Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
Das ist ja schon eine Beschlussvorlage der die Angeordneten entweder so zustimmen oder sie wiedermal ablehnen können. Wann sie allerdings zur Abstimmung gestellt wird ??
Anzeige

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
TorSta hat geschrieben: Nein, sollte es nicht. 30 Jahre zeitweise Anwendungspraxis bildet eben nicht ausreichend, um Gesetzessystematik zu verstehen.
Doch und wegen der Praxis schreibe ich das ja. Man kann ja auch mal alte Zöpfe abschneiden. Die Gesetzessystematik habe ich schon verstanden aber das heißt ja nicht, dass ich diese auch vollumfänglich zustimmen muss.

TorSta hat geschrieben: Inhalt und Schranken des Eigentums werden im BGB seit über 100 Jahren festgelegt.
Vor hundert Jahren war noch keine Rede von der E-Mobiltät, Satelitenempfang, Internet usw. Aber unsere Politiker sind nicht in der Lage die Gesetze entsprechend schnell zu modifizieren. Oft passiert es nur halbherzig und die Gerichte dürfen es dann wieder ausbaden.

Ein paar wenige Worte hätten im WEG auch ausgereicht wenn diese nicht sogar überflüssig sind.
§21 Abs. 5 Pkt 6
die Duldung aller Maßnahmen, die zur Herstellung einer Fernsprechteilnehmereinrichtung, einer Rundfunkempfangsanlage oder eines Energieversorgungsanschlusses zugunsten eines Wohnungseigentümers erforderlich sind.
Eien Ladestation ist eine Energieversorgungseinrichtung. Man hätte zur Klarstellung nur den Begriff "Ladevorrichtung für Elektrofahrzeuge" ergänzen müssen. Für die anderen beide Gewerke muss man ggf. auch neue Leitungen quer durch die ganze Bude ziehen.
Das würde ein "qualifizieter Handwerk" entsprechen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Gisela
  • Beiträge: 33
  • Registriert: Mo 27. Mai 2019, 10:53
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Da ist nur ein kleines Problem, vor dem ich stehe. In unserer WEG (52 Eigentümer) gibt es eine Tiefgarage, die aber noch keinen Starkstromanschluss hat. Ich habe das E-Werk einmal gefragt, was es kosten würde, die Garage so zu ertüchtigen, dass man auch Wallboxen bis 22 kw anschließen kann (je eine Wallbox für zwei Plätze) - nur das Kabel vom Verteiler bis zur Garage würde uns locker 100 TEUR (einschl. MwSt) kosten! Das sollen die anderen dulden müssen?

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
Die Gesetzesänderung würde das doch ziemlich eindeutig regeln, Gisela. Die Eigentümergemeinschaft kann per Beschluss denjenigen Eigentümern die dort den Anschluss zum Laden haben wollen alleine die Kosten auferlegen und nur die haben dann später auch das Recht den Anschluss zu nutzen. Leider Pech dass es bei euch so kostenaufwändig ist, aber vielleicht findet sich noch irgend eine kostengünstigere Lösung.

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
Du hast also nach einer Anschlussleistung von 52x11 kW= 572 kW gefragt. Das ist völlig überdimensioniert. Mit Lastmanagement reichen in einer Garage eines Wohngebäudes locker 2 kW pro Stellplatz. Eher weniger.

Oder eine Leitung vom Hausanschlussraum und dann per Lastmanagement nur die verfügbare Leistung (was vom Rest des Hauses übrig bleibt) nutzen. Reicht normalerweise auch locker. Rechne es einfach aus, wieviel ein Auto pro Tag durchschnittlich fährt und wie lange es steht, und wieviel Leistung am Hausanschluss verfügbar ist, wenn die Autos stehen.
Zuletzt geändert von Köln Bonner am Sa 19. Okt 2019, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
Ich weiß nicht nach was genau Gisela da gefragt hat und an wen sie geraten ist, aber irgendwie geht das immer los mit irgendwelchen Deppen die in die Vollen langen, ein Abschreckungsangebot machen, keine Kompetenz haben oder einfach nur abkassieren wollen.

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
Für solch großen Anlagen reicht eine einfache Rechnung für den Hausanschluss.
Jahresverbrauch im Druchschnitt je Fahrzeug 2500 kWh (konsevative Annahme)
2500 kWh/a x 52 / 8760 h = 14,8 kW im Durchschnitt.
Sicherheitszuschlag 100% ==> 30 kW
Gewählt 3 x 63 A ==> 43 kW
Wenn man jedem Stellplatz max. 3 kW erlaubt kann man auf ein Lastmanagement verzichten.
Der kleinste Hausanschluss hat immer ein HAK mit 3 x 100A sodass eine Verstärkung ohne Tiefbau möglich isr. Dann wird nur ein Bauskostenzuschuss fällig.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Wikinger
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Mo 25. Feb 2019, 09:15
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hallo Zusammen,

nächstes Jahr kaufe ich mir auch ein Elektroauto und dazu will ich natürlich auch eine Wallbox an meinem Stellplatz in der TG montieren lassen. Es handelt sich hierbei um ein Neubau von 2018 und ich hatte damals schon bereits ein Kabel von meinem Stellplatz zum Raum mit den Stromzählern legen lassen. Es liegt nur so da und ist noch mit nichts verbunden so das nur die folgenden Schritte durchgeführt werden müssen:


- Anbau der Wallbox an meinem Stellplatz inkl. Anschluss an das Stromkabel
- Anschluss an meinem Stromzähler und passende FI Absicherung usw.
- Anmeldung / Bekanntgabe bei meinen Stadtwerken


Leider muss ich die Montage der Wallbox noch bei der kommenden WEG beantragen und genehmigen lassen. Hat jemand Tipps oder schon eine Vorlage die mir bei der Formulierung des Antrags helfen könnte? Ich meine mal hier im Forum einen Antrag von einem anderen User gelesen zu haben jedoch finde ich diesen nicht mehr :( ......mir hat der sehr gut gefallen.


Vielen Dank für die Informationen und Bemühungen.

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Benutzeravatar
read
Wenn das Kabel schon liegt (vermutlich mit Genehmigung?), ist das dann überhaupt noch genehmigungspflichtig? Normalerweise geht es ja vor allem darum, dass ein Kabel durch Gemeinschaftseigentum verlegt werden muss.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Elektroautos und Eigentumswohnungen (in D)

Wikinger
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Mo 25. Feb 2019, 09:15
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: Wenn das Kabel schon liegt (vermutlich mit Genehmigung?), ist das dann überhaupt noch genehmigungspflichtig? Normalerweise geht es ja vor allem darum, dass ein Kabel durch Gemeinschaftseigentum verlegt werden muss.

Das Kabel wurde beim Bau direkt beim Elektriker mit beauftragt und auch vom Bauleiter gleich mit genehmigt. Da ja die Wallbox an der Wand montiert wird und auch das an meinem Stromzähler gearbeitet wird, muss die WEG nach meinen Informationen zustimmen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag