NRW fördert Ladesäulen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
Schymi hat geschrieben: Kann mir jemand sagen, ob ein Zählerschrank Austausch mit der Wallbox-Installation förderfähig ist?
Es ist alles förderfähig was zur Installation einer Ladeeinrichtung notwendig ist. Auch einer neuer Netzanschluss und Zählerschrank gehört dazu.

convert hat geschrieben: Ich würde gerne den ID.charger an unserem Stelllplatz an unseren Wohnungszähler anschließen lassen
Grundsätzlich ist es egal ob man Mieter oder Eigentümer ist. Bzgl. Förderfähigkeit s.o.
Zuletzt geändert von MaXx.Grr am So 19. Jul 2020, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Problematisches entfernt
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige

Re: NRW fördert Ladesäulen

T9001
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Di 10. Mär 2020, 14:44
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
@pupsi13 Auf Anfrage per Mail habe ich dies bekommen:
"ein Anfügen von Dokumenten wie etwa Rechnungen ist vom System nicht vorgesehen. Diese werden lediglich auf gesonderte Anfrage von Ihnen zur Vorlage verlangt. Sofern Sie das Formular vollständig ausgefüllt haben, so ist dieser als komplett zu betrachten. "

Re: NRW fördert Ladesäulen

Schlurps
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:38
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Hallo zusammen, ich plane auch schon mal ein bisschen vor und wir wollen zu Maingau wechseln. Auf Nachfrage bei Maingau was die einem als Nachweis für die Förderung dann zusenden können hieß es: Auf unserer Webseite das Ökostromzertifikat!
Also das hier: http://www.maingau-energie.de/sites/def ... 0-2023.pdf

Reicht es in der Tat aus, den Stromvertrag und das PDF da hinzusenden?

Und ich hoffe die Frage wurde noch nicht geklärt, aber wie lange muss man dann eigentlich beim Ökostrom bleiben? Ich meine, ich habe nicht vor wieder zu konventionell gewonnenem Strom zurück zu wechseln (mein Beitrag für die Umwelt) aber interessieren würde es mich trotzdem.

Außerdem: Wir wohnen hier zur Miete (EF-Haus) und es gibt eine PV-Anlage, die aber nicht uns gehört, sondern dem Vormieter (Familienmitglied des Vermieter). Ist das ein Problem? Gibt es da Erfahrungen?

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
Schlurps hat geschrieben: wie lange muss man dann eigentlich beim Ökostrom bleiben?
Dazu habe ich auch nichts gefunden. Es wird nur bei dem Abruf der Fördermittel verlangt, dass es zu diesem Zeitpunkt einen Ökostromvertrag gibt.

Schlurps hat geschrieben: Wir wohnen hier zur Miete (EF-Haus) und es gibt eine PV-Anlage, die aber nicht uns gehört, sondern dem Vormieter (Familienmitglied des Vermieter). Ist das ein Problem?
Nein. Die PV muss nur auf dem gleichen Grundstück sein. Dein Vermieter kann Dir ja PV-Strom liefern muss aber nicht. Es ist unerheblich für die Förderung.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: NRW fördert Ladesäulen

Schlurps
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:38
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
Schlurps hat geschrieben: wie lange muss man dann eigentlich beim Ökostrom bleiben?
Dazu habe ich auch nichts gefunden. Es wird nur bei dem Abruf der Fördermittel verlangt, dass es zu diesem Zeitpunkt einen Ökostromvertrag gibt.

Schlurps hat geschrieben: Wir wohnen hier zur Miete (EF-Haus) und es gibt eine PV-Anlage, die aber nicht uns gehört, sondern dem Vormieter (Familienmitglied des Vermieter). Ist das ein Problem?
Nein. Die PV muss nur auf dem gleichen Grundstück sein. Dein Vermieter kann Dir ja PV-Strom liefern muss aber nicht. Es ist unerheblich für die Förderung.
Danke für deine Antwort! Es ist auch nun auf Nachfrage weniger kompliziert geworden, die OV Anlage gehört mittlerweile dem Vermieter. Wurde ihm wohl abgekauft.

Re: NRW fördert Ladesäulen

Schlurps
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:38
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
Schlurps hat geschrieben: Wir wohnen hier zur Miete (EF-Haus) und es gibt eine PV-Anlage, die aber nicht uns gehört, sondern dem Vormieter (Familienmitglied des Vermieter). Ist das ein Problem?
Nein. Die PV muss nur auf dem gleichen Grundstück sein. Dein Vermieter kann Dir ja PV-Strom liefern muss aber nicht. Es ist unerheblich für die Förderung.
Hi, konkret hierzu habe ich jetzt was widersprüchliches entdeckt:
Der für den Ladevorgang erforderliche Strom muss aus erneuerbaren Energien oder aus vor Ort
eigenerzeugtem regenerativem Strom (z. B. Strom aus Photovoltaik- Anlagen, mind. 2 kWp
Leistung pro Ladepunkt) stammen. Eigenerzeugung liegt laut EEG dann vor, wenn Erzeuger und
Verbraucher die gleiche juristische bzw. natürliche Person sind
Quelle: https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/them ... ruktur.pdf

Bedeutet das nicht, dass ich auch der Besitzer der PV-Anlage sein muss?

Außerdem habe ich mir den Antrag mal angeschaut:
https://foerderportal.nrw.de/lip/form/d ... 86900BE9E5

Dort kann ich nur entweder Strom aus einem Ökotarif ODER PV-Anlage auswählen. Wie geht denn beides? Also 50% Förderung wegen Ökostrom-Tarif und 500€ wegen vorhandener PV-Anlage? Spielt das Alter der PV-Anlage eigentlich eine Rolle?

Re: NRW fördert Ladesäulen

soamez
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:35
read
Hallo,

welche Wallbox könnt ihr empfehlen, um die Nebenbstimmung für "steuerbare Landeinfrastruktur" zu erfüllen?

Ich bin auf der Suche nach einer Variante, die ich an der Hauswand (ausserhalb) befestigen kann (11KW).

Leider bin ich technisch nicht so fit und meine bisherigen recherchen lieferten keine klaren Aussagen die ich verstehen konnte.

Darum würde ich mich über Eure Hilfe freuen.

Zitat:

Steuerbare nicht öffentliche Ladeinfrastruktur
Mit der gezielten Förderung von steuerbarer Ladeinfrastruktur soll ein Beitrag zur Vermeidung von
temporären Überlastungen des Verteilnetzes geleistet werden. Ein Ladepunkt gilt im Sinne der
Richtlinie als steuerbar, wenn dieser über die folgende Ausstattung verfügt:
- Eine kabelgebundene bidirektionale Datenübertragungsschnittstelle (Ethernet, RS-485)
oder eine kabellose bidirektionale Datenverbindung (z.B. GSM, UMTS, LTE, W-Lan)
- Ein zur Ansteuerung erforderliches Kommunikationsprotokoll (z.B. Modbus-TCP,
Modbus/RTU oder EEBUS).
Ein updatefähiges Kommunikationsprotokoll wird empfohlen.

(Quelle: https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/them ... pdf#page=3)

EDIT: Die maximale Förderhöhe für die Wallbox kann auf 3.500€ steigen wenn
Ladepunkte, die über eine bidirektionale Datenübertragungsschnittstelle und ein zur Ansteuerung erforderliches Kommunikationsprotokoll verfüge
VG

Re: NRW fördert Ladesäulen

elektro-sash
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 16:57
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Hi @soamez

ich würde mir erstmal die Frage stellen: brauche / möchte ich eine steuerbare Wallbox?
Nur aufgrund der erhöhten Fördergrenzen eine zu kaufen macht i.d.R. keinen Sinn.
Die Förderung für eine 'normale' Wallbox ist ja ebenso bei 60% aktuell, nur die Förderhöhe ist niedriger.
Oft kommt man damit aber schon dicke hin, sofern es keine besonderen Maßnahmen erfordert, wie bspw. neues Kabel legen etc.

Falls es für Dich trotzdem in Betracht kommt: es gibt etliche Systeme die m.E. die Bedingungen der Förderung erfüllen, z.B. (unvollständige Aufzählung):

- go e Charger (fix!)
- openWB
- zappi

VG
sash

Re: NRW fördert Ladesäulen

schuti
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Do 19. Sep 2019, 21:54
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Antrag: 16.4.
Zuwendungsbescheid: 30.7.

Liefertermin e-up Q2/2021

Heidelberg Home Eco 7,5 m 500 Euro
Installation und Co 511 Euro

Förderung inklusive PV Bonus 1000 Euro.
Eigenanteil 11 Euro.

Ich werde dann im Herbst das Ding installieren, auch wenn der up später kommt.

Gesendet von meinem SM-A715F mit Tapatalk




VW e-up teal blue voll 12/2020

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
  • creppel
  • Beiträge: 82
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 17:11
  • Wohnort: NRW
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Oh, da arbeitet wirklich Jemand. 🙄
Antrag am 12.2. gestellt. Noch keinen Bescheid bekommen. 😯
Skoda CITIGOe iV Style, Crystal-Blau Metallic, Abholung am 23.9.20
BMW i4 edrive35, saphirschwarz metallic, Lieferung am 24.6.23
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag