Genehmigung Ladestation 22 kw

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Benutzeravatar
read
Es ist eigendlich ganz einfach. Normal mit einer geringen Leistung laden und bei Bedarf einen Knopf drücken um die max. Leistung abzurufen. Ob max. dann 11 oder 22 kW sind ist erst mal zweitrangig. Da die 11 kW Kabel alle mit 20 A codiert sind kann man auch über 14 kW nachdenken. Der Akku muss ja nicht immer randvoll sein. Ist ja der Tank des Verbrenners auch nicht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Benutzeravatar
read
Es ist besser, wenn der Akku nicht zu lange bei 100% steht, da ist die kalendarische Alterung am stärksten. Daher ist es genau kontraproduktiv, wenn man versucht, den Akku abends noch voll zu laden.

Besser langsam über Nacht laden, so dass der höchste Ladestand (im Alltag idealerweise nicht 100% sondern eher 80%) erst kurz vor der Abfahrt erreicht wird.

Vandalismus, ich weiß nicht. Kommt wahrscheinlich darauf an, wo man wohnt. Ich habe hier keine Angst.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

UliZE40
  • Beiträge: 3760
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 310 Mal
  • Danke erhalten: 777 Mal
read
OK, nimm dir ne OpenWB mit Phasenumschaltung oder sowas in der Art. Du wirst die 22 kW nie brauchen und weisst auch wohl noch nicht, dass das im Zweifelsfall eher laut und teuer ist aber für dein gutes Gewissen. Was soll's...

Du wirst es später erst einsehen.

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

mobafan
  • Beiträge: 1587
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 299 Mal
read
@matibaer: Glaube mir, zu 99,999% sind Deine Wünsche und Bedenken nur deshalb vorhanden, weil Du noch keine (wirkliche) Erfahrung mit Elektromobilität hast. Du wirst Dich irgendwann ärgern, dass Du die 22kW-Lösung genommen hast, anstatt bei 11kW zu bleiben. Denn letzteres hätte Geld gespart, ohne dass es für Dich nachteilig wäre.

Die wichtigste Frage: Wie oft kommst Du mit nahezu leerem Akku nach Hause und brauchst schon 2 bis 3 Stunden später einen randvoll geladenen Akku im Fahrzeug?

Wenn Du diese Frage nicht sicher oder nicht mit "mindestens einmal im Monat" beantworten kannst, benötigst Du keine Lademöglichkeit schneller als 11kW. Und gerade zu den Jahres- und Wochenzeiten, an denen Du Dein Fahrzeug auch zu Zeiten laden kannst, an denen die Sonne scheint (und sei es nur am Wochenende), freust Du Dich, wenn Du es so langsam laden kannst, dass Du einen Großteil des Stroms von deiner kleinen PV-Anlage bekommst.
Verbrennerfreier Haushalt. Da VW Liefertermine noch immer nicht im Griff hat...
ID.4 kommt 2023, ab November 2022 ID.3 als Ersatzmobilität. Zweitwagen eGolf.

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Loloverde
  • Beiträge: 13
  • Registriert: So 21. Jul 2019, 04:22
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
matibaer hat geschrieben: Das Auto hat zwischen 17 und 21 Uhr vollgeladen zu werden. Punkt.
Ich finde diese Aussage für, wie drücke ich es vorsichtig aus, sozial herausgefordert.

Dies ist genau die Zeit, in der die Netze am meisten belastet sind, weil alle Strom wollen und die Solaranlagen keinen mehr liefern. Wenn jetzt noch die E-Auto Fahrer mit "Ich will aber" dazukommen, sieht es schlecht, bzw teuer aus für die Netze.

Eine gemeinsam genutzte Ressource muß immer schonend verwendet werden.

Es wird immer Situationen geben, bei der man kurzfristig und ohne Rücksicht auf die Netzlast laden muß. Diese sollten aber nicht zum Standard werden.

Meiner Meinung nach ist es notwendig, das Ladeverhalten der Fahrer über den Preis zu regeln. Wer zur höchten Netzlast laden will, muß tief in die Tasche greifen, wer Nachts zwischen 14h und 5h ladet, hat es entsprechend günstiger.

Gruß
Rainer

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Benutzeravatar
read
Was für ein toller egotripp, die eigenen Möglichkeiten belohnt haben zu wollen und die der anderen zu bestrafen. Falls es Dir möglich ist vom egotripp runter zu kommen, versuch doch mal über Menschen nach zu denken, die Zuhause nicht laden können um nicht nur ein Auto brauchen um bequem zur Arbeit und zurück zu kommen. Ich kann nur in der Firma laden, und brauche mein Fahrzeug am Tag um meine Kunden zu besuchen, muß also dauernd laden zu jeder Zeit.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 125.000km, Kangoo ZE 97.500km, E-UP 15.500km, C180TD 41.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 25.000km, Prophete Pedelek 200km, Zündapp Pedelec 50km

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Kombjuder
  • Beiträge: 719
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 149 Mal
read
Das hat nichts mit Egoismus zu tun! Schau dir mal die Preise von Awttar Horly an. Dort siehst du die Preise der Strombörse.
Wenn du zu den billigen Zeiten lädst, tust du deinem Stromlieferanten was gutes. Die Netze sind schwach ausgelastet und der Strom ist billig, weil viel vorhanden.
Du tust auch der Allgemeinheit was gutes, denn die EEG-Umlange sinkt weil nicht so viel Strom, womöglich für teures Geld, ins Ausland abgegeben werden muss.
Ioniq 5 P45 in Digital Teal mit heller Innenausstattung hat einen Hyundai Kona Caramic Blue aus 2019 ersetzt.
PV 5kWp

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Benutzeravatar
read
Kombjuder hat geschrieben: Du tust auch der Allgemeinheit was gutes, denn die EEG-Umlange sinkt weil nicht so viel Strom, womöglich für teures Geld, ins Ausland abgegeben werden muss.
Die EEG-Umlage hat nichts mit dem Verkauf ins Ausland zu tun. Die EEG-Umlage wird im Wesentlichen aus der Differenz zwischen Vergütung für den Anlagenbetreiber und dem Baseloadprice gebildet. Hinzu kommt noch die Entschädigung für die Offshore-Anlagen, die nicht am Netz angeschlossen werden können. Der Verkauf ins Ausland sorgt unterm Strich für einen höheren Baseloadprice und verringert damit sogar die EEG-Umlage geringfügig.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Kombjuder
  • Beiträge: 719
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 149 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
Kombjuder hat geschrieben: Du tust auch der Allgemeinheit was gutes, denn die EEG-Umlange sinkt weil nicht so viel Strom, womöglich für teures Geld, ins Ausland abgegeben werden muss.
Die EEG-Umlage hat nichts mit dem Verkauf ins Ausland zu tun. Die EEG-Umlage wird im Wesentlichen aus der Differenz zwischen Vergütung für den Anlagenbetreiber und dem Baseloadprice gebildet. Hinzu kommt noch die Entschädigung für die Offshore-Anlagen, die nicht am Netz angeschlossen werden können. Der Verkauf ins Ausland sorgt unterm Strich für einen höheren Baseloadprice und verringert damit sogar die EEG-Umlage geringfügig.
Unter der Voraussetzung dass der Verkaufspreis nicht negativ ist. Das kommt aber insbesondere im Sommer häufiger vor.
Ioniq 5 P45 in Digital Teal mit heller Innenausstattung hat einen Hyundai Kona Caramic Blue aus 2019 ersetzt.
PV 5kWp

Re: Genehmigung Ladestation 22 kw

Benutzeravatar
read
Beim negativen Strompreis wird durch den Verkauf ins Ausland der Preis weniger negativ. Der Effekt bleibt der selbe und hat nicht grundsätzlich damit zu tun ob der Strompreis negativ ist oder nicht. Das passiert meist nur für wenige Stunden. Das der Preis negativ wird liegt aber nur an den nicht bzw. schlecht regelbaren Kraftwerke (Braunkohle, Atom). Wenn wir diese nicht mehr hätten, könnte man mit z.B. Gaskraftwerke schneller nachregeln und es gebe keinen negativen Strompreis mehr.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag