NRW fördert Ladesäulen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: NRW fördert Ladesäulen

Nordwest71
  • Beiträge: 5
  • Registriert: So 8. Dez 2019, 09:43
  • Wohnort: Ibbenbüren
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Gutes neues Jahr euch Allen.

Ich habe eine Frage bzgl. Solarbonus und stelle die mal hier. Ich habe eine PV Anlage, die ich voll einspeise wg. der damaligen=20j.fest hohen Vergütung. Nun möchte ich eine Wallbox installieren lassen. Förderung 50% max 1T ist mir klar. Nun zur Frage: kann ich irgendwie den Solarbonus bekommen mit evtl. erst späterer Nutzung / Einbindung der Wallbox über meine PV? Ist der Aufwand für eine evtl. Nutzungsmöglichkeit sinnvoll bzw. überhaupt machbar?
Ihr merkt schon ... ich bin kein Elektriker.
Danke.
VG.
Und vorher sagten alle, das geht doch gar nicht...
Anzeige

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
  • GoSonnE
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Sa 28. Dez 2019, 17:43
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Den Solarbonus kannst du unabhängig von deiner PV-Anlage Volleinspeisung bekommen wenn du nachweisen kannst das dein Bezugsstrom zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien stammt. Dies muss dir dein Lieferant nachweisen bzw. bestätigen (Bei zertifizierten Ökostromverträgen eigentlich kein Problem)

Wenn du noch keinen solchen Grünstromvertrag hast, musst du den als erstes abschließen bevor du den Antrag im progres.nrw stellen kannst.

siehehttps://www.elektromobilitaet.nrw/foerd ... astruktur/
Derzeit: CitiGo e iV, MyEnergi ZAPPI, 9,7 kWp PV + 8 kWh SonnenBatterie.
Demnächst: Peugeot e-208 (bestellt: 30.06.22, vsl. 03/2023)
Bald: Ölheizung + Durchlauferhitzer raus - Zukunft rein

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
  • GoSonnE
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Sa 28. Dez 2019, 17:43
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hier ist der richtige Link zu den Informationen für die nicht öffentlich zugänglichen Ladestationen

https://www.elektromobilitaet.nrw/foerd ... astruktur/

An den Bestimmungen bezüglich der Notwendigkeit eines Grünstromvertrages ändert sich dadurch jedoch nichts.
Derzeit: CitiGo e iV, MyEnergi ZAPPI, 9,7 kWp PV + 8 kWh SonnenBatterie.
Demnächst: Peugeot e-208 (bestellt: 30.06.22, vsl. 03/2023)
Bald: Ölheizung + Durchlauferhitzer raus - Zukunft rein

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
GoSonnE hat geschrieben: An den Bestimmungen bezüglich der Notwendigkeit eines Grünstromvertrages ändert sich dadurch jedoch nichts.
So nicht richtig.

Nordwest71 hat geschrieben: Nun zur Frage: kann ich irgendwie den Solarbonus bekommen mit evtl. erst späterer Nutzung / Einbindung der Wallbox über meine PV? Ist der Aufwand für eine evtl. Nutzungsmöglichkeit sinnvoll bzw. überhaupt machbar?
Für den Solarbonus ist es nur wichtig, dass sich pro Wallbox eine PV-Anlage mit min. 2 kWp auf dem gleichen Grundstück sich befindet. Wie der Strom verrechnet wird ist dabei unerheblich. Auch ist es für den Bonus unwichtig ob die Wallbox eine PV-Abhängigkeit besitzt. Für weitere Informationen usw. gerne per PN.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: NRW fördert Ladesäulen

Nordwest71
  • Beiträge: 5
  • Registriert: So 8. Dez 2019, 09:43
  • Wohnort: Ibbenbüren
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
...genau das ist die Antwort, die ich suchte. Danke @ecopowerprofi.

Ich konnte nirgends eine Antwort im NRW Förderportal finden. Das hilft hier weiter.

Aktuell habe ich ein Wallbox-Angebot, was nächste Woche noch final besprochen wird. Ich bin froh, dass das überhaupt ein Elektriker bei mir macht. Ist ja nun kein Großauftrag...
Dann werde ich die Förderung und den Solarbonus beantragen (natürlich VOR Beginn).

Also nochmals : Vielen Dank für diese Antwort (und die vielen anderen Beiträge von dir hier im Forum).

VG.
Und vorher sagten alle, das geht doch gar nicht...

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
  • GoSonnE
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Sa 28. Dez 2019, 17:43
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Sorry, ich nochmal
Nordwest71 hat geschrieben: ...Ich konnte nirgends eine Antwort im NRW Förderportal finden...
vielleicht weil diese 3te Variante nicht funktioniert?

Ich habe meinen Antrag auf Förderung und Solarbonus am 26.12.2019 gestellt, deshalb sind mir die aktuellen Förderbedingungen noch frisch präsent.

Sinn des Solarbonus ist, dass er nur gezahlt wird wenn mit der geförderten Wallbox garantiert erneuerbare Energie geladen wird. Dies kann nur durch die eigenen PV-Anlage mit Eigenverbrauch/Überschusseinspeisung oder durch die Gebäudebelieferung mit Grünstromvertrag sichergestellt werden.

Wenn die PV-Anlage volleinspeist werden die Förderbestimmungen nur eingehalten, wenn der Stromversorger den Strom als erneuerbar hergestellten Strom ausweist.
Andernfalls könnte es passieren das die Verwendung von deutschem Strommix als Ladestrom (mit Fossilen Energiequellen) mit einem extra Solarbonus belohnt wird. Dies sollte doch gerade nicht gefördert werden.

In den Bestimmungen https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/them ... pdf#page=5 steht unter Ziffer 6.2.4 deutlich das es nur 2 Wege (PV-Eigenverbrauch oder Grünstromvertrag) zum Bonus gibt.

Das elektronische Antragformular lässt hier auch nur diese beiden Wahlmöglichkeiten zu.

Wenn du auf den dritten Weg (PV-Volleinspeisung) hoffst, würde ich den Zuwendungsbescheid abwarten um beim Solarbonus auf Nummer sicher zu gehen.
Derzeit: CitiGo e iV, MyEnergi ZAPPI, 9,7 kWp PV + 8 kWh SonnenBatterie.
Demnächst: Peugeot e-208 (bestellt: 30.06.22, vsl. 03/2023)
Bald: Ölheizung + Durchlauferhitzer raus - Zukunft rein

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
GoSonnE hat geschrieben: Sinn des Solarbonus ist, dass er nur gezahlt wird wenn mit der geförderten Wallbox garantiert erneuerbare Energie geladen wird.
Unsinn. Sollst Du das Auto im Winter stehen lassen? Alles nur theoretische Vermutungen.
Ladepunkte, die zumindest teilweise mit vor Ort eigenerzeugtem regenerativen Strom betrieben werden, erhalten einen zusätzlichen Bonus von 500 Euro pro Ladepunkt. Die Erneuerbaren-Energien-Anlage muss dazu eine Nennleistung von mindestens zwei Kilowatt pro Ladepunkt aufweisen.
Ob der Strom erst duch den Einspeisezähler und dann durch den Bezugszähler fließt (= Volleinspeisung) ist unerheblich. Wenn die PV und die Wallbox auf je eine andere Phase angeschlossen sind, dann fließt gar kein PV-Strom in die Wallbox. Aber auch bei 2 kWp muss beim Laden der größte Teil aus dem Netz bezogen werden. Man sollte sich erst mal mit den technischen Fakten vertraut machen bevor man hier wilde Behauptungen aufstellt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: NRW fördert Ladesäulen

mr-ludi
  • Beiträge: 133
  • Registriert: Mi 11. Sep 2019, 16:34
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Ich betreibe bei mir in der Firma eine 187kWp Anlage. Beim Förderantrag für eine Wallbox erhielt ich jedoch die Fehlermeldung, dass nur Werte bis 100kWp akzeptiert werden können. Hierzu konnte ich nichts in den Bedingungen finden. Kennt jemand den Hintergrund?
Elektrifizierung des Fuhrparks läuft:
Im Vorlauf:
7x Skoda Enyaq
5x Renault Zoe
8x Ford Kuga PHEV
Nissan E-NV 200
Ausgeliefert:
3x Renault Zoe
Nissan E-NV 200
Porsche Taycan Turbo
Ford Kuga PHEV
VW Passat PHEV
Mini Countryman PHEV

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
Man, ihr macht euch das Leben aber auch unnötig schwer. Dann nimmst Du einfach nur eine Teilanlage und fertig.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: NRW fördert Ladesäulen

Martinho
  • Beiträge: 59
  • Registriert: Fr 18. Okt 2019, 08:51
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo,
ich würde gerne zukünftig von der Förderung Gebrauch machen, blicke da aber noch nicht ganz durch was den Anspruch angeht.

Ich würde mir gerne eine openwb duo (2 Ladepunkte) zulegen. Diese kostet in etwa 2000€.
Eine PV-Anlage mit 9,92 kWp besitze ich auch.

Jetzt zu der Rechnung:
Pro Ladepunkt gibt es 50% Förderquote. Also insgesamt 1000€. Zusätzlich den PV-Bonus über 1000€ für die beiden Ladepunkte.
On top würde dann noch die Installation der Box kommen.
Ist das korrekt?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag