NRW fördert Ladesäulen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: NRW fördert Ladesäulen

kaip-rinha
  • Beiträge: 200
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 22:33
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
cseeliger hat geschrieben: Hallo zusammen,

da ich ebenfalls betroffen bin, habe auch ich gestern in Arnsberg angerufen und mich zur Frage „Wann gilt eine PV-Anlage als neu“ erkundigt. Dazu wurde mir gesagt, dass alle Anlagen als neu gelten, deren Inbetriebnahme innerhalb von 6 Monaten vor Antragstellung stattgefunden hat.

Ich habe nun per E-Mail noch einmal um schriftliche Bestätigung gebeten, da genau das bei mir der Fall ist.

Sobald ich eine Antwort bekomme, gebe ich ein Update...
Daran wäre ich auch interessiert, da ich im betreffenden Zeitraum den Speicher erweitert habe.
Anzeige

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
TorstenS hat geschrieben:
kaip-rinha hat geschrieben: Eine gute Frage. Bin auf die Antworten auf die Fragen von TorstenS gespannt, die Arnsberg hoffentlich liefert.
Also, der Anruf bei der Hotline hat ergeben, dass die nichts darüber wissen. Erste Aussage war: diese Erhöhung bei intelligenter Ladeinfrastruktur gibt es gar nicht. 2.000 € / 60% ist das Maximum. Ich musste erst den Punkt 6.2.3.2 in der Richtline zeigen, dass es eine Erhöhung der Fördergrenze um 1.500 EUR gibt.

Ich werde nun auf deren Anraten eine Email mit "dringend/eilt" nach Arnsberg schicken; damit sie die Mitarbeiter schulen und auch um eine verlässliche Antwort zu erhalten.

Bzgl. PV- und Speicher-Bonus war die Aussage aber eindeutig: die PV-Anlage und der Speicher müssen erst noch neu nach dem Antrag errichtet werden.
So, heute kam die Antwort:

Die 1.500 EUR sind eine Erhöhung der Fördergrenze bei intelligenter Ladeinfrastruktur auf max. 3.500 EUR, aber wie schon von mir vermutet in Bezug auf 60%. Dh der Ladepunkt wird bis zu einem Anschaffungspreis von 5.833,33 EUR "linear" mit 60% gefördert (3.500/60% = 5.833,33 EUR).

Also Leute, kauft Euch die vergoldeten Wallboxen... oh Mann, wer macht solche Richtlinien?!
e-up! Style weiß/schwarz
Tesla Model 3 SR+ weiss/schwarz
PV 7,84 kwp
Speicher 4,4kw
2x openWB 22kw im Lastmanagement

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
woffi hat geschrieben: Es sind m. W. maximal zwei Ladepunkte.
Das konnte ich in der Richtlinie nicht finden - kannst Du mir die Ziffer sagen.

Hier habe ich geschaut:
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/them ... litaet.pdf
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
Stimmt schon. Sinnvoller wäre 80% für die ersten 500 Euro, 60% für 500 bis 1500 Euro und 40% von 1500 Euro bis 3500 Euro.

Es geht allerdings ja nicht nur um vergoldete Wallboxen, sondern auch um längere Anschlussleitungen, möglicherweise mit Tiefbau, Wanddurchbruch, etc..
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: NRW fördert Ladesäulen

schuti
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Do 19. Sep 2019, 21:54
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Als PV Besitzer ist die neue Regelung natürlich schlechter. Ansonsten ist sie aber sinnvoll.
Ich glaube nicht, dass PV Anlagenbesitzer jetzt auf die WB verzichten. Für die sind BEV eh noch attraktiver.
Für Leute ohne PV steigt die Attraktivität der Elektromobilät mit den 60% noch ein Stück.
VW e-up teal blue voll 12/2020

Re: NRW fördert Ladesäulen

lansester
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Di 30. Apr 2019, 14:44
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
TorstenS hat geschrieben:
So, heute kam die Antwort:

Die 1.500 EUR sind eine Erhöhung der Fördergrenze bei intelligenter Ladeinfrastruktur auf max. 3.500 EUR, aber wie schon von mir vermutet in Bezug auf 60%. Dh der Ladepunkt wird bis zu einem Anschaffungspreis von 5.833,33 EUR "linear" mit 60% gefördert (3.500/60% = 5.833,33 EUR).

Also Leute, kauft Euch die vergoldeten Wallboxen... oh Mann, wer macht solche Richtlinien?!

Diese offizielle Formulierung bzgl. 1.500 EUR Erhöhung (auf 3.500 EUR max.) für intelligente Ladeinfrastruktur finde ich sehr missverständlich.
Es klingt so, als hätte es in der alten Richtlinie schon eine solche Unterscheidung gegeben und die Förderung vorher schon bei max. 2.000 EUR für "intelligente" Ladeinfrastruktur gelegen.
Aber das ist doch gar nicht so, oder?
Jedenfalls habe ich in den letzten Monaten nie etwas darüber gelesen, dass es bisher schon max. 2.000 EUR für intelligente Ladeinfrastruktur gab.

Richtig wäre also die Formulierung, dass mit der neuen Regelung erstmalig zwischen nicht-steuerbarer und steuerbarer Ladeinfrastruktur unterschieden wird und die Förderhöchstgrenzen gegenüber der bisherigen Regelung
- für einfache (nicht-intelligente) Ladeinfrastruktur von 1.000 EUR auf 2.000 EUR
und
- für intelligente (steuerbare) Ladeinfrastuktur von 1.000 EUR auf 3.500 EUR
angehoben wurden.
ID.3 Tech in weiß mit WP, AHK und Andoya Felgen: Bestellt: 28.07.20 / FIN: 30.10.20 / Auslieferung 30.12.20 in WOB

Re: NRW fördert Ladesäulen

elektro-sash
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 16:57
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
@lansester Du hast völlig Recht mit Deiner Darstellung.
Es stellt sich mir jedoch eine entscheidende Frage:

Wie praxisrelevant ist denn die Erhöhung der Fördergrenzen?
Bisher war die Grenze bei 2.000 € Gesamtkosten (50% Förderung = max. 1.000 € Fördersumme) und es gab für PV Anlagen im Bestand noch einen Bonus von 500 €. Jetzt können die Gesamtkosten 3.333 € betragen (60 % Förderung = max. 2.000 € Fördersumme) bzw. eben entsprechend mehr für intelligente Ladeinfrastruktur.
Und genau da ist m.E. das Problem an der Richtlinie: Für welchen Anwendungsfall sind diese hohen Bemessungsgrenzen für die Gesamtkosten denn wirklich relevant? Und: wird das nicht im Zweifel doch dazu führen, dass PV Anlagen Besitzer im Bestand vielleicht eine kurzfristig orientierte Entscheidung treffen und billigstmöglich bauen? Einen echten Bonus für intelligente Ladepunkte hielte ich für deutlich zielführender als eine (sinnfreie) Erhöhung der Gesamtkostengrenze, die förderfähig ist. Ob man den PV Bonus nur für Neuanlagen gut oder schlecht findet, da kann man sicher geteilter Meinung sein. Als betroffener finde ich die Neuregelung natürlich schlecht :-)

Re: NRW fördert Ladesäulen

Costa81
  • Beiträge: 63
  • Registriert: Di 1. Okt 2019, 13:47
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo Zusammen, wie sieht es den aus wenn ich so zusagen den Starkstromanachluss schon in Januar gelegt habe. Jetzt aber dort noch die Wallbox kaufen möchte und dann selber anschließe über ein CEE. Da brauche ich ja kein Elektriker mehr um die 4 Löcher in die Wand zu bohren und es in den CEE zu stecken. Kann ich die Rechnung aus dem Januar auch angeben oder nur die Rechnung für die Wallbox. Und was ist wenn die Rechnung höher oder günstiger ausfällt als man es in dem Antrag stellt. LG

Re: NRW fördert Ladesäulen

Martinho
  • Beiträge: 59
  • Registriert: Fr 18. Okt 2019, 08:51
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Die Förderung gibt es nur für fest installierte Boxen. Mobile über CEE sind ausgeschlossen.

Re: NRW fördert Ladesäulen

Costa81
  • Beiträge: 63
  • Registriert: Di 1. Okt 2019, 13:47
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Diese Wallbox ist auch fest an der Wand. Halt dann über CEE angeschlossen. Ich habe nicht vor mit dem Kasten rumzufahren. Zum Beispiel die Wallboxen von Stark in Strom.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag