Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
iOnier hat geschrieben:Netzausbau ist teuer
und übeflüssig, wenn man eine dezentrale Energieerzeugung hat. Dann müssten die vorhandene Netze nur den Ausgleich übertragen. Das wäre erheblich weniger als jetzt übertragen wird.
iOnier hat geschrieben:da wäre es doch viel sinnvoller, Einspeisung aus Speichersystemen zu-, statt Verbraucher abzuschalten.
Eben nicht. Ein Verbraucher abzuschalten kostet so gut wie nix. Ein Speicher kostet das mehr als 10.000-fache. Es gibt genug Verbraucher, die zeitlich verschoben werden können.
iOnier hat geschrieben:Wenn man die Zahl der V2G-fähigen Ladestationen
Wenn viele mit einer PV aud dem Dach eine entsprechend gereglte Ladestation benutzen, sind 99% dieser Stationen überflüssig. Dann reichen die vorhandene Pumpspeicherkraftwerke mehr als aus.

Der Stromverbrauch ist am Tage erheblich Höher als in der Nacht. Eine PV erzeugt nur am Tag Strom. Damit lässt sich außer im Winter von Dez. bis Feb. schon vieles ausgleichen. Wenn dann noch die Windkraft ca. 20 bis 40% größer als der Restbedarf ist, kann man mit Pumpspeicherkraftwerke, BHKWs und ein paar Gaskraftwerke den Bedarf decken. Die BHKWs und Gaskraftwerke können ja mit P2G aus überschüssigem WK und Biogas aus Abfall betrieben werden.
bm3 hat geschrieben:das ist eindeutig falsch. Zum Einen gehen Abregelungen bei EE zu Lassten des EEG-Kontos und werden nicht auf die Netzentgelte umgelegt,
So falsch ist das nicht. Letztendlich wird das oben auf den Strompreis gepackt. Ob der Posten nun EEG-Umlage oder Netzentgeld heißt, ist doch nur Haarspalterei. Der Endkunde trägt die Kosten.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Das ist keine Haarspalterei, man sollte da schon differenzieren. Dir ist schon bekannt dass die EEG-Umlage zum größten Teil aus der Kasse der privaten Haushalte und kleinen Unternehmen beglichen wird ? Einige bleiben dabei ziemlich Außen vor, weite Bereiche der Industrie... .

Übrigens würde ich einen normalen Wechselschalter (Lichtschalter) als Umschalter für größere Verbraucher nicht empfehlen.Dafür ist der einfach nicht vom Hersteller ausgelegt.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Eben nicht. Ein Verbraucher abzuschalten kostet so gut wie nix. Ein Speicher kostet das mehr als 10.000-fache. Es gibt genug Verbraucher, die zeitlich verschoben werden können.
Ja? Wenn man große Strommengen braucht kommen da doch praktisch nur Großverbraucher in Frage - welchem energieintensiven Betrieb kann man so einfach mal den Strom "wegschalten"?
Wenn viele mit einer PV aud dem Dach eine entsprechend gereglte Ladestation benutzen, sind 99% dieser Stationen überflüssig. Dann reichen die vorhandene Pumpspeicherkraftwerke mehr als aus.
Mein Auto steht tagsüber auf'm Straßenparkplatz in der Nähe des Arbeitgebers (ohne jede Lademöglichkeit im Ort!) und wird nachts zu Hause geladen. Ja, ich kann nicht von mir auf "alle anderen" schließen. Aber: mein Fall ist typisch für Berufspendler. Wie soll ich PV-Strom nutzen wenn nicht aus Speicherlösungen?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
iOnier hat geschrieben:Aber: mein Fall ist typisch für Berufspendler.
Im Sommer geht die Sonne auch nicht um 4 Uhr unter. Da gibt es ein wenig länger Sonnenschein. Aber auch Samstags und Sonntags kann man am Tage laden. Die größer werdende Fahrzeugakkus erlauben dann u.U. die ganze Woche damit auszukommen. Man sollte immer die Masse sehen und nicht das einzelne Fahrzeug. In der breiten Masse gibt es genug bei der es funktioniert. Gibt ja auch noch Schichtarbeiter. Frühschicht= Nachmittags laden, Spätschicht = Vormittags laden, Nachtxchicht kannst Du es Dir aussuchen. Es gibt den typischen Berufspendler nicht. Viele Firmen haben eine PV auf dem Dach und könnte den MA das laden an der Fa. erlauben.
iOnier hat geschrieben:Wenn man große Strommengen braucht kommen da doch praktisch nur Großverbraucher in Frage - welchem energieintensiven Betrieb kann man so einfach mal den Strom "wegschalten"?
Nur mal ein Beispiel. In einer Kiesgrube könnte man die Kies- und Sandförderung sowie die Sortierung problemlos für mehrere Stunden wenn nicht gar Tage abstellen. Man hat immer für mehrere Wochen genug auf Halde.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Hinundher
  • Beiträge: 4451
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Boa dolle Diskussion , ob die dem TE nützt ?

Hier seine Frage

private-ladeinfrastruktur/batterie-des- ... ml#p679011

Liest @ Hugo1974 noch mit ?

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Hinundher hat geschrieben:Boa dolle Diskussion , ob die dem TE nützt ?
Ich glaube schon. Man muss ja Geld in die Hand nehmen. Da es zur Zeit auch noch nicht möglich ist, sollte man wissen ob es sich überhaupt unter technische Gesichtspunkte lohnt darauf zu Warten oder ob das alles nur eine Totgeburt ist.

Ist das Auto unterwegs kann man es als Hausspeicher weder laden noch nutzen. Kommt man erst Abends nach Hause, ist man vielleicht froh, wenn am anderen Morgen genug in der Batterie ist um zur Arbeit zu kommen. Daher bin ich der Meinung es bringt nix. Es ist ein schöner Werbegag der Autohersteller. Nicht mehr und nicht weniger.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

cpeter
  • Beiträge: 1760
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Ich habe auf der EL-motion 2018 in Wien die folgende Firma getroffen:

EVAB Großhandelsagentur e.U.
Kuefsteinstr. 28/5
3107 St. Pölten
Österreich
http://www.evab.co.at
office.evab@wavenet.at
+43-664-5376056

Sie bieten folgendes an:
Ch. Wagner von EVAB hat geschrieben:Wir bieten unter anderem V2H - also Strom aus dem Auto - CHAdeMO —> 230 V AC bis 3000 Watt
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Setec aus shenzen? Schon seid monaten verfügbar...

Wenn das ding auch als chademo lader mit 11 kw laufen würde, dann stünde es schon bei mir
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Hinundher
  • Beiträge: 4451
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben:Setec aus shenzen? Schon seid monaten verfügbar...
Wenn das ding auch als chademo lader mit 11 kw laufen würde, dann stünde es schon bei mir
Hier
komponenten/setec-v2h-t21708.html?sid=f ... b2#p467566

wurde darüber diskutiert , is aber nix weitergegangen :(

Wir versinken gerade im Schnee :o , unser NETZ hält , vereinzelt sind schon Stromausfälle gemeldet :?

Nach nun drei Tagen ohne Sonnenschein ist der Hausbatteriespeicher , gespeist nur von PV , am unteren Limit angelangt , nächster Schritt ist das "anzapfen" der 12 Volt Batterie eines Elektroautos diese wird durch den DCDC Wandler mit Energie aus dem Fahraccu versorgt , passt !
Die "Entnahme " erfolgt mit einem max 150 Watt Inverter und Flux sind 3 Stromkreise im Haus wieder mit Energie versorgt 8-)

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Wenn das beim tesla auch funktioniert....hast du dank Suc...ein perpetuum mobile...>60 kwh nutzmenge
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag