Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben:
Fazit: Auto ist Auto und Heimspeicher ist Heimspeicher.
.
Sehe ich auch so.

Darum habe ich im letzten Herbst zu unserer dritten PV Anlage ein Varta Speichersystem dazugekauft.

Meinen i3 Akku werde ich dazu nicht nutzen. Dann ist der ja andauernd morgens leer, wenn ich ihn evtl. benötige.

Und das mit der Zyklenzahl gibt mir auch zu denken (wenngleich der i3 nach Leasingende sowieso zurück zu BMW geht)
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020
Anzeige

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
iOnier hat geschrieben:Wofür nutzt so ein Protokoll, wenn es nicht eindeutig definiert ist
Das Protokoll ist eindeutig. Das Ein- und Abschalten ist halt nicht vorgesehen. Man geht davon aus, dass, wenn man das Auto ansteckt, auch geladen werden soll. Von später laden usw. war 1995 noch nicht die Rede.
iOnier hat geschrieben:an einigen Stellen doch wieder jeder Hersteller nur sein eigenes Süppchen kocht?!?
Es ist halt aus den v.g. Gründen nicht festgelegt worden, wie das Ladegerät sich verhalten soll. Wahrscheinlich war das die "künstlerische Freiheit" des jeweiligen Programmierers. Hauptsache die jeweiligen Komponenten nehmen keinen Schaden. Beim ZOE ist es so, dass der nachdem man z.B. die Tür geöffnet hat, die Elektronik aus dem Tiefschlaf erwacht und wieder die Arbeit aufnimmt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
INRAOS hat geschrieben:...Meinen i3 Akku werde ich dazu nicht nutzen. Dann ist der ja andauernd morgens leer, wenn ich ihn evtl. benötige.
Was brauchst du denn so über die Nacht und weshalb eigentlich so viel ? Wir hier kommen normalerweise im Eigenheim so mit 1-4 kWh über die Nacht und das würde ich bei einem 30 - oder 40 kWh-Akku schon morgens kaum merken wenn ich wegfahre.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Oh sorry.

Der i3 ist mein Firmenwagen. Wallbox sowie PV und Speicher gehören zur Tischlerei inclusive 1 Wohneinheit.

Durch unsere automatische Restholz-Heizungsanlage, Werbeschild und einiges mehr ist da der Nachtstrom-Verbrauch ein wenig höher, als er bei mir privat wäre. Insbesondere jetzt im Winter
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Fazit: Auto ist Auto und Heimspeicher ist Heimspeicher.
Mein Drilling wird im Jahr ca. 15.000 km gefahren. Die Zellen sind spezifiziert für 5.500 Vollzyklen mit 1C Ladeleistung. Das wären bei mir dann über 30 Jahre ... in der Zeit sind die Zellen vermutlich 2-, 3 mal allein wegen ihrer kalendarischen Alterung unter 80% ihrer Kapazität gefallen.
Teilzyklen mit erheblich geringer Ladeleistung, wie sie im automobilen Alltag, aber auch bei der Nutzung als Heimspeicher auftreten belasten die Zellen noch viel weniger. Ich sehe also reichlich Reserven bei meiner Fahrbatterie, um sie als Heimspeicher (oder um einen Heimspeicher zu ergänzen) einzusetzen.
Zuletzt geändert von iOnier am Di 6. Feb 2018, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Das Protokoll ist eindeutig.
Nachdem TMi3 die fehlenden Informationen dankenswerterweise ergänzt hat, stimme ich Dir zu. Aus Sicht der Ladestation jedenfalls ist das Protokoll eindeutig. Leider definiert es nicht genauer, wie sich das Auto verhalten sollte, normgerecht ist an der Stelle alles, was dann "nicht lädt", egal wie es sich sonst verhält.
Das Ein- und Abschalten ist halt nicht vorgesehen. Man geht davon aus, dass, wenn man das Auto ansteckt, auch geladen werden soll. Von später laden usw. war 1995 noch nicht die Rede.
Als die ZOE entwickelt wurde sollte das aber schon anders ausgesehen haben ... na ja, französische Ingenieure halt ;-)
Nein, im Ernst: solche Schlappen unterlaufen natürlich auch deutschen, japanischen und allem übrigen Entwicklern. Eh klar. Ist aber schon blöd und schade, dass es dazu vermutlich nie ein Firmware-Upgrade von Renault geben wird ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Ragnarok
  • Beiträge: 309
  • Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18
  • Wohnort: Zwischen LEO und PF
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Kein Link. Steht in der EN 61851-1 Seite 38 Tabelle A.6. Beim Tastverhältnis >3% und <7% ist das Laden nur mit digitaler Kommunikation erlaubt. ==> DC Laden.
Diese Schlussfolgerung ist falsch. Auch die digitale Kommunikation beinhaltet AC Laden.

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
read
Mal ein paar Fragen zum Thema: Warum ist Heimspeicher günstiger als Autospeicher? Anschaffungskosten können hier doch nicht gemeint sein.

Ich verbrauche im Sommer im Haus nachts 2-3 kWh. Im Winter sind es 8-10 kWh. Von echten Zyklen kann da bei einem 40 kWh-Akku doch kaum die Rede sein. Ob ich nun 150 km am Tag fahre, oder nur 20 km und den Rest für die Hausversorgung verbrauche, bleibt sich doch gleich.

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

TMEV
  • Beiträge: 1699
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 383 Mal
read
Neben den Crash-, Gewichts-, Brandschutz- und auch den Temperaturanforderungen finden sich sicher noch eine ganze Menge Anforderungen, die für ein Akku-Modul im Auto relevant sind und als Hausspeicher nicht.

Re: Batterie des BEV als Speicher für Zuhause nutzen?

Benutzeravatar
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Jedes Bauteil, das im Auto verwendet werden soll, ist wesentlich teurer als wenn Du es zu Hause nutztest. Gründe sind vielfältig: Vibrationen, Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, Staub...

Erinnerst Du Dich an das Unglück der Standseilbahn Kaprun? Dort war es ein Fakir-Heizlüfter, der in ein Fahrzeug eingebaut worden war, obwohl das vom Hersteller verboten worden war.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag