NRW fördert Ladesäulen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: NRW fördert Ladesäulen

Yoshi84
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Fr 16. Aug 2019, 11:52
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Danke, i3os. Was hat es denn aber mit dem "Bonus Eigenerzeugung (500€) auf sich? Hier nachzulesen:
https://www.elektromobilitaet.nrw/foerd ... astruktur/
9,75 kwp Süd/West (~8500kwh/Jahr), fahre noch kein BEV, aber bin auf der Suche
Anzeige

Re: NRW fördert Ladesäulen

kaip-rinha
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 22:33
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Der Bonus ist leider mit Wirkung ab heute abgeschafft für Bestandsanlagen. Nur wenn du eine neue PV-Anlage errichtest, kannst du diese zusätzliche Fördersumme abgreifen.
Mist, habe den Wechsel nicht auf dem Schirm gehabt.

Re: NRW fördert Ladesäulen

Helix
  • Beiträge: 123
  • Registriert: Sa 16. Mai 2015, 18:31
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Es gibt jetzt auch 200 € pro kWh bei Speicherinstallation.
Bin mir allerdings nicht sicher ob das mit den 200 € pro kWh der anderen Progress NRW Förderung koppelbar ist.
Weiß jemand was folgendes bedeutet?

"Dabei darf die maximale Förderquote nach Artikel 41 AGVO nicht überschritten werden."

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
Es scheint eine Verschiebung der Förderung hin zu tendenziell teureren Wallboxen zu sein für Besitzer von Bestandsanlagen
.

Wenn ich die Richtlinie richtig verstehe bekommen Besitzer einer bestehenden PV-Anlage zwar 60% Förderung bis. max 2.000 € je Ladepunkt, dafür fällt aber der Bonus von 500 EUR weg wenn mind. 2 kvp/Ladepunkt verfügbar.

Dh vorher bekam man max 1500 EUR (Förderung max. 1000 € plus 500 € PV-Bonus; wenn die Wallbox 2.000 EUR kostete oder mehr). Jetzt bekommt man theoretisch im Maximum mit 2.000 EUR mehr, aber dafür muss die Wallbox auch 3.333 EUR kosten je Ladepunkt.

Nach der neuen Regel sind Wallboxen ab 2.501 EUR Gesamtkosten je Ladepunkt jetzt besser gestellt ==> Förderung 1500,60 EUR.
Wallboxen bis 2.500 EUR Gesamtkosten je Ladepunkt waren nach alter Regelung besser gestellt (mit PV-Bonus).

Es gibt ferner eine neue Regelung für steuerbare Ladepunkte:
Dies sind "Ladepunkte, die über eine bidirektionale Datenübertragungsschnittstelle und ein zur Ansteuerung erforderliches Kommunikationsprotokoll verfügen. Für diese Ladepunkte erhöht sich die Förderhöchstgrenze pro Ladepunkt um 1 500 Euro."

==> Für diese noch teureren Wallboxen gibt es noch mehr Geld (sprich bis 3.500 EUR für Besitzer von Bestandsanlagen, aber weiterhin 60%). Dh hier darf die Anlage bis zu 5.833 EUR je Ladepunkt kosten. Aber wer kauft sich diese?


Mein Fazit: meine openWB 2 DUO mit 2 Ladepunkten für ca. 4.000 EUR habe ich noch nach alter Förderrichtlinie beantragt; ich bekomme 3.000 EUR Förderung (1.000 EUR & 500 EUR je Ladepunkt). Nach neuer Richtlinie hätte ich nur 2.400 EUR bekommen.

Ich hoffe, dass ich alles richtig verstanden habe...
Zuletzt geändert von TorstenS am Mo 15. Jun 2020, 22:16, insgesamt 3-mal geändert.
e-up! Style weiß/schwarz
Tesla Model 3 SR+ weiss/schwarz
PV 7,84 kwp
Speicher 4,4kw
2x openWB 22kw im Lastmanagement

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
kaip-rinha hat geschrieben: Der Bonus ist leider mit Wirkung ab heute abgeschafft für Bestandsanlagen. Nur wenn du eine neue PV-Anlage errichtest, kannst du diese zusätzliche Fördersumme abgreifen.
Mist, habe den Wechsel nicht auf dem Schirm gehabt.
Ja, Bonus für PV und Batteriespeicher gibt es nur noch für neue EE-Anlagen.
e-up! Style weiß/schwarz
Tesla Model 3 SR+ weiss/schwarz
PV 7,84 kwp
Speicher 4,4kw
2x openWB 22kw im Lastmanagement

Re: NRW fördert Ladesäulen

Helix
  • Beiträge: 123
  • Registriert: Sa 16. Mai 2015, 18:31
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Du bist in deiner Betrachtungsweise sehr auf die bestehende PV fixiert.
TorstenS hat geschrieben: Dh vorher bekam man max 1500 EUR (wenn die Wallbox 2.000 EUR kostete oder mehr). Jetzt bekommt man theoretisch im Maximum mit 2.000 EUR mehr, aber dafür muss die Wallbox auch 3.333 EUR kosten je Ladepunkt.
Wenn man eine bestehende PV hat ja. Wenn man eine neue PV baut sind 2500 € pro Ladepunkt bei 3333 € Kosten oder 1700 € bei einer 2000 € WB. Also deutlich besser.
TorstenS hat geschrieben: Nach der neuen Regel sind Wallboxen ab 2.501 EUR Gesamtkosten je Ladepunkt jetzt besser gestellt ==> Förderung 1500,60 EUR.
Wallboxen mit 2.500 EUR Gesamtkosten je Ladepunkt sind nach alter Regelung besser gestellt.
Dem kann ich nicht folgen. Vorher gab es 50% jetzt gibt es 60%. Also ist jede WB besser gestellt.

TorstenS hat geschrieben: Plus: steuerbare Ladepunkte
Dies sind "Ladepunkte, die über eine bidirektionale Datenübertragungsschnittstelle und ein zur Ansteuerung erforderliches Kommunikationsprotokoll verfügen. Für diese Ladepunkte erhöht sich die Förderhöchstgrenze pro Ladepunkt um 1 500 Euro."

==> Für diese noch teureren Wallboxen gibt es noch mehr Geld (sprich bis 3.500 EUR für Besitzer von Bestandsanlagen, aber weiterhin 60%. Aber wer kauft sich diese?
Die steuerbaren Ladepunkte sind unabhängig von einer PV-Anlage. Alte Förderung wären für dich 2500 € max gewesen. Jetzt 3500 € max. Und eine Steuerbarkeit kostet i.d.R. keine 1500 € mehr


TorstenS hat geschrieben: Mein Fazit: meine openWB 2 DUO mit 2 Ladepunkten für ca. 4.000 EUR habe ich noch nach alter Förderrichtlinie beantragt; ich bekomme 3.000 EUR Förderung. Nach neuer Richtlinie hätte ich nur 2.400 EUR bekommen.
Sehe ich anders: :
Vorher 3000 € (2000 € Förderung + 2 x 500 Bonus.)
Neu: 3900 € (2400 € + 1500 Bonus für Steuerbarkeit (bei der openWB auf jeden Fall gegeben).)


Anders Beispiel:

open WB Duo + neue PV + neuer Speicher
Kosten: openWB Duo + Eli ~ 4000 €

Förderung:
2400 € Std.-Förderung
+ 1000 € Bonus PV
+ 2000 € Bonus Speicher (10 kWh)
______
5400 € Gesamtförderung

Also durch den Bonus überfördert.
Bekommt man das dennoch ausbezahlt?

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
@Helix

Ja, ich beziehe mich auf PV-Bestandsanlagen. Das habe ich aber auch eingangs erwähnt.

Und nein, 60% sind nicht immer vorteilhaft bei bestehenden PV Anlagen: hier ein Beispiel mit 1 LP mit PV Anlage im Bestand:
Mathematisch ist es "Förderung alt" = x * 50% + 500 vs. "Förderung neu" = y * 60%.
Dh zwar eine höhere Steigung bei der neuen Förderung, aber dafür startet man bei 500 EUR auf der y-Achse.
Beispiel: Anlage kostet 1.000 EUR ==> "Förderung alt" = 1000 * 50% + 500 = 1.000 EUR vs "Förderung neu" = 1.000 * 60% = 600 EUR
Somit liegt der Break even Punkt für PV-Bestandsanlagen bei 2.500 EUR je Ladepunkt.
Und Anlagen von genau 1.000 EUR kosteten sogar 0 EUR nach alter Förderung! Jetzt 400 EUR Eigenanteil (wie gesagt: immer bei PV Bestandsanlagen).

Zu den 1.500 EUR für die Steuerung:
Es erhöht sich die Förderhöchstgrenze um 1.500 EUR. Es ist aber nach meiner Lesart kein pauschaler Bonus wie PV und Speicher. Dh nach meinem Verständnis, dass der Förderbetrag um 1.500 EUR erhöht wird, aber immer in Bezug zu 60%.
Und im Zusammenhang mit der Aussage "Die Landesregierung plant zudem noch in diesem Sommer eine Erweiterung der Förderrichtlinie Emissionsarme Mobilität. So soll der Zuschuss für intelligente Ladeinfrastruktur um bis zu 1.500 Euro angehoben werden." sehe ich die 1.500 EUR als Maximum, nicht als pauschalen Bonus.
https://www.elektromobilitaet.nrw/newsd ... autos-aus/

Ich rufe aber morgen mal in Arnsberg an und frage nach. Ich werde es dann hier teilen.
e-up! Style weiß/schwarz
Tesla Model 3 SR+ weiss/schwarz
PV 7,84 kwp
Speicher 4,4kw
2x openWB 22kw im Lastmanagement

Re: NRW fördert Ladesäulen

Michakul
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 19:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Guten Morgen,

Ich lese was anderes:

1. Bis zum 30.11.2020 gibt es 60%
2. Fördergrenze 1000 Euro
3. Punkt 6.2.4 Bonus von 500 Euro bleibt bestehen
8.1 dieser Runderlass tritt mit Wirkung vom 15. Juni 2020 in Kraft
Corsa e seit dem 02.06.2020

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
@Michakul

Zu 2.:
In Abschnitt 6.2.31 steht:
"Befristet bis zum 30. November 2020 wird für alle Antragsberechtigten nach Nummer 6.2.2 die Förderhöchstgrenze pro Ladepunkt um 1 000 Euro angehoben."

Dh die bisherigen und ab 01.12. wieder geltenden 1.000 Eur werden auf 2.000 Eur angehoben.

Zu 3.:
Bonus nur bei neuen PV-Anlagen:
Für Ladeinfrastruktur wird ein Bonus von 500 Euro pro Ladepunkt gewährt, wenn sie zumindest teilweise mit vor Ort eigenerzeugtem Strom aus einer neu errichteten ErneuerbareEnergien-Anlage betrieben wird. Diese muss dazu eine Nennleistung von mindestens zwei Kilowatt pro Ladepunkt aufweisen.
e-up! Style weiß/schwarz
Tesla Model 3 SR+ weiss/schwarz
PV 7,84 kwp
Speicher 4,4kw
2x openWB 22kw im Lastmanagement

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
TorstenS hat geschrieben: wenn sie zumindest teilweise mit vor Ort eigenerzeugtem Strom aus einer neu errichteten ErneuerbareEnergien-Anlage betrieben wird.
Wann ist eine Anlage "neu"? Muss die nach der Antragstellung gebaut werden? Was ist wenn mann alte Module teilweise durch neue ersetzt? Da gibt es wohl viele Interpretationsmöglichkeiten.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag