Ladepunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

Ladepunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
rgoetz
    Beiträge: 53
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:21

folder Sa 9. Sep 2017, 18:56

Hallo,

Ich möchte mir demnächst endlich ein E-Auto zulegen. Nun wohne ich nicht im eigenen Haus, sondern zur Miete
in einem Mehrfamilienhaus. Dort könnte ich auch eine Parkplatz mieten und meine Vermieterin ist auch aufgeschlossen,
einen entsprechenden Anschluss zum Laden legen zu lassen.

Aber eine Frage hat sie aufgeworfen:
Wie sichert man ab, dass entweder nur Berechtigte dort laden können, oder wie rechnet man den Zugang
von verschiedenen Nutzern ab. Welche Möglichkeiten gibt es dort?

Falls das schon beantwortet sein sollte, wäre ich auch für einen Link dankbar.

Vielen Dank im Voraus

R"udiger Goetz

Edit: Überschrift korrigiert (Ladenpunkt -> Ladepunkt)
Zuletzt geändert von rgoetz am Di 10. Okt 2017, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoe Q90 (41kWh) seit 11/1017
Anzeige

Re: Ladenpunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
Benutzeravatar
    HubertB
    Beiträge: 2848
    Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
    Wohnort: Deutschland, 50829 Köln
    Website

folder Sa 9. Sep 2017, 19:01

Es gibt Ladeboxen mit Schlüsselschalter (1 Nutzer) oder RFID Kartenleser (mehrere Nutzer).
Abrechnung kann man für 5€ im Monat z.B. über New Motion machen wenn man deren Ladebox nimmt. Da kann man dann sogar fremde gegen Gebühr laden lassen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Ladenpunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
Benutzeravatar

folder Sa 9. Sep 2017, 20:42

HubertB hat geschrieben:Abrechnung kann man für 5€ im Monat z.B. über New Motion machen wenn man deren Ladebox nimmt. Da kann man dann sogar fremde gegen Gebühr laden lassen.
Wofür nimmt man sich ein Parkplatz vorm Haus.
Richtig, um sein Auto drauf zu parken. Dann können eben Fremde nicht mal eben laden. Zum Fremdladen muss man sein Auto wegstellen und nachdem der Fremde fertig ist es wieder drauf stellen. Vergiss die NewMotion Lösung.
HubertB hat geschrieben:Es gibt Ladeboxen mit Schlüsselschalter (1 Nutzer)
Wieso ?? Kann man nicht mehrere Schlüssel machen lassen. Aber auch hier gilt das wievor. Man mietet ein Parkplatz um sein Auto dort abzustellen. Wenn das Auto von mehrere benutzt werden, muss man nur an jedem Autoschlüssel (meistens zwei) einen Schlüssel für die WB befestigen.

@rgoetz
Die Schlüsselvariante ist mit Abstand die preiswerteste. Die bauen wir sehr viel.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladenpunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
Benutzeravatar
    HubertB
    Beiträge: 2848
    Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
    Wohnort: Deutschland, 50829 Köln
    Website

folder Sa 9. Sep 2017, 20:48

Seine Vermieterin hat explizit danach gefragt, vielleicht hast Du das überlesen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Ladenpunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
Benutzeravatar

folder Sa 9. Sep 2017, 20:57

Trotzdem. Parkplatz ist Parkplatz. An jedem Abstellplatz gehört eine WB meinetwegen nur mit 3,7 kW. Nach kurzer Diskussion sind die Hauseigentümer fast immer einsichtig. Ein Zähler je WB. Fertig.

PS: Die meisten haben noch Verbrennerverhalten im Kopf. Vorfahren, wenige Minuten Laden, Fertig. Nur das funktioniert bekanntlich am normalen Hausanschluss nicht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladenpunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
bernd

folder Fr 15. Sep 2017, 15:21

Ich sehe das ähnlich, ist ja dann mein gemieteter Platz, dann möchte ich da auch stehen.
Egal ob mit Ladepunkt oder ohne.

Aber zur Abrechnung, wenn man eh eine neue Leitung ziehen muss, kann man diese nicht direkt auf den eigenen Stromzähler klemmen?
Dann entfällt die eigene Zwischenabrechnung und zusätzlicher Zähler.
Durch den Schlüsselschalter ist ja dann gewährleistet das man nur selbst laden kann.

Wenn es ein öffentlicher Ladepunkt werden soll, bleiben nur die Abrechenlösungen von NewMoition etc.
Aber immer dran denken die haben eine Grundbebühr, für den Betreiber, soweit ich das mitbekommen habe.
Die liegt momentan bestimmt höher als die Einnahmen die ein Ladepunkt aktl. so generieren kann.

Re: Ladepunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
rgoetz
    Beiträge: 53
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:21

folder Di 10. Okt 2017, 13:40

Hallo nochmal,
HubertB hat geschrieben:Es gibt Ladeboxen mit Schlüsselschalter (1 Nutzer) oder RFID Kartenleser (mehrere Nutzer).
Abrechnung kann man für 5€ im Monat z.B. über New Motion machen wenn man deren Ladebox nimmt. Da kann man dann sogar fremde gegen Gebühr laden lassen.
Wenn man eine Ladesäule über NewMotion (o.ä.) betreibt, woher kommt dann der Strom? Kann man da eine Stromanbieter
auswählen oder ist das dann NewMotion? In letztrem Fall, woher bezieht NewMotion dann den Strom? Beim Zuhause sollte
man ja Ökostrom laden, sonst macht ein e-Auto ja weniger Sinn.

Bis dann

R"udiger

PS: Auf der Seite von NewMotion habe ich dazu nichts gefunden. Und die Brochüre kann ich aus irgendwelchen Gründen
nicht herunterladen.
Renault Zoe Q90 (41kWh) seit 11/1017

Re: Ladepunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 5711
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal

folder Di 10. Okt 2017, 13:52

rgoetz hat geschrieben: Wenn man eine Ladesäule über NewMotion (o.ä.) betreibt, woher kommt dann der Strom? ...
100% sicher bin ich mir nicht. aber es wird dein stromanbieter sein.
tnm ist "nur" die verwaltung und du kannst mW den strompreis selbst bestimmen, den tnm für dich verrechnen soll...

viel erfolg weiterhin und: GUTE ENTSCHEIDUNG :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/ltx5 und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: Ladepunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
rgoetz
    Beiträge: 53
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:21

folder Mi 11. Okt 2017, 08:20

Hallo
wp-qwertz hat geschrieben:
rgoetz hat geschrieben: Wenn man eine Ladesäule über NewMotion (o.ä.) betreibt, woher kommt dann der Strom? ...
100% sicher bin ich mir nicht. aber es wird dein stromanbieter sein.
tnm ist "nur" die verwaltung und du kannst mW den strompreis selbst bestimmen, den tnm für dich verrechnen soll...

viel erfolg weiterhin und: GUTE ENTSCHEIDUNG :!:
Noch eine Nachfrage. Ich bin ja Mieter und die Säule würde von meiner Vermieterin aufgestellt. Bekommt also jeder Nutzer
der Säule sein Stromanbieter, oder legt den nicht der Vermieter fest (was ich für wahrscheinlicher halte.)

Bis dann

R"udiger
Renault Zoe Q90 (41kWh) seit 11/1017

Re: Ladepunkt auf Parkplatz von Mehrfamilienhaus

menu
Benutzeravatar
    HubertB
    Beiträge: 2848
    Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
    Wohnort: Deutschland, 50829 Köln
    Website

folder Mi 11. Okt 2017, 10:36

Wenn die Box an deinem Zähler hängt ist es Dein Stromanbieter (Mieter).
Wenn es einen eigenen Zähler für die Box gibt kann die Vermieterin dafür einen anderen Versorger wählen, z. B. einen Ökostromanbieter.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag