:36
Wie dick sind den die Stromanschlüsse im Hotel?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 10. Aug 2018, 06:30
kub0815 hat geschrieben:Wie dick sind den die Stromanschlüsse im Hotel?
Der Hausanschluss ist mit 4 x 100A abgesichert. Die UV für Küche, Restaurant und der Altbau mit 63A, die 2 UV für die 44 Zimmer mit je 32A. An einer UV für die Zimmer ist eine 11 kWp PV und die beide BHKW mit je 5 kW und der Regler zur Überschussverwertung. Die zweite PV mit 11 kW hängt dierekt an der HV an der auch die WB angeschlossen sind.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 10. Aug 2018, 06:49
wp-qwertz hat geschrieben: nach meinem verständnis ja.
wobei die von tesla, die boxen eben kostenlos sind und nur die installation gezahlt werden muss, wenn ich mich da nicht täusche. :mrgreen:
https://www.tesla.com/de_DE/destination-charging
Die dinger sollen aber nicht zuverlässig sein. Wenn die dann noch einem eine Typ b Fi fordern kann man gleich eine richtige wallbox nehmen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 10. Aug 2018, 07:09
Und der Kreis schliest sich. Das Thema Tesla Destination Charger hatten wir schon durch in diesem Thread.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 5921
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Fr 10. Aug 2018, 08:07
kub0815 hat geschrieben:...
Die dinger sollen aber nicht zuverlässig sein. ...
sollen. da kannst aber weder du noch ich etwas wirklich zu sagen, oder?! wenn sie so unzuverlässig sind, warum sind sie dann so "erfolgreich"?
richtig vorstellen kann ich es mir nicht. aber wie geschrieben: echte, eigene erfahrung habe ich da nicht.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/ltx5 und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
harlem24
    Beiträge: 5500
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 70 Mal
folder Fr 10. Aug 2018, 09:17
Das Problem betrifft nicht die Teslas, sondern alle anderen, die eh über die geringere Anzahl offener DeCs benachteiligt werden.
Tesla hat auch an den offenen DeCs was laufen, was nicht mit allen BEVs funktioniert und es ist halt ärgerlich, wenn man sich eine Unterkunft mit Lademöglichkeit ausgesucht hat und die dann nicht nutzen kann.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 10. Aug 2018, 09:40
Hi,
für Hotels fand ich die Lösung von ChargeX interresant. Welche im Podcase von Cleanelectric vorgestellt wurde.

https://www.cleanelectric.de/chargex/

Eine Master Box und bis zu fünf daran angeschlossenen Wallboxn. Die Autos laden dann hintereindander ohne das einer umstecken muss. Fand ich von der Idee her klasse. Aber richtig viel Infos gibt es dazu noch nicht. Allerdings ist damit nicht gesichert das dann am nächsten Morgen das Auto auch voll ist.

In dem Fall das 100A da sind kann man mit 3 Master Anfangen und die Slaves nach und nach dazukaufen. Nach bedarf.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 10. Aug 2018, 09:46
wp-qwertz hat geschrieben: wenn sie so unzuverlässig sind, warum sind sie dann so "erfolgreich"?
Weil die Boxen verschecnkt werden, sind die erfolgreich. Mit was für einer begründung sollte man da Tesla in regress nehmen können?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Für Hotel: Wie Ladeinfrastruktur schaffen?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 10. Aug 2018, 10:16
wp-qwertz hat geschrieben: wobei die von tesla, die boxen eben kostenlos sind und nur die installation gezahlt werden muss, wenn ich mich da nicht täusche. :mrgreen:
https://www.tesla.com/de_DE/destination-charging
Die sind dafür zu vielen Fahrzeugen inkompatibel. Da Tesla inzwischen nichtmal mehr einen FI bereitstellt, sinken die gesparten Hardwarekosten auf 500 Euro pro Wallbox - dafür schließt man Fahrzeuge aus und muss u.U. auch noch den Strom dauerhaft an Tesla-Fahrer verschenken.

Hotels mit Destination Charger werden von mir natürlich konsequent boykottiert.

@kub0815: Außerdem hat der 0815-Hotelier doch keine Ahnung, was ihm Tesla da aufschwatze. Dass schon heute Ampera-E, Leaf, Smart und Zoe nicht zuverlässig daran laden können, merkt der gar nicht. Da Tesla an der Inkompatibilität nichts ändern will, ist anzunehmen, dass künftig noch mehr Fahrzeuge auf den Markt kommen, die am DeC nicht laden können. Im Übrigen nimmt sich Tesla sogar das Recht heraus, eigene Fahrzeuge für die Ladung am DeC zu sperren. Dann können also nicht einmal Tesla am Tesla Destination Charger sperren - nur weil Tesla es so will. Mit Standard-Wallboxen kann das nicht passieren.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag