Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Hinundher
  • Beiträge: 4451
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Guten Morgen

Jetzt wird es aber seehr Wissenschaftlich und mir kommen in den Texten vorher zu viele V2G vor :o
Der TE fragt :

Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen

Ich sehe hier V2H , Energie aus dem Elektroauto "selber" im Haus/Wohnung verbrauchen 8-)

lg.
6200
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !
Anzeige

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
spark-ed hat geschrieben:Dass ich so was ausgrechnet beim Profi entdecken muss.
Das passiert halt, wenn man am Ostermontag aufgefordert wird den Laptop Laptop sein zu lassen und den Frühstückstisch zu decken. Dann leidet halt das Korrekturlesen bevor man es abschickt. :roll:

Aber wenn das das einzige ist was zu beanstanden ist, kann ich es verschmerzen. :old:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Hinundher hat geschrieben:mir kommen in den Texten vorher zu viele V2G vor ......................
Ich sehe hier V2H , Energie aus dem Elektroauto "selber" im Haus/Wohnung verbrauchen 8-)
Ist doch das selbe. Das V2G schließt das Hausnetz ein. Dem Strom ist es egal ob es über einen Zähler fließt oder nicht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Hinundher
  • Beiträge: 4451
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben: Ist doch das selbe. Das V2G schließt das Hausnetz ein. Dem Strom ist es egal ob es über einen Zähler fließt oder nicht.
Ich denke ,nein, V2H = Eigenbedarf wie auch immer , bei mir sind es 3 vom Netz getrennte Stromkreise ( Insel ) die ich per V2H versorgen kann zz. mit einem 150 Watt Inverter vom Hausspeicher , die "Stärkeren" Verbraucher sind weiterhin am Netz bis ich eine Lösung mit "mehr " Leistung gefunden hab .
Mit Setec V2H aus Peugeot iOn fällt leider aus da bei Baujahr 2011 noch nicht möglich , beim 2. E-Car von PSA Citroen Saxo electric Baujahr 2003 (Technik von 1995 ) ist es möglich die " 130 DC Hochvolt " anzuzapfen , SoH noch 63 , passender Wechselrichter ist schon gefunden ;) , die Materialkosten von etwa € 400,- will ich demnächst riskieren .
lg.
Zuletzt geändert von Hinundher am Di 3. Apr 2018, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Das "G" steht für "Grid". Ob Insel oder nicht ist dabei egal. Trotzdem bleibt es dabei, wenn man es unter wirtschaftlichen Gesichtspunkte betrachtet rechnet es sich nicht. Aber es gibt garantiert auch Hobbys, die wesentlich teurer sind und außer Fun nichts bringen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

cpeter
  • Beiträge: 1760
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
‪Innovatives Vehicle-to-Office (V2O) Projekt in Zaandam, Niederlande

https://electriccarsreport.com/2018/04/ ... uildings/‬

Der in dem Projekt eingesetzte V2X Charger klingt sehr interessant. Er kann unter anderem auch direkt an Photovoltaikanlagen und an stationäre Akkus angeschlossen werden.
electriccarsreport.com hat geschrieben:Hitachi’s innovative V2X Charger is the first recharger that cannot only recharge an electric car but can also discharge the energy back into the building/grid providing different flexibilities including kW, ΔkW, kWh and VAR. Moreover, it is possible to connect solar panels and external storage directly to the recharger, allowing a much more efficient electricity supply to buildings.
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Hinundher
  • Beiträge: 4451
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Das "G" steht für "Grid". Ob Insel oder nicht ist dabei egal. Trotzdem bleibt es dabei, wenn man es unter wirtschaftlichen Gesichtspunkte betrachtet rechnet es sich nicht. Aber es gibt garantiert auch Hobbys, die wesentlich teurer sind und außer Fun nichts bringen.
Es kommt auf die "Anforderung" an , mir reichen 150 Watt max Leistung kann aber umschalten auf 350 Watt und kurzfristig auf 2200 Watt aus dem Hausspeicher .
Bei V2H / G / X .......fürchte ich den Standby verbrauch eines Chargers :shock:

Deshalb strebe ich einen 300 Watt V2H Inverter aus den 130 Volt DC des E-Saxo an , damit kann ich den Hausspeicher laden oder direkt ins Hausnetz ( Insel ) liefern .

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Auf die preise für den hitachi—chademo lader bin ich gespannt...

Wenn ein alter leaf mit dem v2x lader billiger ist als ein hausspeicher gleicher nutzmenge....dann ist es ein selbstläufer
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 289 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Aber auch andere Faktoren beeinflussen die Lebensdauer sehr stark. Jeder Schnellladevorgang geht auf die Lebensdauer. Das ist auch einer der Gründe warum Renault beim ZOE die Ladeleistung von 43 auf 22 kWh reduziert hat. Beim Mietakku übernimmt der Vermieter die Kosten. Beim Kaufakku ist das dem Hersteller egal.
Meines Wissens falsch. Die Reduktion war nur, weil der Lader nicht mehr wasser-, sondern luftgekühlt ist.

Und die 43-kW-Ladung wurde von Röno früher mit ein paar Euro "Strafe" für jeden Schnellladevorgang beaufschlagt. Das haben die aber schnell aufgegeben, da so eine 2C-Ladung offensichtlich überhaupt keinen Schaden anrichtete.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Wenn man Ursache und Wirkung vertauscht kommt man zum anderen Ergebnis. Die Strafe war wohl nicht sehr zuträglich zum Image und die 43 kW Ladungen sind (meine persöhnliche Erfahrung) sehr selten. Die 43 kW sind auch nur sehr selten möglich (Temperatur, Ladezustand). Aber man steckt auch nicht drin und versteht so manches nicht. Warum hat der neue Kangoo den ZOE-Motor bekommen aber im Kangoo ist nur eine 1-phasige Ladung mit 3,7 kW möglich obwohl die gleiche Elektronik verbaut wurde.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag